Oscar-Nominierungen 2017, meine Wette


Morgen, am 24.01.17, werden die Oscar-Nominierungen bekanntgegeben. Ich werde natürlich zu den Oscar-Nominierungen Stellung nehmen.Seit einigen Jahren habe ich aber mit meinem Kumpel zwei Oscar-Wetten laufen, wir haben eine Oscar-Nominierungswette (bei der wir erraten, welche Filme, Regisseure und Schauspieler tatsächlich nominiert werden) und eine Oscar-Gewinner-Wette bei der wir alle 24 Kategorien wetten. Jeweils einen Tag vor den Oscar-Nominierungen bzw. vor der Oscar-Verleihung veröffentliche ich meine Prognose.

Jetzt geht es also um die Oscar-Nominierungen. Bei unserer Wette bekommt man für jede richtig geratenen Nominierung einen Punkt und zwei Zusatzpunkte für die richtig geratene Anzahl der nominierten Filme.

 
Für die 89. Academy Awards haben sich 336 Filme qualifizieren können. Bei den Oscar-Nominierungen werden 5 bis zu 10 Filme in der Kategorie Bester Film nominiert. Seitdem es diese vage Anzahl gibt, gab es entweder 9 bzw. in den letzten beiden Jahren sogar nur 8 nominierte Filme.

Unabhängig von unserer Wette vermute ich, dass „La La Land“ mit den meisten Nominierungen (vielleicht sogar 13, wenn La La Land für zwei Songs nominiert wird, sogar 14) ins Rennen gehen wird. Ich denke, dass die zweitmeisten Nominierungen „Arrival“ bekommen wird.

Könnte „Deadpool“ als bester Film nominiert werden? In einer Zeit von seinerzeit nur 5 nominierten Filmen war „The Dark Knight“ der Film, der AMPAS die Augen öffnete. Mit mehr nominierten Filme wäre diese Comic-Verfilmung – so sehen es die Experten – auch für den Oscar als bester Film nominiert worden. Sie erweiterten im darauffolgenden Jahr die Anzahl der Nominierten auf 10 Filme (später dann bis zu 10). „Deadpool“ wurde – für mich ziemlich überraschend – für viele wichtige Preise innerhalb der Filmindustrie (PGA, DGA, WGA, ACE) in diesem Jahr nominiert. Ist es der beste Superhelden-Film des Jahres 2016? Ich habe davon natürlich gar keine Ahnung, habe „Doctor Strange“ gesehen und „Deadpool“ mittlerweile 2x (aber auch nicht vollständig, eher bruchstückhaft). In den U.S.A. gelten „Captain America: Civil War“ und „Doctor Strange“ gemeinhin als die besseren Comic-Verfilmungen des Jahres. Also, eine Oscar-Nominierung als bester Film ist möglich, für mich aber absurd.

Nach ihrer famosen Golden-Globe-Rede gehe ich davon aus, dass Meryl Streep ihre 20. Oscar-Nominierung erhalten wird.

 
Zur Erinnerung: Jede Fachrichtung/Branche wählt ihre Favoriten (die Kostümbildner wählen die fünf besten Kostümdesigns des Jahres 2016, die Autoren wählen die besten Originaldrehbücher und adaptierten Drehbücher, usw.). Alle Branchen wählen jedoch zusätzlich eine Kategorie: Bester Film.

Meine Prognose für die Oscar-Nominierungen (die Kandidaten sind in der Reihenfolge gelistet, in der ich denke, dass eine Nominierung am Wahrscheinlichsten ist. Ich denke, dass dieses Jahr auch nur max. 8 Filme nominiert werden.

 

 

Für die Wette zählen nur die 8 (weil ich denke, dass wieder nur max. acht Filme nominiert werden) bzw. die jeweils 5, die ich gelistet habe.

 

 

Best Motion Picture of the Year

La La Land
Manchester by the Sea
Moonlight
Arrival
Hidden Figures
Lion
Fences
Hell or High Water


danach denke ich

Hacksaw Ridge
Nocturnal Animals
Captain Fantastic
Silence
Florence Foster Jenkins
Deadpool

Achievment in Directing

Damien Chazelle „La La Land“
Kenneth Lonergan „Manchester by the Sea“
Barry Jenkins „Moonlight“
Denis Villeneuve „Arrival“
David Mackenzie „Hell or High Water“

 
in dieser Kategorie bin ich mir nur bei Chazelle, Lonergan, Jenkins und Villeneuve sicher. Der letzte Filmemacher, der eine Nominierung bekommen könnte, ist relativ weit offen. Ich habe mich für David Mackenzie entschieden, es könnten aber auch Garth Davis (für „Lion“), Tom Ford (für „Nocturnal Animals“), Martin Scorsese (für „Silence“) oder die Schauspieler/Regisseure Denzel Washington (für „Fences) oder Mel Gibson (für „Hacksaw Ridge“) sein. Nicht ausgeschlossen ist auch eine Nominierung für ausländische Regisseure (Maren Ade für „Toni Erdmann“ oder Paul Verhoeven, dessen Film „Elle“ es nicht auf die Shortlist der besten fremdsprachigen Filme geschafft hat).

 
Performance by an actress in a leading role

Emma Stone „La La Land“
Natalie Portman „Jackie“
Amy Adams „Arrival“
Meryl Streep „Florence Foster Jenkins“
Isabelle Huppert „Elle“

Ein Schocker für mich wäre, wenn sie Viola Davis („Fences) hier in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin listen. Ich hatte darüber berichtet, zu dem Zeitpunkt ist ihr der Oscar für die beste Nebenrolle so gut wie sicher. Ansonsten könnte ich mir auch eine Nominierung für Annette Bening (für „20th Century Women“) definitiv vorstellen und auch eine für Emily Blunt (für diesen unsäglichen „The Girl on the Train“) vorstellen. Es könnten aber auch Ruth Negga (für „Loving“), Jessica Chastain (für „Miss Sloane“) und sogar Taraji P. Henson (für „Hidden Figures“) sein.

Performance by an actor in a leading role

Casey Affleck „Manchester by the Sea“
Denzel Washington „Fences“
Ryan Gosling „La La Land“
Andrew Garfield „Hacksaw Ridge“
Viggo Mortensen „Captain Fantastic“

ich könnte mir aber auch vorstellen, dass hier Michael Keaton („The Founder“), Joel Edgerton (für Loving) oder Adam Driver (für „Paterson“) auftauchen.

 
Performance by an actress in a supporting role

 
Viola Davis „Fences“
Michelle Williams „Manchester by the Sea“
Nicole Kidman „Lion“
Octavia Spencer „Hidden Figures“
Naomie Harris „Moonlight“

ich hoffe natürlich inständig, dass Octavia Spencer hier nicht nominiert wird, dafür verliere ich sogar gerne meine Wette. Wünschen würde ich mir meinetwegen Janelle Monae (aus „Hidden Figures“ oder „Moonlight“) oder Gugu Mbatha Raw (für „Miss Sloane“) oder sogar Helen Mirren (für „Eye in the Sky“)

Performance by an actor in a supporting role

Mahershala Ali „Moonlight“
Jeff Bridges „Hell or High Water“
Dev Patel „Lion“
Lucas Hedges „Manchester by the Sea“
Michael Shannon „Nocturnal Animals“

Mit Michael Shannon gehe ich ein recht hohes Risiko ein, er wurde für keinen der Filmindustrie-Preise nominiert. Wenn jemand aus „Nocturnal Animals“ nominiert wurde, dann seltsamerweise Aaron Taylor-Johnson, der könnte natürlich auch eine Oscar-Nominierung erhalten. Hugh Grant wird entweder für „Florence Foster Jenkins“ nominiert oder er geht sehr knapp daran vorbei, Ben Foster könnte hier für „Hell or High Water“ auftauchen oder Kevin Costner für „Hidden Figures“. Im Gespräch ist auch zu Recht Issei Ogata für „Silence“

Ein Gedanke zu “Oscar-Nominierungen 2017, meine Wette

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.