Golden Globe-Nominierungen 2021, meine Prognose


Morgen (am 3.2.21) werden nun endlich (fast 2 Monate später als sonst) die Golden Globe-Nominierungen bekannt gegeben. Die erste Verleihung der Golden Globes seit der Corona-Pandemie findet dann am Ende des Monats (28.02.21) statt. Moderiert wird die Show zum vierten Mal von Tina Fey und Amy Poehler. Die Verleihung wird  wohl – wie bereits die Emmys im letzten Jahr – virtuell über die Bühne gehen. Kalifornien ist ein Hochinzidenzgebiet und die Lage war und ist besonders in Los Angeles immer noch dramatisch, auch wenn von Seiten des Bundesstaates gerade der strikte Lockdown aufgehoben wurde. 

Vorab gab es bereits etwas Aufregung um die diesjährigen Golden Globes, das ist aber nichts Neues. Meistens geht es um die Kategorien, in denen ein Schauspieler oder ein Film laut HFPA eingeordnet wird. Diese Filmpreis-Saison geht es um das in Amerika produzierte Drama „Minari“. Die Geschichte dreht sich um koreanische Einwanderer in den Vereinigten Staaten, Buch und Regie stammen von einem Amerikaner mit koreanischen Wurzeln, amerikanischer kann ein Film kaum sein, nach den Regeln der HFPA wird aber nicht genug Englisch gesprochen und daher darf sich „Minari“ nicht der Konkurrenz in der Kategorie Bestes Drama stellen, sondern kann ausschließlich in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film nominiert werden. Bei den Oscars ist grundsätzlich eine Doppel-Nominierung (Best International Feature Film/Best Picture) möglich, bei den Globes nicht, da wäre wohl eine Regeländerung sinnvoll. „Minari“ kann dieses Jahr allerdings auch nicht bei den Oscars in beiden Kategorien nominiert werden. Der Film kann nur für Best Picture nominiert werden, da Südkorea „The Man Standing Next“ für die Oscars eingereicht hat. Die Aufzeichnung des Bühnenstückes „“Hamilton“ kann bei den Globes in der Kategorie Best Musical or Comedy nominiert werden, bei den Oscars konnte sich diese Inszenierung aufgrund der Regeln von A.M.P.A.S. nicht qualifizieren. Maria Bakalova für „Borat Subsequent Moviefilm“ konkurriert bei den Globes in der Kategorie Beste Schauspielerin/Comedy/Musical und nicht – wie vermutlich bei den Oscars – in der Kategorie Beste Nebendarstellerin. 

Ein klarer Favoriten-Film für die ersten (Corona-) Oscars ist momentan noch nicht in Sicht, vielleicht bringt die HFPA etwas Licht ins Dunkel. 

Seit dem Jahr 2018 veröffentliche ich meine Prognose zu den Golden Globe-Nominierungen und seit vielen Jahren nehme ich dann auch zu den Golden Globe-Nominierungen Stellung. Sonst offiziell nur zu den Oscar-Nominierungen, dieses Jahr auch zu den Golden Globe-Nominierungen, habe ich mit meinem Oscar-Kumpel gewettet. Für jede richtige Nominierung der folgenden Kategorien gibt es einen Punkt. Mal schauen, wie es ausgeht. Hinter vielen Filmen und Schauspielern steht derzeit noch ein großes Fragezeichen. Hier ist meine Prognose zu den GG-Nominierungen 2021, morgen dann mehr: 

Best Motion Picture – Drama:

  • Nomadland
  • The Trial of the Chicago 7
  • Da 5 Bloods
  • One Night in Miami 
  • Promising Young Woman

Best Director – Motion Picture:

  • Chloé Zhao (Nomadland) 
  • Aaron Sorkin (The Trial of the Chicago 7) 
  • Spike Lee (Da 5 Bloods) 
  • Regina King (One Night in Miami) 
  • David Fincher (Mank) 

Best Performance by an Actress in a Motion Picture – Drama:

  • Carey Mulligan (Promising Young Woman) 
  • Viola Davis (Ma Rainey´s Black Bottom) 
  • Frances McDormand (Nomadland)
  • Vanessa Kirby (Pieces of a Woman) 
  • Sofia Loren (The Life Ahead)

Best Performance by an Actor in a Motion Picture – Drama:

  • Chadwick Boseman (Ma Rainey´s Black Bottom)
  • Anthony Hopkins (The Father) 
  • Riz Ahmed (Sound of Metal) 
  • Delroy Lindo (Da 5 Bloods)
  • Tom Hanks (News of the World) 

Best Motion Picture – Musical or Comedy:

  • Borat Subsequent Moviefilm
  • The Prom
  • On the Rocks
  • Palm Springs
  • Hamilton 

Best Performance by an Actress in a Motion Picture – Musical or Comedy:

  • Maria Bakalova (Borat Subsequent Moviefilm) 
  • Meryl Streep (The Prom oder Let Them All Talk) 
  • Michelle Pfeiffer (French Exit) 
  • Rashida Jones (On the Rocks)
  • Anya Taylor-Joy (Emma) 

Best Performance by an Actor in a Motion Picture – Musical or Comedy:

  • Sacha Baron Cohen (Borat Subsequent Moviefilm) 
  • Andy Bamberg (Palm Springs)
  • Lin-Manuel Miranda (Hamilton) 
  • James Corden (The Prom) 
  • Pete Davidson (The King of Staten Island) 

Best Performance by an Actress in a Supporting Role in a Motion Picture:

  • Olivia Colman (The Father) 
  • Amanda Seyfried (Mank) 
  • Glenn Close (Hillbilly Elegy) 
  • Yuh-Jung Youn (Minari)
  • Jodie Foster (The Mauritanian) 

Best Performance by an Actor in a Supporting Role in a Motion Picture:

  • Sacha Baron Cohen (The Trial of the Chicago 7) 
  • Leslie Odom, Jr. (One Night in Miami) 
  • Daniel Kaluuya (Judas and the Black Messiah) 
  • Paul Raci (Sound of Metal) 
  • Bill Murray (On the Rocks) 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.