Oscar-Nominierungen 2018: Fakten und meine Wette


Morgen, am 23.01.17, werden die Oscar-Nominierungen bekanntgegeben. Ich werde natürlich zu den Oscar-Nominierungen Stellung nehmen.Seit einigen Jahren habe ich aber mit meinem Kumpel zwei Oscar-Wetten laufen, wir haben eine Oscar-Nominierungswette (bei der wir erraten, welche Filme, Regisseure und Schauspieler tatsächlich nominiert werden) und eine Oscar-Gewinner-Wette, bei der wir alle 24 Kategorien wetten. Jeweils einen Tag vor den Oscar-Nominierungen bzw. vor der Oscar-Verleihung veröffentliche ich meine Prognose.

Zunächst ein paar Fakten:
Dieses Jahr wurden 774 Künstler eingeladen, der Oscar Academy beizutreten. Nicht jeder nimmt die Einladung an, auch verliert die Academy (durch den Tod von Mitgliedern oder auch beispielsweise, durch ihre Option, ein stilles – also nicht wählendes – Mitglied zu sein oder wie im letzten Jahr durch den Rausschmiss von Harvey Weinstein) Mitglieder. Für die diesjährige Abstimmung bei den Oscar-Nominierungen und und den eigentlichen Awards gibt es 7258 Mitglieder, die wahlberechtigt sind.

Für die 90. Academy Awards haben sich 341 Filme qualifizieren können. Jedes Mitglied wählt in seinem Berufszweig (Regisseure wählen die, für sie in diesem Jahr besten Regisseure, Schauspieler wählen die, ihrer Meinung nach, in diesem Jahr besten Schauspieler, die Kameramänner/frauen listen die beste Kameraarbeit, etc.) Es gibt jedoch beispielsweise auch eine Casting Director Branch, da die aber bislang noch keine eigene Kategorie haben, dürfen die nur den besten Film – bzw. siehe weiter unten – bestimmen). Jedes Mitglied wählt ansonsten zusätzlich zu seiner eigenen Gruppe die Filme, die eine Beste-Film-Nominierung erhalten und dieses Jahr ebenfalls die Kurzfilme und die Animationsfilme, die nominiert werden. Die Kurzfilme und die Animationsfilme dürfen nur gewählt werden, wenn das Mitglied nachweislich einen Großteil dieser Filme gesehen hat. Für die Kategorie Bester fremdsprachiger Film gab es bislang ein Komitee, bei der einzelne Mitglieder ausgewählt wurden, die zuvor bereits auf der Shortlist gelandeten neun Filme, in Screenings in L.A., N.Y., San Francisco und London zu sehen. Dieses Jahr kann jedes Academy-Mitglied den besten fremdsprachigen Film nominieren, wenn es denn alle 9 Filme gesehen hat. Es wurde den internationalen AMPAS-Mitgliedern dieses Jahr die Möglichkeit gegeben, sogar online auf der internen Website die Filme zu sehen. Eine kleine Änderung also.

Seit einiger Zeit wird auch bei den Oscar-Nominierungen nach dem preferential system bestimmt. Jedes Mitglied listet seine Favoriten der Reihe nach. Dabei können sie aber auch bei der Kategorie Bester Film nur fünf Plätze vergeben. Dieses Jahr wurde intern noch mal darum geben, bitte auch tatsächlich auch fünf Filme zu listen und nicht nur – wie in der Vergangenheit anscheinend bereits geschehen – nur ihren Lieblingsfilm. Bei den Oscar-Nominierungen werden dann 5 bis zu 10 Filme in der Kategorie Bester Film nominiert. Seitdem es diese vage Anzahl gibt, gab es entweder 8 oder 9 Filme, die nominiert wurden – nicht weniger, aber auch nicht mehr.

Könnte „Wonder Woman“ als bester Film nominiert werden? Die Chance besteht. Die Gewerkschaft der amerikanischen Produzenten (die eine ähnlich hohe Anzahl an Mitgliedern wie AMPAS hat und auch nach dem preferential system ihre Nominierung und Gewinner bestimmt) hat sich dieses Jahr nicht auf 10 beste Filme einigen können, sie hatten einen Stimmen-Gleichstand und daher haben dieses Jahr 11 Filme eine PGA-Nominierung erhalten und zwar folgende, in alphabetischer Reihenfolge:

The Big Sick
Call Me By Your Name
Dunkirk
Get Out
I, Tonya
Lady Bird
Molly´s Game
The Post
The Shape of Water
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Wonder Woman

Das sind übrigens 7 Filme mit einer Frau in der Hauptrolle.

Die Producers Guild haben aber 10 Filme, die sie auf ihre Liste setzen können, die Academy-Mitglieder haben nur 5. Vorgestern, am 20.01.18, wurde der PGA-Gewinner-Film bekanntgegeben. Den PGA hat „The Shape of Water“ gewonnen.

Die BAFTA (die britische „Oscar“-Academy) hat kürzlich ihre Nominierungen bekanntgegeben. Eine große Anzahl von Briten ist auch in der Oscar-Academy. Sie nominieren immer fünf Filme als ihre Besten, das waren folgende, in alphabetischer Reihenfolge:

Call Me By Your Name
Darkest Hour
Dunkirk
The Shape of Water
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Die BAFTA-Gewinner werden am 18.02.18 bekanntgegeben.

Dann haben wir noch die amerikanische Schauspiel-Gilde (SAG), die sich vor ein paar Jahren mit den TV- und Radio-Künstlern (AFTRA) zusammengetan hat und nun mit SAG-AFTRA rund 160000 Mitgliedern zählt. Sie haben ihre fünf beste Filme (Best Ensemble) gewählt. Per Zufallsprinzig wählen 2500 Mitglieder für die SAG-Nominierung. Dieses Jahr ist nicht klar, ob die Späteinsteiger in der Oscar-Saison 2017/2018 (The Post, Phantom Thread und Alle the Money in the World) überhaupt von dem wählenden Komitee gesehen wurden. Ihre fünf besten Filme waren, in alphabetischer Reihenfolge:

The Big Sick
Get Out
Lady Bird
Mudbound
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri.

Der Schocker hier war, dass The Shape of Water nicht als Bester Film nominiert wurde. Es wurden auch weder Meryl Streep, Tom Hanks, Daniel Day-Lewis oder Christopher Plummer in ihren Kategorien nominiert. Daher könnte es sein, dass die wahlberechtigten SAG/AFTRA-Mitglieder „The Post“, „Phantom Thread“ und „All the Money in World“ nicht gesehen haben könnten. Gestern, am 21.01.18 wurde der SAG-Gewinner-Film bekanntgegeben. Den SAG hat „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ gewonnen.

Die Gewerkschaft der Regisseure hat nun folgende Regisseure für den DGA nominiert:

Guillermo del Toro (The Shape of Water)
Greta Gerwig (Lady Bird)
Martin McDonagh (Three Billboards)
Christopher Nolan (Dunkirk)
Jordan Peele (Get Out)

Der DGA-Gewinner wird erst am 3.2. 18 bekanntgegeben. 

Die Beste Regie-Nominierung durch AMPAS sind so gut wie nie mit der DGA-Liste identisch. Mich hat überrascht, dass die Regisseur-Gilde zwei Filmemacher für ihr offizielles Regiedebüt (Greta Gerwig, bei ihr ist es der erste Film, bei dem sie allein Regie führte und Jordan Peele) nominiert hat. Die aus 512 Mitgliedern bestehende Directors Branch der Oscar-Academy wird von Männern dominiert. Sie sind als Snobs verschrien. Jetzt ist die Frage, nominieren sie eine Frau, noch dazu eine, die vordergründig als Schauspielerin bekannt ist? Mit Regisseuren, die auch als Schauspieler arbeiten, haben es die AMPAS Director Branch ja nicht so, Ben Affleck wurde seinerzeit auch nicht für „Argo“ nominiert. Jordan Peele ist auch Schauspieler und vordergründig für seine Arbeit im TV bekannt. Wenn es nicht die DGA-Fünf sind, wer kommt anstelle von wem rein? Es könnte Steven Spielberg (The Post), Luca Guadagnino (Call Me By Your Name) oder Sean Baker (The Florida Project) sein.

Ich kann mich nicht erinnern, dass zwei wichtige Awards innerhalb der Filmindustrie (PGA und SAG) bereits vergeben wurden, bevor die Oscar-Nominierungen bekanntgegeben wurden.

Unabhängig von unserer Wette vermute ich, dass „The Shape of Water“ mit den meisten Nominierungen ins Oscar-Rennen ziehen wird.

Jetzt geht es also um die Oscar-Nominierungen. Bei unserer Wette bekommt man für jede richtig geratenen Nominierung einen Punkt und zwei Zusatzpunkte für die richtig geratene Anzahl der nominierten Filme. Mein Kumpel und ich liegen übrigens fast gleich, er hat 8 Filme (meine ersten 8) und er hat James Franco anstelle von Denzel Washington.

Meine Prognose für die Oscar-Nominierungen (die Kandidaten sind in der Reihenfolge gelistet, in der ich denke, dass eine Nominierung am Wahrscheinlichsten ist) Für die Wette zählen nur die 9 (weil ich denke, dass wieder neun Filme nominiert werden) bzw. die jeweils 5, die ich gelistet habe.

Best Motion Picture of the Year

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Lady Bird
The Shape of Water
Get Out
Dunkirk
Call Me By Your Name
The Post
The Florida Project
The Big Sick
——————————————————————————
möglich sind aber auch selbstverständlich:

  1. Darkest Hour
  2. Molly´s Game
  3. Mudbound
  4. I, Tonya
  5. Phantom Thread
  6. Wonder Woman

Bei der Kategorie Bester Film bin ich mir nur bei den ersten fünf Filmen sicher. Ich weiß immer noch nicht, welcher Film den Oscar gewinnen wird, aber es kann statistisch gesehen nur einer der ersten vier Filme sein.

Achievment in Directing

Guillermo del Toro „The Shape of Water“
Martin McDonagh „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“
Christopher Nolan „Dunkirk“
Greta Gerwig „Lady Bird“
Jordan Peele „Get Out“

In dieser Kategorie bin ich mir nur bei del Toro und McDonagh sicher. Christopher Nolan wurde noch nie von AMPAS als bester Regisseur nominiert. Bekommt er für „Dunkirk“ seine erste Oscar-Nominierung als Regisseur? Jordan Peele und Greta Gerwig für ihr Erstlingswerk zu nominieren, wäre berechtigt, beide wurden auch für den DGA nominiert, aber nominieren die Regie-Snobs beide? In dieser Kategorie kommt es eigentlich immer zu einer Überraschung. Es könnte auch Sean Baker (für „The Florida Project“) sein, wenn sein Film als Bester Film nominiert wird, ist es nicht unwahrscheinlich, dass er auch nominiert wird. Luca Guadagnino (für „Call Me By Your Name“) könnte nominiert werden. Eigentlich muss man auch immer mit Steven Spielberg rechnen. Könnte Ridley Scott (für „All the Money in the World“) für seinen Last-Minute-Nachdreh nominiert werden?

Performance by an actress in a leading role

Frances McDormand „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“
Sally Hawkins „The Shape of Water“
Saoirse Ronan „Lady Bird“
Margot Robbie „I, Tonya“
Meryl Streep „The Post“

Auch hier gibt es große Unsicherheitsfaktoren. Wirklich sicher bin ich mir nur bei Frances McDormand und Sally Hawkins. Irgendwie wäre es ein Schocker, wenn sie Meryl Streep (für „The Post“) nicht nominieren. An ihrer Stelle könnte Jessica Chastain für „Molly´s Game“ nominiert werden, Michelle Williams („All the Money in the World“) und Judi Dench („Victoria & Abdul“) sind auch potenzielle Kandidaten.

Performance by an actor in a leading role

Gary Oldman „Darkest Hour“
Timothee Chalamet „Call Me By Your Name“
Daniel Day-Lewis „Phantom Thread“
Daniel Kaluuya „Get Out“
Denzel Washington „Roman J. Israel, Esq“

Auch hier gibt es große Unsicherheitsfaktoren. Ich bin mir bei den ersten beiden Schauspielern sicher. Auch wäre es ein Schocker, wenn Daniel Day-Lewis nicht nominiert würde. Tom Hanks wurde in den letzten Jahren immer wieder übergangen, wird er dieses Jahr für „The Post“ nominiert? Daniel Kaluuya gibt für mich keine Oscar-Perfornace, er könnte aber reinrutschen, weil sein Film ein mittlerweile recht sicherer Oscar-Kandidat ist. James Franco (The Disaster Artist) hat gerade ein paar Probleme in den U.S.A., Anschuldigungen sexuellen Fehlverhaltens kamen gerade in der Nominierungsphase an das Licht der Öffentlichkeit, inwieweit das seiner Nominierung schaden wird, wird man sehen.

Performance by an actress in a supporting role

Allison Janney „I, Tonya“
Laurie Metcalf „Lady Bird“
Holly Hunter „The Big Sick“
Octavia Spencer „The Shape of Water“
Mary J. Blige „Mudbound“

Hier bin ich mir auch nur bei den beiden Erstgenannten sicher. Mary J. Blige halte ich für einen Witz, Hong Chau könnte für „Downsizing“ nominiert werden, aber auch Leslie Manville (für „Phantom Thread) oder wenn „Darkest Hour“ doch beliebter ist, als ich denke: Kristin Scott Thomas. Eine Nominierung für Tiffany Haddish (für „Girls Trip) ist auch nicht gänzlich ausgeschlossen, auch wenn sie bisher noch keine Nominierung innerhalb der Filmindustrie erhalten hat.

Performance by an actor in a supporting role

Sam Rockwell „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“
Willem Dafoe „The Florida Project“
Richard Jenkins „The Shape of Water“
Christopher Plummer „All the Money in the World“
Woody Harrelson „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“

Hier sind eigentlich auch nur Willem Dafoe und Sam Rockwell sicher. Die Frage ist, ob Christopher Plummer nominiert wird. Und was ist mit Armie Hammer und Michael Stuhlbarg (für „Call Me By Your Name“). Steve Carell wurde von den SAGs für „Battle of the Sexes“ nominiert. Woody Harrelson ist sehr beliebt in Hollywood, deswegen gehe ich davon aus, dass er auch nominiert wird.

Nach dem gestrigen SAG-Gewinn sitzt Gary Oldman im Moment immer noch ganz fest in seinem Favoriten-Sessel. Aber was ist schon sicher in dieser seltsam anmutenden Oscar-Saison.

 

Ich bin gespannt…

Advertisements

4 Gedanken zu “Oscar-Nominierungen 2018: Fakten und meine Wette

  1. Bin bei den meisten Sachen bei dir, würde aber sagen, dass The Big Sick eher nicht nominiert wird. Wer es stattdessen wird, weiß ich nicht. Wenn Gerwig bei der Regie nicht nominiert wird, ist Lady Bird eigentlich aus der BP-Favoritenrolle raus, auch wenn Affleck das Gegenteil bewies. Chastain könnte nominiert werden, aber wer sollte rausfliegen?
    Ich glaube aber, dass Dunkirk die meisten Nominierungen erhalten wird und zwar knapp vor Shape of Water.

    Gefällt 1 Person

    • Würde ich nicht sagen, dass „Lady Bird“ dann nicht mehr Best Picture gewinnen könnte. Mit dem preferential system gewinnt der Film, der – wenn nicht ein Film in der ersten Runde über 50% aller Stimmen hat – die meisten Platz 2 oder 3-Stimmen hat. „Lady Bird“ ist in meinen Augen ein guter Platz 1, aber auch ein typischer Platz 2 oder 3-Film. Dieses System ist dann auch recht unabhängig von der Regie-Nominierung für Gerwig. Und gerade wenn Gerwig nicht nominiert wird, könnte wir wieder ein „Argo“-Situation haben. Aber mal sehen. Echt – Du gehst von „Dunkirk“ mit den meisten Nominierungen aus? Aber der wird aller Wahrscheinlichkeit keine Schauspiel-Nominierung (es könnte eigentlich nur Rylance reinrutschen) und auch keine Drehbuch-Nominierung haben. Bei den Techs gehe ich auch davon aus, dass er für einige nominiert wird. „The Shape of Water“ könnte für 12 Oscars oder sogar mehr nominiert werden. Ich bin gespannt. Bei „The Big Sick“ bin ich mittlerweile auch nicht mehr sicher. Aber ich könnte meine Liste auch permanent verändern, daher bin ich froh, dass morgen bzw. heute die Nominierungen rauskommen. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.