TV – Serie: "The Honorable Woman"


Ich habe mir folgende Sundance-TV-Serie angeschaut:

„The Honorable Woman“ (in D. ist „The Honourable Woman“ über iTunes zu sehen) 8 x approx. 60 min drama, thriller
dir. Hugo Blick cast: Maggie Gyllenhaal, Andrew Buchan, Lubna Azabal, Stephen Rea, Janet McTeer, Lindsay Duncan, Eve Best

Ihre Mutter ist bei Nessas Geburt gestorben und vor 29 Jahren musste sie und ihr Bruder Ephra mitansehen, wie ihr Vater einem Attentat zum Opfer fiel. Nessa und Ephra stammen aus einer britisch-jüdischen Familie, ihr Vater hatte einen Rüstungskonzern geleitet. Jetzt führt Nessa (Maggie Gyllenhaal) die Stein Group, die sich inzwischen mit der elektronischen Vernetzung des Westjordanlands beschäftigt. Sie und ihr älterer Bruder Ephra (Andrew Buchan), ihre schwangere Schwägerin Rachel (Katherine Parkinson) und die Kinder Mazel (Nicole Lopes), Hannah (Reeve Fletcher) und Kasim (Oliver Bodur) leben mit der Haushälterin und Nanny Atika (Lubna Azabal) in London. Sich frei zu bewegen ist für Nessa schwer, zu ihrem eigenen Schutz wird sie ständig bewacht. Nach dem Tod eines Palästinensers, dem die Stein Group gerade einen millionenschweren Auftrag erteilen wollte und einer Entführung schaltetet sich der britische Geheimdienst MI6 ein. Hugh Hayden-Hoyle (Stephen Rea) ist der Leiter der Nahost Abteilung und ermittelt in dem Fall. Nessa scheint einige Geheimnisse zu haben und nicht nur sie.

B+ (Wertung von A bis F) „The Honorable Woman“ (bzw. wie sie im britischen Original heißt „The Honourable Woman“) ist eine achtteilige britische Mini-Serie. Es ist eine Thriller-Mehrteiler, präziser eine Agententhriller-Mehrteiler, die den verfahrenen Nahost-Konflikt anschaulich und persönlich macht. Es ist eine sehr smarte, komplexe, nicht vorhersehbare und auch mutige Serie mit vielschichtigen Charakteren. Ein ständig beklemmendes und bedrohliches Szenario setzt die Stimmung und auch wenn bei „The Honorable Woman“ eine ruhige Erzählweise zunächst vorherrscht, kommt es immer wieder zu hochspannenden Szenen. Über die einzelnen Charaktere und deren Geheimnisse erfährt man langsam. Erzählt wird eine abgeschlossene Geschichte, es ist auch keine zweite Staffel geplant.

Die Serie führt einen in die britische Upper-Class und konzentriert sich auf die britisch-jüdische Familie Stein. Es geht um dunkle Machenschaften des britischen Geheimdienstes, Vertrauen, Geheimnisse, Erpressung, Verrat, Spionage, Affären, Diplomatie, Terrorismus, radikale Ansichten, Hass, Rache und Angst. Die Geschichte ist spannend, mit zahlreichen Verwicklungen und unerwarteten Wendungen – vor allen Dingen ist sie konsequent erzählt. Etwas aufgelockert wird die Story immer wieder durch den britischen und/ oder dem feinen jüdischen Humor.

In meinen Augen gibt es in englischsprachigen Filmen viel zu selten starke, interessante Frauencharaktere. Englischsprachigen Serien wie Damages, Nurse Jackie, Homeland, Bates Motel, House of Cards, Top of the Lake, Orphan Black und Broadchurch sind da schon etwas weiter, bei „The Honorable Woman“ gibt es gleich vier faszinierende weibliche Persönlichkeiten : Nessa, Attika, Julia und Monica.

Chris Rea ist klasse und auch hat mir Andrew Buchan hier wieder gut gefallen. Einen nachhaltigen Eindruck haben bei mir allerdings die Damen, insbesondere Lubna Azabal, Eve Best und Janet McTeer hinterlassen. Maggie Gyllenhaal sehe ich üblicherweise auch sehr gerne, nur hatte ich hier mit ihr etwas Probleme. Vielleicht lag es an ihrem britischen Akzent, an den ich mich erst mal gewöhnen musste. Hin und wieder gab es aber auch Szenen, in denen ich Probleme mit ihrem Spiel hatte. In einem durchweg hervorragenden Ensemble fallen einem halt auch Kleinigkeiten auf. Im Großen und Ganzen gibt aber auch sie eine eindrucksvolle Performance.

Meine Lieblingsfolge:

Das ist ein Mehrteiler, den man schon nach einer oder zwei Folgen nicht mehr aufhören will zu gucken. Meine Lieblingsfolge ist die vierte („The Ribbon Cutter“), sie ist zwar krass und unerträglich (insbesondere die Szene vor „Gericht“), aber die Episode deckt einiges auf (auch wenn ich schon ein paar Vermutungen hatte) und weil Janet McTeer und Eve Best so großartig zusammen spielen.

Die Charaktere im Einzelnen:

Nessa Stein ist jüdisch, sie ist Waise, ihre Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben und als Kind musste sie und ihr Bruder mitansehen, wie ihr Vater von einem Palästinenser getötet wurde. Der erwachsene ältere Bruder Ephra wird von Andrew Buchan gespielt. Sie leitet die Stein Group. Sie ist praktisch allen Menschen gegenüber misstrauisch, hat selbst Geheimnisse, lebt in ständiger Angst, schläft nachts in einem Panic Room in ihrem Haus. Nessa Stein wird von der amerikanischen Schauspielerin Maggie Gyllenhaal gespielt. Bekannt ist die Schwester von Jake Gyllenhaal und Frau von Peter Sarsgaard aus zahlreichen Kinofilmen, u.a. „Secretary“, „Sherrybaby“, The Dark Knight, Crazy Heart, Frank

Ephra Stein ist jüdisch und der älterer Bruder von Nessa (gespielt von Maggie Gyllenhaal), verheiratet mit Rachel (gespielt von Katherine Parkinson). Er ist Vater und hat die Stein Group noch vor einigen Jahren geleitet. Mittlerweile hat seine Schwester Nessa die Firma übernommen. Ephra wird von dem britischen Bühnen und TV-Schauspieler Andrew Buchan gespielt. Andrew Buchan ist mir vor einiger Zeit erst in der britischen TV-Serie Broadchurch positiv aufgefallen.

Atika Halibi ist Palästinenserin, geboren in Gaza. Sie arbeitet als Haushälterin und Nanny bei Ephras Familie und ist mit Nessa befreundet. Atika wird von der belgischen Schauspielerin Lubna Azabal gespielt. Sie hat marokkanische und spanische Wurzeln und kann sehr glaubhaft arabische Charaktere spielen. Sie hat in einigen Kinofilme gespielt u.a. „Paradise Now“, „Coriolanus“. Mir ist sie noch ganz präsent aus dem für einen Oscar-nominierten kanadischen Film Incendies, einem Film, der mir bis heute nicht aus dem Kopf geht.

Hugh Hayden-Hoyle ist der Leiter der Nahostabteilung beim britischen Geheimdienst MI6. Er lebt von seiner Frau (gespielt von Lindsay Duncan) getrennt. Gespielt wird Hayden-Hoyle von dem irischen Schauspieler Stephen Rea. Bekannt ist Stephen Rea aus zahlreichen Kinofilmen, z.B. „Life is Sweet“, „The Crying Game“, „Michael Collins“, „Control“

Julia Walsh leitet den britischen Geheimdienst MI6, sie ist die Vorgesetzte von Stephen Reas Charakter Hugh Hayden-Hoyle. Sie ist großartig in der Rolle. Julia Walsh wird von der britischen Theater- und Filmschauspielerin Janet McTeer gespielt. Sie wurde für ihre Rolle in den Filmen „Tumbleweeds“ und „Albert Nobbs“ für einen Oscar nominiert. Ich habe sie auch in dem britischen TV-Mehrteiler Five Days gesehen.

Shlomo Zahary ist jüdisch und der Ersatzvater von Nessa und Ephra (gespielt von Maggie Gyllenhaal und Andrew Buchan). Er führt ein Telekommunikationsunternehmen, ihm war ein Vertrag mit der Stein Group versprochen. Eine Überprüfung seiner Person hat bei Nessa Misstrauen erregt. Gespielt wird Shlomo Zahary von dem israelischen Schauspieler Yigal Naor. Er war bereits in den Filmen „Munich“ und Rendition zu sehen.

Monica Chatwin britische Geheimagentin, die vielleicht Interesse an Hugh Hayden-Hoyles Job beim MI6 hat. Sie leitet das Büro in Washington, D.C. Monica ist sehr undurchsichtig. Gespielt wird Monica Chatwin von der britischen Schauspielerin Eve Best. Sie hat u.a. in The King´s Speech mitgespielt. Ich kannte sie aber hauptsächlich aus der amerikanischen TV-Serie Nurse Jackie.

Anjelica Hayden-Hoyle ist die Ehefrau von Hugh Hayden-Hoyle (gespielt von Stephen Rea) Gespielt wird Anjelica von der schottischen Theater- und Filmschauspielerin Lindsay Duncan. Sie hat in einigen Kinofilmen gespielt, u.a. „Under the Tuscan Sun“, Alice in Wonderland und Le Week-End gespielt. In dem Oscar-Gewinner-Film 2015 Birdman war sie als gefürchtete Theaterkritikerin zu sehen.

Die Serie wurde in Großbritannien erstmalig vom 3.7.14 – 21.8.14 auf dem TV-Sender BBC TWO ausgestrahlt, in den U.S.A. wurde die Mini-Serie vom 31.07.14-18.09.14 auf SundanceTV gezeigt. Ich habe „The Honorable Woman“ bereits vor einigen Monaten gesehen, bisher aber noch keine Zeit gehabt, über sie zu schreiben.

Maggie Gyllenhaal hat für ihre Rolle in „The Honorable Woman“ den Golden Globe als Beste Schauspielerin in einer Mini-Serie oder einem TV-Film gewonnen.

Trailer zu sehen:

Ein Gedanke zu “TV – Serie: "The Honorable Woman"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.