Golden Globe-Nominierungen 2019, meine Prognose


Zunächst einmal steht nun seit gestern (04.12.18) der Gastgeber der 91. Oscar-Verleihung (24.02.19) fest: Der Stand-up-Comedian und Schauspieler Kevin Hart („Ride Along“, „Get Hard“, „Central Intelligence“) wird moderieren. Nach Diana Ross, Richard Pryor, Whoopi Goldberg, Chris Rock ist Kevin Hart der fünfte afroamerikanische Oscar-Gastgeber. Übrigens ist auch bislang noch kein Gastgeber für die 76. Golden Globe-Verleihung (die bereits am 6.1.19 stattfinden wird) gefunden. Die Verleihung der Golden Globes ist jedoch auch viele Jahre ganz ohne einen Moderator ausgekommen, vielleicht wird es im nächsten Jahr auch keinen geben. 

Nun ist es Zeit, für die rund 90 internationale Journalisten der HFPA im Rampenlicht zu stehen. Keiner in Hollywood kennt die Namen dieser rund neunzig Auslandsjournalisten, man weiß nicht wie alt sie sind und hat auch sonst keinerlei Informationen über die Mitglieder der Hollywood Foreign Press Association. Zwei Mal im Jahr (ein Mal, wenn sie ihre Golden Globe-Nominierungen bekanntgeben und ein weiteres Mal zu den eigentlichen Golden Globes) sind sie für einen kurzen Moment interessant. Mit ihren Golden Globe-Nominierungen und ihren Verleihungen haben sie Einfluss auf die Oscar-Nominierungen. Nicht direkt, dafür sind sie zu unbedeutend. Aber wie auch die amerikanischen Kritikerverbände können sie beeinflussen, dass sich die rund 9000 Mitglieder der Oscar-Academy bestimmte Filme überhaupt anschauen..

Es ist noch nicht bekannt, wie viele Filme sich für das Filmjahr 2018 für die Oscars qualifizieren konnten, aber es sind immer über 300 Filme. Ich gehe viel und gerne ins Kino, schaffe aber selten mehr als 100 Filme pro Jahr. Die meisten Academy-Mitglieder sind aktiv in der Filmbranche tätig und haben kaum Zeit, viele Filme zu sehen. Daher ist es an dieser Stelle nötig, die Werbetrommel für einzelne Filme (und Schauspieler) zu rühren. 

Die New Yorker haben mit ihrem BP-Award für Netflix´“Roma“ ihre Unterstützung für Alfonso Cuaróns Films gegeben, die zweite wichtige Kritikergruppe neben den New Yorkern ist die Los Angeles Film Critics Association. Welcher Film und welche Schauspieler von den Kritikern aus Kalifornien favorisiert werden, erfahren wir in wenigen Tagen.

Morgen, am 6.12.18 werden nun die Golden Globe-Nominierungen bekanntgegeben. 

Zur Erinnerung: „A Star is Born“ und „Bohemian Rhapsody“ wurde für Drama und nicht Musical/Comedy eingereicht. Bislang habe ich auch nicht gehört, dass die HFPA das ändert. Bekannt ist, dass sie Natalie Portman (für die eine Kampagne als Beste Nebendarstellerin für „Vox Lux“ geführt wird) in die Kategorie Beste Hauptrolle gesetzt haben. Zur Erinnerung auch A.M.P.A.S. entscheidet immer selbst, in welcher Kategorie sie die Schauspieler sehen. 

Seit dem letzten Jahr veröffentliche ich meine Prognose zu den Golden Globe-Nominierungen, morgen nehme ich – wie die Jahre zuvor – Stellung zu den Golden Globe-Nominierungen. Hier ist meine Prognose zu den GG-Nominierungen 2018:

Best Motion Picture – Drama:

  • BlackKklansman
  • Black Panther
  • Bohemian Rhapsody
  • If Beale Street Could Talk
  • A Star is Born

Best Director – Motion Picture:

  • Bradley Cooper (A Star is Born)
  • Alfonso Cuaron (Roma)
  • Barry Jenkins (If Beale Street Could Talk)
  • Yorgos Lanthimos (The Favourite)
  • Spike Lee (BlackKklansman) 

Best Performance by an Actress in a Motion Picture – Drama:

  • Glenn Close (The Wife)
  • Toni Collette (Hereditary)
  • Lady Gaga (A Star is Born)
  • Melissa McCarthy (Can You Ever Forgive Me?)
  • Julia Roberts (Ben is Back)

Best Performance by an Actor in a Motion Picture – Drama:

  • Bradley Cooper (A Star is Born)
  • Ryan Gosling (First Man)
  • Ethan Hawke (First Reformed) 
  • Hugh Jackman (The Front Runner) 
  • Rami Malek (Bohemian Rhapsody) 

Best Motion Picture – Musical or Comedy:

  • Crazy Rich Asians 
  • The Favourite
  • Green Book
  • Mary Poppins Returns
  • Vice

Best Performance by an Actress in a Motion Picture – Musical or Comedy:

  • Emily Blunt (Mary Poppins Returns)
  • Olivia Colman (The Favourite) 
  • Regina Hall (Support the Girls)
  • Lily James (Mamma Mia! Here We Go Again)
  • Constance Wu (Crazy Rich Asians)

Best Performance by an Actor in a Motion Picture – Musical or Comedy:

  • Christian Bale (Vice)
  • Lin-Manuel Miranda (Mary Poppins Returns) 
  • Viggo Mortensen (Green Book)
  • Robert Redford (The Old Men and the Gun) 
  • John C. Reilly (Stan and Ollie)

Best Performance by an Actress in a Supporting Role in a Motion Picture:

  • Amy Adams (Vice)
  • Nicole Kidman (Boy Erased) 
  • Regina King (If Beale Street Could Talk)
  • Emma Stone (The Favourite) 
  • Rachel Weisz (The Favourite)

Best Performance by an Actor in a Supporting Role in a Motion Picture:

  • Mahershala Ali (Green Book)
  • Adam Driver (BlackKklansman)
  • Sam Elliot (A Star is Born) 
  • Richard E. Grant (Can You Ever Forgive Me?)
  • Nicholas Hoult (The Favourite) 

Best Animated Feature Film:

  • Incredibles 2
  • Isle of Dogs
  • Ralph Breaks the Internet
  • Smallfoot
  • Spider-Man: Into The Spider-Verse 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.