Golden Globe-Nominierungen 2017 und meine Meinung


Heute, am 12.12.16 hat die Hollywood Foreign Press Association die Golden Globe Nominierungen verkündet.

Zunächst möchte ich noch kurz von einem Skandal berichten, der im Moment allgemein gedeckelt wird. Zur Erinnerung, es gab bereits einen großen Skandal noch bevor die Oscar-Saison richtig gestartet ist. In meiner ersten Prognose zu den Oscar-Nominierungen 2017 vom September 2016  hatte ich über Nate Parker und seinen Film The Birth of a Nation berichtet. Dem Sundance-Abräumer wurden große Oscar-Chancen eingeräumt, dann kochte der Skandal hoch und fand seinen Höhepunkt im August. Jetzt Monate später ist weder von Nate Parker noch von seinem Film bei den ganzen Kritikerpreisen oder jetzt bei den Golden Globes noch etwas zu sehen. Mittlerweile köchelt ein weiterer Skandal etwas vor sich hin und könnte die Gewinnchancen eines Schauspielers in Gefahr bringen. Es geht um Casey Affleck. Es stehen sehr unschöne Vorwürfe der sexuellen Belästigung im Raum. Im Jahr 2010 hat er mit Joaquin Phoenix die Mockumentary I´m Still Here gedreht. Damals ist Joaquin Phoenix durch die Öffentlichkeit getingelt und hat verkündet, dass er seine Schauspielkarriere an den Nagel hängt und eine Karriere als Rapper anstrebt. Casey Affleck hat jeden Schritt seines Schwagers Joaquin Phoenix mit der Kamera begleitet, sie haben vor der Kamera viel Mist gemacht und so entstand dieser Film. Vielleicht haben sie die eine oder andere Droge auch tatsächlich konsumiert – man weiss es nicht. Der Film „I´m Still Here“ ist überflüssig, den muss man wirklich nicht gesehen haben. Joaquin Phoenix und Casey Affleck müssen aber die Zeit ihres Lebens gehabt haben. Zwei Frauen hingegen haben sich während der Dreharbeiten nicht so wohl gefühlt, fühlten sich beleidigt und sexuell belästigt. Im Gegensatz zu Nate Parkers Fall gibt es hier aber keine Vergewaltigungsvorwürfe, der Vorwurf der sexuellen Belästigung ist – insbesondere in den U.S.A. – aber auch schwerwiegend. Die beiden Frauen haben Casey Affleck damals verklagt. Es wurde ein außergerichtlicher Vergleich erzielt und damit war die Sache erledigt. Eigentlich. Die Geschichte ist bekannt, aber die ganzen Oscar-Experten berichten derzeit (noch) nicht darüber. Casey Affleck und Denzel Washington gelten allgemein im Moment als Favoriten auf den Oscar-Gewinn. Oscar-Kampagnen sind schmutzig und wenn das gegnerische Team anfängt, diese Geschichte auszubuddeln und wenn sie gezielt Informationen streuen, wird AMPAS diesem Mann ganz sicher nicht eine Goldstatue aushändigen. Ich bin gespannt, ob die Geschichte in den nächsten Monaten tatsächlich noch richtig hochkocht.

Zu den Golden Globes. Keiner nimmt die Auslandspresse (HFPA) wirklich ernst, auch wenn sie sich in den letzten Jahren gebessert haben, gelten sie immer noch als star fuckers. Um so größer der Name des Schauspielers, um so eher ist eine Golden-Globe-Nominierung garantiert. Die Golden-Globe-Verleihung ist aber die erste große Filmpreisverleihung, die weltweite Aufmerksamkeit generiert. Die erste Filmpreisverleihung, die in den U.S.A. (und in Deutschland) im TV übertragen wurde, waren die Critic Choice Awards. Sie wurden gestern Nacht verliehen. Bei allen im TV übertragenen Filmpreisverleihungen sind die Dankesreden wichtig und richtungsweisend. Jeder, der als Gewinner auf der Bühne steht, kann hier Sympathiepunkte sammeln und AMPAS überzeugen, dass sie auch diesen Filmschaffenden auf ihrer Oscar-Bühne sehen wollen. Schlecht ist es, wenn man nicht für den Golden Globe nominiert wird, es ist aber dann trotzdem noch nicht ausgeschlossen, dass der Film, der Regisseur, der Schauspieler einen Monat später für den Oscar nominiert wird.  In der Vergangenheit war ich nie sonderlich gut im Raten der Golden Globe-Nominierungen. Eigentlich interessieren die mich auch nicht wirklich, mich interessieren die Oscars.

Meine September-Prognose zu den Oscar-Nominierungen 2017

Meine November-Prognose zu den Oscar-Gewinnern 2017 

 

Zurück zu den Golden Globes: Es überrascht nicht, dass „La La Land“ die meisten GG-Nominierungen (7) erhalten hat. Das wird sich hundertprozentig bei den Oscar-Nominierungen fortsetzen. „Moonlight“ hat 6 GG-Nominierungen und „Manchester by the Sea“ 5. Die wichtigsten Golden Globe-Nominierungen:

 

 

Best Motion Picture – Drama:

Meine Meinung: Ich habe nur „Manchester by the Sea“, „Moonlight“ und „Hell or High Water“ gesehen. In meiner nicht-veröffentlichten GG-Nominierungsliste habe ich von den tatsächlich Nominierten „Manchester by the Sea“, „Moonlight“ und „Hacksaw Ridge“ richtig geraten. Sonst habe ich auf „Arrival“ und „Silence“ getippt. Bei „Lion“ habe ich scheinbar Harvey Weinstein unterschätzt, der es irgendwie immer schafft, seinen Film bei den Globes unterzubekommen. Bei „Hell or High Water“ habe ich gedacht, dieser Indie wäre mehr ein Kritikerliebling und würde bei den Oscars keine Rolle spielen. Mittlerweile ist eine Oscar-Nominierung als Bester Film sogar wahrscheinlich. „Lion“ habe ich noch nicht gesehen und bei Mel Gibsons „Hacksaw Ridge“ weigere ich mich noch immer standhaft. Ich werde ihn aber wohl nachholen müssen. Was mich wundert, ist, dass Tom Ford als Regisseur nominiert wurde aber sein fantastischer Film „Nocturnal Animals“ nicht als Bester Film. Mein Wunsch: Manchester by the Sea oder Moonlight Die Wahrscheinlichkeit: Manchester by the Sea oder Moonlight mit einer kleinen Tendenz zu Moonlight.

 

 

Best Performance by an Actress in a Motion Picture – Drama:

Amy Adams (Arrival)
Jessica Chastain (Miss Sloane)
Isabelle Huppert „Elle“
Natalie Portman (Jackie)
Ruth Negga (Loving)

Meine Meinung: Die einzige Performance, die ich noch nicht kenne, ist Isabelle Hupperts. Was die GG-Nominierungen angeht, habe ich Amy Adams, Natalie Portman und Isabelle Huppert richtig geraten, ich freue mich wahnsinnig über Jessica Chastains Nominierung (hauptsächlich, weil ich den Film liebe und sie sowieso immer klasse ist). Ich habe meine GG-Nominierungsprognose etwas nachlässig ausgefüllt und Annette Bening hier (und zusätzlich in der Kategorie Best Comedy) eingesetzt. Mein Fehler. Ansonsten hätte ich gedacht, dass sie Taraji B. Henson (für „Hidden Figures“) nominieren. Sie haben aber – ehrlicherweise nicht sonderlich überraschend – Ruth Negga nominiert, deren Performance ich nicht mochte. Mein Wunsch: Ich wünschte, ich hätte „Elle“ schon gesehen. Ich gönne es Isabelle Huppert auch ohne, dass ich diese Performance kenne. Amy Adams, Jessica Chastain und Natalie Portman hätten es aber auch verdient Die Wahrscheinlichkeit: Die Tendenz geht zu Natalie Portman,  Isabelle Huppert schleicht sich aber langsam von hinten an.

 
Best Performance by an Actor in a Motion Picture – Drama:

Casey Affleck (Manchester by the Sea)
Joel Edgerton (Loving)
Andrew Garfield „Hacksaw Ridge“
Viggo Mortensen „Captain Fantastic“
Denzel Washington Fences
Meine Meinung: Hier kenne ich tatsächlich nur die Performances von Casey Affleck und Joel Edgerton. Den Einzigen, den ich hier nicht richtig getippt habe, ist Viggo Mortensen. Den Film habe ich mir über iTunes bereits vor längerer Zeit ausgeliehen, ich komme aber einfach nicht dazu. Anstelle von Viggo hatte ich Tom Hanks getippt. Mein Wunsch: Casey Affleck Die Wahrscheinlichkeit: Casey Affleck (es sei denn, s.o.) oder Denzel Washington

 

 

Best Motion Picture – Musical or Comedy:

La La Land
Deadpool
20th Century Women
Florence Foster Jenkins
Sing Street

Meine Meinung: Ich habe einzig „20th Century Women“ noch nicht gesehen. „Deadpool“ habe ich zwar noch nicht vollständig gesehen, aber weite Teile davon auf HBO oder Showtime, ich weiss es nicht mehr. „Sing Street“ habe ich gesehen, aber schnell wieder vergessen. Glückwunsch an Harvey Weinstein, dass „Sing Street“ für den GG nominiert wurde. Die Nominierung für „Deadpool“ war absehbar, ich habe aber trotzdem nicht getippt, dass er nominiert wird. Auch mit „Sing Street“ habe ich nicht gerechnet. Ich habe hier tatsächlich auf „The Edge of Seventeen“ und auf Warren Beattys „Rules Don´t Apply“ getippt. Mein Wunsch: La La Land Die Wahrscheinlichkeit: La La Land

 

 

Best Performance by an Actress in a Motion Picture – Musical or Comedy:

Emma Stone La La Land
Annette Bening „20th Century Women“
Meryl Streep (Florence Foster Jenkins)
Hailee Steinfeld (The Edge of Seventeen)
Lily Collins (Rules Don´t Apply)

Meine Meinung: Mit Ausnahme von Annette Benings kenne ich alle Performances. Lily Collins war die Einzige, auf die ich nicht getippt habe. Ich kann auch nicht nachvollziehen, warum sie nominiert wurde. Ich hatte an ihrer Stelle Sally Field für Hello, My Name is Doris stehen. Bei Hailee Steinfeld habe ich mehr auf eine Nominierung gehofft. Großartig, ich freue mich sehr für sie. Mein Wunsch: Hailee Steinfeld und Emma Stone Die Wahrscheinlichkeit: Emma Stone oder Annette Bening, die Tendenz geht eher zu Mrs. Stone

 

 

Best Performance by an Actor in a Motion Picture – Musical or Comedy:

Ryan Gosling La La Land
Hugh Grant (Florence Foster Jenkins)
Colin Farrell (The Lobster)
Jonah Hill (War Dogs)
Ryan Reynolds „Deadpool“

Meine Meinung: Hier kenne ich tatsächlich alle Performances, auch wenn ich „Deadpool“ nicht vollständig angeschaut habe, bzw. irgendwas nebenbei gemacht habe.  „The Lobster“ habe ich letztes Jahr auf dem New York Film Festival gesehen und auch wenn ich weiss, dass er erst dieses Jahr in die amerikanischen Kinos kam, ist es für mich ein 2015-Film (übrigens auch in meiner Top Ten Filme für Filme aus dem Jahr 2015 gelandet). Daher hatte ich „The Lobster“ und Colin Farrell so gar nicht auf dem Zettel. Jonah Hill war gut in War Dogs – aber war das wirklich nötig, ihn zu nominieren? Ich habe gedacht, sie nominieren George Clooney für Hail, Caesar!. (aber die HFPA will ja scheinbar ihren schlechten Ruf loswerden und nominieren nicht mehr nur die größten Stars). Ansonsten hatte ich tatsächlich auf Warren Beatty und Alden Ehrenreich für ihre Performance in „Rules Don´t Apply“ getippt. Mit anderen Worten hier habe ich nur Hugh Grant und Ryan Gosling vorhergesagt. Die Golden-Globes-Nominierungs-Prognose macht wirklich keinen Spass. Mein Wunsch: schwierig, Ryan Gosling, Hugh Grant und Colin Farrell spielen alle mal in einer so ganz anderen Rolle Die Wahrscheinlichkeit: ich habe keine Ahnung, Ryan Gosling oder Hugh Grant?

 

 

Best Performance by an Actress in a Supporting Role in a Motion Picture:

Viola Davis Fences
Michelle Williams (Manchester by the Sea)
Naomie Harris (Moonlight)
Nicole Kidman (Lion)
Octavia Spencer Hidden Figures

Meine Meinung: „Fences“ habe ich leider noch nicht gesehen und auch „Lion“ und „Hidden Figures“ nicht. Die Filme habe ich hier tatsächlich alle richtig geraten, nur habe ich auf Janelle Monae in „Hidden Figures“ getippt und nicht auf die furchtbare Octavia Spencer. HFPA haben hier wohl den bekannteren Namen genommen. Mein Wunsch: na Viola Die Wahrscheinlichkeit: Viola Davis

 

 

Best Performance by an Actor in a Supporting Role in a Motion Picture:

Mahershala Ali (Moonlight)
Dev Patel (Lion)
Jeff Bridges (Hell or High Water)
Aaron Taylor-Johnson (Nocturnal Animals)
Simon Helberg (Florence Foster Jenkins)

Meine Meinung: „Lion“ habe ich bisher noch nicht gesehen, sonst kenne ich alle Performances. Erst mal bin ich fürchterlich angefressen, dass DIE Michael Shannon nicht nominiert haben, dafür Aaron Taylor-Johnson (gut kann man nominieren, muss man aber nicht. Shannon muss man hingegen nominieren) Ansonsten habe ich hier nur Mahershala Ali und Jeff Brigdes richtig geraten. Ich hatte sonst noch Lucas Hedges (für „Manchester by the Sea“), Michael Shannon (wie gesagt für „Nocturnal Animals“) und Liam Neeson (für „Silence“) auf dem Zettel. Die Nominierungen für Simon Helberg und Aaron Taylor-Johnson sind sicher berechtigt, bei Dev Patel weiss ich es noch nicht, ein Gewinn für alle drei Kandidaten ist aber aussichtslos. Mahershala Ali holt dieses Ding (also den Golden Globe) und später dann den Oscar nach Hause – da bin ich mir mittlerweile hundertprozentig sicher. Mein Wunsch: Michael Shannon, aber mich fragt ja keiner. Von den Nominierten Mahershala Ali Die Wahrscheinlichkeit: Mahershala Ali

 

 

Best Animated Feature Film:

Kubo and the Two Strings
Moana 
Zootopia
Sing
My Life as a Zucchini

Meine Meinung: „Kubo“, „Moana“ und „Zootopia“ habe ich gesehen, für gut befunden und bin davon ausgegangen, dass sie nominiert werden. Ich habe dann noch damit gerechnet, dass Finding Dory und „Red Turtle“ nominiert werden. Wurden sie aber nicht, dafür „Sing“ (ernsthaft?) und „My Life as a Zucchini“ (noch nie von gehört) Mein Wunsch: Kubo and the Two Strings Die Wahrscheinlichkeit: Zootopia

 

 

Best Director – Motion Picture:

Damien Chazelle La La Land
Tom Ford (Nocturnal Animals)
Kenneth Lonergan (Manchester by the Sea)
Barry Jenkins (Moonlight)
Mel Gibson „Hacksaw Ridge“

Meine Meinung: „Hacksaw Ridge“ will ich nicht sehen, ansonsten kenne ich die anderen vier Filme. Ich freue mich wahnsinnig über Tom Fords Nominierung. Warum sie seinen Film nicht in der Kategorie Bester Film nominiert haben, ist mir schleierhaft. Von allen Regisseuren auf der Welt ausgerechnet Mel-fucking-Gibson? Ernsthaft? Hätte man nicht wenigstens den anderen Trump-Wähler Clint Eastwood für seinen Sully nominieren können? Definitiv werden diese Fünf nicht alle für den Oscar nominiert. Und was ist überhaupt mit Martin Scorsese? Ich hatte auf Denzel Washington und Martin Scorsese getippt (anstelle von Tom Ford und Mel Gibson) Mein Wunsch: Tom Ford Die Wahrscheinlichkeit: Damien Chazelle und Barry Jenkins, die Tendenz geht zu Chazelle

 

 

Wie sieht derzeit das Oscar-Rennen aus? Die wichtigsten Filmkritiker-Awards (New York, Boston, D.C., L.A. und die Critic Choice Awards) sind die letzten Tage verliehen worden und da hat sich gezeigt, dass die Kritiker drei Filme lieben: „La La Land“, „Moonlight“ und „Manchester by the Sea“. Im lezten Jahr waren es übrigens „Mad Max: Fury Road“, „Carol“ und „Spotlight“. Davon wurde „Carol“ nicht mal als Bester Film für den Oscar nominiert. „Spotlight“ hat bekanntlich den Oscar als Bester Film gewonnen. Ich bin sicher, dass dieses Jahr alle drei Kritiker-Lieblinge auch für den Oscar nominiert werden und ich bleibe bei meiner September-Prognose, „La La Land“ gewinnt den Oscar als Bester Film.

13 Gedanken zu “Golden Globe-Nominierungen 2017 und meine Meinung

    • Ja in der Tat. 🙂

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass „Elle“ den Oscar gewinnt. Ist wohl, was ich so gehört habe, sehr verstörend und eher ein Kritikerliebling. Ich glaube, es sieht ganz gut aus für den wunderbaren „Toni Erdmann“. Ich freue mich auch für Maren Ade und ihren Film.

      Gefällt 1 Person

      • Echt – wenn Du die letzten Oscars alle nicht gesehen hast, warum willst Du dann die nächsten schauen?

        Ich kann darauf Einfluss nehmen. In den letzten Jahren wollte ich immer Zuhause sein. Obwohl es immer cool war, gerade in L.A. zu sein. Die Berichterstattung im amerikanischen Fernsehen ist einfach großartig. Auf Pro7 ist der Rote Teppich kaum auszuhalten – zumindest für mich. Daher gucke ich auch immer die amerikanischen Programme (CNN) bevor die Show losgeht. 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Nein, ich habe schon zwischendurch mal mit Freunden geguckt – inklusive wegdösen auf dem Sofa 😉 Es würde mich eben sehr freuen. Ich würde Maren Ade und ihrem Team gern mentales Daumendrücken zukommen lassen.

        Gefällt 1 Person

  1. Das ist doch sehr löblich, dass Du Maren Ade mental die Daumen drückst. 🙂

    Ach Du meinst einen Livestream für den Roten Teppich? Ja gibt es bestimmt, habe ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht. Bisher habe ich immer CNN geguckt, aber das gibts auch leider nicht bis zum Beginn der Show. Ich glaube die letzte halbe Stunde (gefühlt 2 Stunden) gibt es dann nur Pro7. Guter Tipp mit dem Livestream.

    Liken

    • Na wie gesagt, ich hätte darauf getippt, dass „Silence“ eine Nominierung als Bestes Drama und Bester Regisseur erhält. „Silence“ wurde ja bekanntlich erst sehr spät fertig, vielleicht haben ihn nicht alle Auslandsjournalisten, die für die Globes nominieren, gesehen. Vielleicht mochten sie ihn aber auch nicht so sehr. Ich habe ihn auch noch nicht gesehen. Der Film startet erst morgen landesweit in den U.S.A., dann werde ich ihn voraussichtlich auch sehen. 🙂

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.