Chicago – Factory Girl

Um auf das Talent Sienna Miller nocheinmal hinzuweisen, setze ich hier einen Film rein, den ich bereits am 25.02.07 in Chicago im Kino gesehen habe:

„Factory Girl“ (dt. Kinostart 06.08.08) 91 min drama
dir: George Hickenlooper cast: Sienna Miller, Guy Pearce, Hayden Christensen

Die schöne Künstlerin Edie Sedgwick (Sienna Miller) flüchtet aus ihrem wohlhabenden, aber kaputten Elternhaus nach New York. Fortan ist sie auf eigene Beine gestellt, trifft aber bald auf den ebenso zerbrechlichen Künstler Andy Warhol (Guy Pearce). Immer auf der Suche nach einem neuen It-Girl, macht er sie schnell zu seiner Muse. In der kreativen und oberflächlichen Welt der 60er Jahre greift Edie irgendwann zu Drogen. Als sie sich in einen Musiker (Hayden Christensen) verliebt, wird sie von dem eifersüchtigen Warhol aus seinem Künstlerumfeld geworfen. Sie trennt sich schliesslich von ihrem Musiker, kann aber ihren Drogenkonsum mittlerweile nicht mehr kontrollieren. Einsam und bankrott stirbt sie im Alter von nur 28 Jahren an einer Überdosis…

A- (Wertung von A bis F) Sienna Miller zeigt viel Glamour und auf der anderen Seite eine authentische Traurig- und Einsamkeit, das einzige was ich an dem Film als störend empfand, war die Besetzung des Andy Warhols. Guy Pearce der durchaus ein grossartiger Schauspieler ist, ist hier komplett fehlbesetzt

Trailer zu sehen:

New York City – Interview

War am 15.07.07 in NYC und habe mir im Kino angeschaut:

„Interview“ (dt. Kinostart 29.05.08) 83 min drama
dir. Steve Buscemi cast: Sienna Miller, Steve Buscemi

Der ambitionierte, zynische Politjournalist Pierre Peters (Steve Buscemi) wird von seinem Herausgeber beauftragt, das ebenso verwöhnte wie scheinbar oberflächliche Starlet Katya (Sienna Miller) zu interviewen. Katya ist mehr für ihre Affären als für ihr schauspielerisches Talent bekannt. Entsprechend unvorbereitet und desinteressiert geht Pierre daran, sie zu befragen und Katya bricht alsbald beleidigt das Interview ab. Als sie jedoch einen Autounfall verursacht bei dem Pierre verletzt wird, kommt es erneut zum Zusammentreffen in Katya´s Apartment. Es entwickelt sich ein spannungsgeladener Abend, Alkohol und Drogen tun ein weiteres, dass sämtliche Hemmungen fallen und so endet es damit, dass sich beide Geheimnisse anvertrauen, die sie besser für sich behalten hätten…

A- (Wertung A bis F) Remake des gleichnamigen Projekts des niederländischen, vor einigen Jahren ermordeten Filmemachers Theo van Gogh. Wenn ein Film sich ausschliesslich um zwei Charaktere dreht, müssen diese Personen vom Ursprung interessant sein. Dies ist hier der Fall, insbesondere weil sie so unterschiedlich sind, ist man interessiert, wohin der Abend die beiden führt. Sienna Miller ist leider schauspielerisch noch unterschätzt, hat mich aber zuletzt schon in Factory Girl von ihrem Talent überzeugt. Der immer wieder geniale Steve Buscemi ist hier in der Doppelfunktion als Regisseur und Hauptdarsteller.

Trailer zu sehen: