VOD – Film: „Collective“


Ich habe mir folgenden Film als Leihvideo über iTunes (U.S.) angeschaut:

„Collective“ (Originaltitel „Colectiv“, dt. Filmtitel: „Kollektiv – Korruption tötet“, in D. kostenlos über die ARD-Mediathek zu sehen)  109 min  documentary

dir. Alexander Nanau  cast: Cătălin Tolontan, Razvan Lutac, Mirela Neag, Mariana Oprea, Vlad Volculescu 

Im Oktober 2015 kam es zu einem verheerenden Brand in dem Bukarester Club Colectiv. Bei dieser Tragödie verbrannten 27 Menschen noch in dem Club, 37 der 180 Verletzten starben in den anschließenden Tagen und Wochen. Der Investigativ-Journalist Cătălin Tolontan und sein Team bei der Gazeta Sporturilor haben herausgefunden, dass die Brandopfer nicht an ihren Verbrennungen starben, sondern an Krankenhauskeimen. In den Kliniken wurden stark verdünntes und damit nutzloses Desinfektionsmittel verwendet und das ist nicht das Einzige, was die Journalisten herausfinden…

B- (Wertung von A bis F) „Collective“ ist eine Dokumentation über die mafiösen Strukturen im rumänischen Gesundheitssystem. 

Großartige Leistung der Enthüllungsjournalisten. Hier finden sie nach der Tragödie im Colectiv und dem daraus resultierenden Tod so vieler Menschen heraus, dass das medizinische Personal stark verdünntes Desinfektionsmittel in den Krankenhäusern nutzte. Desinfektionsmittel hätten sie sich damit gleich ganz sparen können, die meisten Verbrennungsopfer (und viele andere Patienten zuvor) sind an multiresistenten Keimen gestorben. Die Journalisten finden weiter heraus, dass die Leiter in den rumänischen Krankenhäusern Bestechungsgelder von den Zuliefererfirmen kassiert haben. Hier wurde also schön in die eigene Tasche gewirtschaftet und dabei in Kauf genommen, dass Menschen sterben. Unfassbar. Meine Anerkennung gilt den Journalisten, die alles – was hier gezeigt wird – aufgedeckt haben, etwas weniger begeistert war ich von dem Film selbst. Mir ist das Inszenierte nicht fokussiert genug. 

Am Anfang begleitet die Kamera Cătălin Tolontan und sein Team an Investigativ-Journalisten, dann ist man mal bei einem der Brandopfer (Mariana Oprea, genannt Tedy – was für eine tolle und tapfere Frau) und schließlich und dann hauptsächlich, bei dem neu einberufenen Gesundheitsminister der Übergangsregierung. Lieber hätte ich noch mehr über die Recherche der Journalisten erfahren. Auch hätte ich mir, zur leichteren Einordnung, gewünscht, dass man zwischendurch eingeblendet hätte, wer jetzt gerade aussagt, befragt, begleitet oder überwacht wird. Auf die sogenannten „Bauchbinden“ (Einblendung von Namen und Funktion) hat man hier gänzlich verzichtet. Am Ende sind mir zwei schockierende Filmaufnahmen dieser Dokumentation noch besonders in Erinnerung geblieben: Zum einen die als das Feuer in dem Club ausbrach und die andere Aufnahme zeigt einen Krankenhaus-Patienten auf dessen Brandwunden Maden rumkrabbelten. 

„Collective“ ist der rumänische Beitrag für die Oscars in der Kategorie Bester Internationaler Film. Am 15.03.21 wurde der Film für zwei Oscars (Bester Internationaler Film und Beste Dokumentation) nominiert. Es ist, nach „Honeyland“ im letzten Jahr, erst der zweite Film, der in diesen beiden Kategorien für den Oscar nominiert wurde. „Collective“ wurde bereits mit dem Europäischen Filmpreis 2020 in der Kategorie Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. 

„Collective“ wurde erstmalig auf dem Filmfestival Venedig 2019 gezeigt. Der Film ist am 20.11.20 in einigen ausgewählten amerikanischen Kinos gestartet und zeitgleich auf VOD herausgebracht worden. In Deutschland ist „Collective“ derzeit unter dem Filmtitel „Kollektiv – Korruption tötet“ in der ARD Mediathek kostenlos zu sehen. Ich habe den Film als Leihvideo über iTunes (U.S.) angeschaut. Es war die Originalfassung mit englischen Untertiteln. 

Trailer zu sehen:

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.