Netflix – Film: „The 40-Year-Old Version“


Ich habe mir folgenden Film auf Netflix angeschaut:

The 40-Year-Old Version“ (dt. Filmtitel: „Mein 40-jähriges Ich“, in D. seit dem 9.10.20 auf Netflix zu sehen)  124 min  comedy, drama  

dir. Radha Blank  cast: Radha Blank, Peter Kim, Oswin Benjamin, Imani Lewis, Haskiri Velazquez, Antonio Ortiz, TJ Atoms

Radha (Radha Blank) galt vor zehn Jahren als vielversprechende Bühnenautorin der New Yorker Theater-Szene. In der Zwischenzeit hat sich aber nicht viel getan, Radha unterrichtet mittlerweile eine Theaterklasse an einer High School. Sie kann aber nunmal hervorragend mit der Sprache umgehen, hat auch ein Theaterstück geschrieben und vielleicht bekommt sie nun sogar die Gelegenheit, eine Theaterproduktion aufzuführen. In der Zwischenzeit rappt die fast 40-Jährige…

A- (Wertung von A bis F) „The 40-Year-Old Version“ ist das Spielfilmdebüt der afroamerikanischen Künstlerin, Autorin und Produzentin Radha Blank. Bei ihrem ersten eigenen Film hat sie das Drehbuch geschrieben, Regie geführt und spielt die Hauptrolle. 

Diese Tragikomödie ist weit mehr, als es auf den ersten Moment erscheint. Es geht darum, eine eigene Identität und Sprache zu finden und für das einzustehen, von dem man überzeugt ist. Im Fokus der Geschichte steht die afroamerikanischen Radha. Vor 10 Jahren stand der damals 30-Jährigen Bühnenautorin die Welt offen, einen Preis als Nachwuchstalent hatte sie gewonnen. Die Jahre sind aber vergangen, ohne dass sie Karriere gemacht hat. Nun ist sie fast Vierzig, sie unterrichtet eine Theaterklasse an einer High School, so hatte sie sich ihr Leben ganz sicher nicht vorgestellt. Außerdem ist ihre Mutter gestorben und einen Freund hat sie auch gerade nicht. Dafür hat sie aber einen besten Freund (toll: Peter Kim) und vielleicht bekommt sie durch seine Kontakte, die Möglichkeit, ihr Theaterstück zu inszenieren. Aber könnte sie dann auch genau das auf die Bühne bringen, was ihr vorschwebt? Erst mal will die fast 40-Jährige rappen, ein Sprachtalent hat sie ja. 

Vermutlich spricht die Story nicht jeden an, ich war auch nicht gleich überzeugt. Als ich erstmalig von dem Film in einem Podcast hörte, fragte ich mich, warum auf einmal so viel Gewese um „The 40-Year-Old Virgin“, den Film mit Steve Carell aus dem Jahr 2005, gemacht wird. Ich hatte aber natürlich nur mit einem viertel Ohr hingehört (bin – wie üblich – wahrscheinlich sogar weggedöst) und entsprechend dauerte es eine Weile bis  der Groschen gefallen war. Dann aber fand ich allein die Wahl des Filmtitels „40-Year-Old-Version“ clever und ich liess mich drauf ein. 

Der Film ist erfrischend ehrlich und kreativ geschrieben und cool, im stilvollen Schwarz-Weiß inszeniert. Er macht sich auch über die New Yorker Kreativ-Szene lustig ist aber auch ein Charakterdrama mit einer eindrucksvollen Radha Blank. 

In dem Film geht es um Sprache, es wird gerappt/gereimt, er spielt vorwiegend in der afroamerikanischen New Yorker Community, da versteht es sich von selbst, dass man den Film in der Originalfassung sehen sollte.

„The 40-Year-Old Version“ ist für einige Oscar-Nominierungen im Gespräch, u.a. Bester Film, Beste Regie, Beste Hauptdarstellerin (Radha Blank), Bestes Originaldrehbuch

„The 40-Year-Old Version“ wurde erstmalig auf dem Sundance Film Festival 2020 gezeigt. Auf diesem Filmfestival hat Radha Blank den Regiepreis (in der Kategorie Drama) gewonnen. Seit dem 9.10.20 ist der Film – auch in Deutschland unter dem Filmtitel „Mein 40-jähriges Ich“ auf Netflix verfügbar. 

Trailer zu sehen: 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.