L.A. – Film: „Scary Stories to Tell in the Dark“


Ich war am 10.08.19 in Los Angeles und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

 

„Scary Stories to Tell in the Dark“ (dt. Kinostart: 31.10.19)  108 min   horror, adaptation

dir. André Ovredal  cast: Zoe Colletti, Michael Garza, Austin Abrams, Austin Zajur, Gabriel Rush, Dean Norris, Gil Bellows, Lorraine Toussaint 

 

Halloween im Jahr 1968. Die Teenager Stella (Zoe Colletti), Auggie (Gabriel Rush) und Chuck (Austin Zajur) haben sich mit dem Halbstarken Tommy (Austin Abrams) und seinen Kumpels angelegt. Sie hatten aber Glück, dass ihren ein Fremder (Michael Garza) zu Hilfe kam.  Irgendwann am Abend landen die Vier in dem berühmten Spukhaus der Kleinstadt. In einem versteckten Raum des seit vielen Jahren leerstehenden Gebäudes entdecken sie schließlich ein Buch, das Sarah, der Tochter des Hauses einst gehörte. Stella nimmt das Buch an sich, wenn das mal nicht ein Fehler war…

 

C (Wertung von A bis F) „Scary Stories to Tell in the Dark“ basiert auf Alvin Schwartz´gleichnamigen Kinderbuchserie. Es ist der neue Film des norwegischen Autors und Filmemacher André Ovredal („Trollhunter“, „The Autopsy of Jane Doe“). 

Es ist schon eine Weile her, dass ich den Film gesehen habe und viel habe ich gar nicht zu sagen. Teenager sind auch eher die Zielgruppe dieses konventionellen Horrorfilms. Vielleicht ist ein Spielfilm auch das falsche Format, diese kleineren Geschichten zu erzählen. Mit Ausnahme von der Protagonistin Stella erfährt man wenig über die Charaktere und entsprechend schwer fällt es auch, mit ihnen mitzufiebern. Außerdem verhalten sich die Charaktere auch manchmal äußerst dämlich, was mich generell in Horrorfilmen ärgert. Es gibt ein paar ganz okaye (Horror-) Effekte, aber sonst ist dieser Film wirklich nichts Besonderes.  

„Scary Stories to Tell in the Dark“ ist am 9.8.19 in 3,135 Kinos in den U.S.A. gestartet. Der Film soll am 31.10.19 ins deutsche Kino kommen. 

Trailer zu sehen:

 

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „Gemini Man„

Bewertung des Trailers: B (neuer Trailer) 

Kommentar: Sci-Fi-Actionthriller mit Will Smith. Neuer Film von Ang Lee, der leider schon länger keinen richtig guten Film präsentiert hat.

Wie oft schon im Kino gesehen: 3 x

Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: wahrscheinlich schon 


Trailer v. Film: „Knives Out„

Bewertung des Trailers: B+

Kommentar: Rian Johnsons neuer Film: Willkommen zurück in der Indie-Welt. Mit Daniel Craig, Jamie Lee Curtis, Don Johnson, Toni Collette, Lakeith Stanfield, Christopher Plummer und Michael Shannon

Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x

Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%


Trailer v. Film: „It Chapter Two„

Bewertung des Trailers: B+ (neuer Trailer) 

Kommentar: Fortsetzung zu dem Horrorfilm aus dem Jahr 2017. Habe weder Original noch Remake gesehen.

Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x

Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: eher nicht, ist mir zu lang


Trailer v. Film: „21 Bridges„

Bewertung des Trailers: C

Kommentar: Actionthriller mit Chadwick Boseman und J.K. Simmons

Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x

Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: weiß nicht


Trailer v. Film: „Black and Blue„

Bewertung des Trailers: B+ 

Kommentar: Actionthriller mit Naomie Harris

Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x

Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: ich denke schon 


Trailer v. Film: „Don´t Let Go„

Bewertung des Trailers: B-

Kommentar: Thriller mit David Oyelowo 

Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x

Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: bei hervorragenden Kritiken


Trailer v. Film: „47 Meters Down: Uncaged„

Bewertung des Trailers: B

Kommentar: Fortsetzung zu dem Horrorfilm aus dem Jahr 2017. Dieser kann nur besser sein als der Vorgänger

Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x

Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: mal gucken


Trailer v. Film: „Todas Caen„

Bewertung des Trailers: D+ (Trailer in Originalsprache mit englischen Untertiteln) 

Kommentar: mexikanische RomCom

Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x

Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: eher gehe ich nie wieder ins Kino

6 Gedanken zu “L.A. – Film: „Scary Stories to Tell in the Dark“

  1. Ach nö, das ist doch der Abschlussfilm vom Fantasy Filmfest und der lief schon regulär im Kino?! Wie enttäuschend 😦
    Na gut, ich glaube fest an André Ovredal, mal sehen wie er mir gefällt.
    Die Hitze und Arbeit bremst mich zur Zeit so aus, dass ich überhaupt nicht zum Schreiben oder Serien bingen komme :))
    Und nächste Woche geht das Fantasy Filmfest los *seufz*

    Gefällt 1 Person

    • Mmh, Abschlussfilm auf einem Filmfestival ist ja eigentlich eine gute Platzierung. Wundert mich jetzt auch. Er hat 79% Rotten Tomatoes, vielleicht kannst Du dem Film ja mehr abgewinnen. Ohne meine Notizen hätte ich ihn mittlerweile vergessen.

      Ich habe jetzt zwar 6 Wochen frei, aber mich bremst die Hitze auch völlig aus, zumindest was das Schreiben angeht. Serien fang ich auch immer an, keine begeistert mich aber so sehr, dass ich sie zu Ende schaue (okay außer„Mindhunter, 2. Staffel“) geschweige denn, darüber was schreiben will.

      Das ist doch super, dass das Fantasy Filmfest beginnt. Nächste Woche ist es auch nicht mehr so heiß und da siehst Du garantiert wieder ein paar richtig feine Filme. Dann musst Du aber Deine Schreibblockade überwunden haben. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.