NYC – Film: „Psychopaths“


Ich war am 25.04.17 in New York und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

 

 

„Psychopaths“ 85 min horror
dir. Mickey Keating cast: Ashley Bell, James Landry Hébert, Mark Kassen, Angela Trimbur, Larry Fessenden, Jeremy Gardner, Sam Zimmerman

 

 

Als der zu Tode verurteilte Serienmörder Henry Earl Starckweather (Lars Fessenden) hingerichtet wird, ist Vollmond und das löst bei den Psychopathen der Stadt eine Gewalt- und Tötungswelle aus.

 
B- (Wertung von A bis F) „Psychopath“ ist der neue Film des noch sehr jungen, amerikanischen Autors und Filmemachers Mickey Keating („Ritual“, „Darling“, „Carnage Park“).

Wie der Filmtitel bereits andeutet, werden hier Geschichten von Psychopathen erzählt. Da wäre Alice (Ashley Bell), die aus der Nervenheilanstalt ausgebüchst ist und denkt sie wäre eine Entertainerin aus den 1950er Jahren, wie selbstverständlich schlachtet sie ein streitendes Paar ab. Blondie (Angela Trimbur), die Nachbarin des Paares ist ein Beinahe-Opfer, dass ihrem Angreifer schon bald zeigt, wer sich mit den verschiedensten Foltermethoden nun wirklich gut auskennt und dann gibt es – neben ein paar anderen seltsamen Figuren – noch einen Killer, der verschiedene Kindermasken aus Plastik trägt.

Während des Films war ich hin- und hergerissen, ob ich das Gezeigte nun gelungen oder doch zu gewollt und irgendwie unfreiwillig komisch fand. Das betraf auch die Hauptfiguren, sind die – so weit es das Genre zulässt – glaubhaft, gar cool oder zu bemüht und albern? Meiner wohlwollende Bewertung kann man entnehmen, dass mir der Film mehr gefallen als mißfallen hat. Dennoch, richtig happy war ich mit dem Ergebnis nicht, was auch daran liegen kann, dass ich viel zu lange damit beschäftigt war, der Handlung einen Sinn abzugewinnen. Auch wenn hier, überflüssigerweise, ein Erzähler durch die Handlung führt, „Psychopaths“ ist keiner dieser Filme , der einem am Ende eine Auflösung anbietet. Es ist mehr eine Aneinanderreihung von (wahrscheinlich) tollen, einprägsamen Momenten, der einen oder anderen Lynch-mäßigen Sequenz, viel Blut und einem ziemlich gelungenen Soundtrack.

 
„Psychopaths“ wurde erstmalig auf dem Tribeca Film Festival 2017 gezeigt. Ich habe ihn auf diesem Filmfestival gesehen. Zwei der Produzenten und einige der Schauspieler waren anwesend. Der Film sucht derzeit noch nach einem amerikanischen Verleiher. Ein deutscher Kinostart ist bisher auch noch nicht bekannt.

Ein kleiner Ausschnitt zu sehen:

 
Tribeca Film Festival
Das Tribeca Film Festival wurde nach dem 11. September 2001 von u.a. Robert De Niro ins Leben gerufen. Der New Yorker Robert De Niro besitzt in TriBeCa (Triangle below Canal Street) ein Hotel und Restaurants, auch seine Produktionsfirma ist dort ansässig. Durch das Film Festival wollte er nach den Terroranschlägen seinen Beitrag leisten, Manhattan – insbesondere Lower Manhattan, wieder in ein positives Licht zu rücken und für Investitionen, insbesondere im Filmbereich, werben. Im Jahr 2017 feierte das TFF bereits seinen 16. Jahrestag.

Eines der Filmplakate des Tribeca Film Festivals 2017
Eines der Filmplakate des Tribeca Film Festivals 2017
Eines der Filmplakate des Tribeca Film Festivals 2017

 

6 Gedanken zu “NYC – Film: „Psychopaths“

  1. „Carnage Park“ fand ich ausgesprochen schwach. Vielleicht läuft mir dieser ja im Sommer über den Weg, aber ich habe die Befürchtung es ist wieder einer dieser Filme, mit denen ich nichts anfangen kann. In „Carnage Park“ wusste Keating auch nicht so recht, was er eigentlich erzählen will. :))

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.