L. A. – Film: „Queen of Katwe“


Ich war am 13.10.16 in Los Angeles und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

 

 

„Queen of Katwe“ (dt. Kinostart: 20.04.17) 124 min drama, biopic, adaptation
dir. Mira Nair cast: Lupita Nyong´o, David Oyelowo, Madina Nalwanga, Martin Kabanza

 
Die 10-jährige Phiona (Madina Nalwanga) lebt mit ihren beiden kleineren Geschwistern und ihre Mutter (Lupita Nyong´o) in den Katwe-Slums in Kampala, Uganda. Eine Schule kann sich die Mutter für ihre Kinder nicht leisten. Robert Katende (David Oyelowo) ist Fußballtrainer und bringt den Kindern aus den Armenvierteln das Schachspielen bei. Phiona ist sehr begabt, lernt schnell und schon bald könnte sie mit anderen Kindern an einem Schachturnier einer Schule teilnehmen. Dafür muss aber der Trainer kämpfen, weil keiner der Kinder eine Schule besucht…

 

 

C+ (Wertung von A bis F) „Queen of Katwe“ basiert auf wahren Begebenheiten. Der Film wurde von Tim Crothers Buch „The Queen of Katwe: A Story of Life, Chess, and One Extraordinary Girl´s Dream of Becoming a Grandmaster“ adaptiert. Es ist der neue Film der indisch-amerikanischen Filmemacherin Mira Nair („Monsoon Wedding“, New York, I Love You,The Reluctant Fundamentalist).

Ich habe gehört und gelesen, dass einige „Queen of Katwe“ als Feel-Good-Movie ansehen. Ich war zwar noch nie in Uganda, habe aber einige andere afrikanische Länder bereist und bin kein Freund des Kontinents. Auch wenn die Story dieses Disney-Films ins Feel-Good-Genre fällt, hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, in Afrika zu sein und habe mich nicht wohl gefühlt. Entsprechend war ich froh, als „Queen of Katwe“ endlich zu Ende war. Etwas schmeichelhafter ist dann wohl, dass mir das Ende des Films auch aus einem anderen Grund gefallen hat. Zum Abspann treten nämlich alle Persönlichkeiten, die in dem Film portraitiert wurden neben den Schauspielern auf. Das ist eine sympathische Geste.

Ich hätte mir den Film nicht angeschaut, wenn ich nicht wahnsinnig viel Zeit gehabt hätte und der Film nicht im Gespräch für einige Oscar-Nominierungen wäre. Die mexikanische Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong´o (12 Years a Slave) spielt hier Phionas Mutter. Ich finde sie bildhübsch und würde sie gerne öfter in (besseren) Filmen sehen. Schauspielerisch ist sie und Madina Nalwanga (die ihre Tochter Phiona spielt) mit einem enormen Abstand das Beste in dem gesamten Film.

 

 

„Queen of Katwe“ ist für einige Oscar-Nominierungen im Gespräch, u.a. Bester Film, Beste Regie, Beste Hauptdarstellerin (Madina Nalwanga), Bester Nebendarsteller (David Oyelowo), Beste Nebendarstellerin (Lupita Nyong´o), Bestes adaptiertes Drehbuch

 

 
„Queen of Katwe“ wurde erstmalig auf dem Toronto International Film Festival 2016 gezeigt. Der Film wurde dort auf den dritten Platz der Publikumspreise (Kategorie Spielfilm) gesetzt. Der Film startet am 23.02.17 in den deutschen Kinos.

 

 
Trailer zu sehen:

 

 

 

 

vorgeschaltete Trailer:

 

 

 

Trailer v. Film: „La La Land“
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Damien Chazelles neuer Film mit Emma Stone, Ryan Gosling und J. K. Simmons. Oscar-Film
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Billy Lynn´s Long Halftime Walk„
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Ang Lees neuer Film mit Kristen Stewart, Chris Tucker und Steve Martin. Oscar-Film, aber nicht mehr ernsthaft in engerer Auswahl
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „A Dog´s Purpose„
Bewertung des Trailers: C
Kommentar: Lasse Hallströms neuer Film. Hunde-Film
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „Fantastic Beasts and Where to Find Them„
Bewertung des Trailers: A-
Kommentar: Harry Potter-Zeugs mit Eddie Redmayne. Wenn das Beides nicht wäre, würde ich mir den Film wohl anschauen, Colin Farrell, Samantha Morton, Ezra Miller und Katherine Waterston spielen auch mit.
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: eher nicht

Trailer v. Film: „Beauty and the Beast„
Bewertung des Teasers: D
Kommentar: Bill Condons neues Musical mit Emma Watson, Dan Stevens, Emma Thompson, Ewan McGregor, Ian McKellen, Kevin Kline, Stanley Tucci, etc.
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: ich mag keine Musicals

Trailer v. Film: „Moana„
Bewertung des Trailers: C+
Kommentar: Disneys neuer Animationsfilm
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „Hidden Figures„
Bewertung des Trailers: C+
Kommentar: Biopic über afroamerikanische Frauen, die für die NASA gearbeitet haben. Bei Octavia Spencer bin ich generell draußen. Mal gucken, wie weit der Film hinsichtlich der Oscars kommt.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

 

2 Gedanken zu “L. A. – Film: „Queen of Katwe“

  1. Ist Lupita Nyong´o nicht Kenianerin und nur in Mexiko geboren? Egal. Komischerweise habe ich auch keine besondere Affinität zu Schwarzafrika (darf man das noch sagen?) und die wenigsten Filme, die dort spielen interessieren mich sonderlich (gut, sowas wie „Hatari“ oder „Schnee am Kilimandscharo“ zählen wohl nicht :)) ). Feel-Good-Movie ist für mich auch irgendwie negativ behaftet und dann noch Disney…

    Ein Film von Ang Lee mit Kristen Stewart, Chris Tucker? Schwierig :))
    Aber vielleicht zue ich mir „Fantastic Beasts and Where to Find Them„ an. Ein Trailer war doof, der zweite hatte mir sehr gefallen. Mal sehen.

    Gefällt 1 Person

    • Ganz korrekt heisst es wahrscheinlich kenianisch-mexikanische Schauspielerin – mir gefällt aber ein eigenständiges mexikanisch besser, weil man da erst mal nicht dahinter kommt.

      :)) Wenn man an die „richtigen“ Leute gerät, darf man wahrscheinlich kaum noch etwas sagen.

      Ich bekomme auch Bauchweh, wenn ich Feel-Good-Movie höre, meist sind das auch Filme, die viele mögen, aber ich nicht mag (wie „Ziemlich Beste Freunde“)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.