NYC – Film: „Imperium“


Ich war am 19.08.16 in New York und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

 
„Imperium“ (in D. ab 9.12.16 auf DVD & Bluray erhältlich) 108 min thriller
dir. Daniel Ragussis cast: Daniel Radcliffe, Toni Collette, Tracy Letts, Sam Tramemell

 
Die FBI-Agentin Angela Zanparo (Toni Collette) vermutet, dass rechtsextremistische Terroristen einen Anschlag in den U.S.A. planen. Um an Informationen zu gelangen, schleust sie ihren introvertierten Kollegen Nate Foster (Daniel Radcliffe) in die Washingtoner Neonazi-Szene ein. Für Nate ist es sein erster Undercover-Einsatz und ein äußerst gefährliches Unterfangen…

 

 

B- (Wertung von A bis F) „Imperium“ wurde von wahren Erlebnissen des ehemaligen FBI-Agenten Michael German inspiriert. Es ist das Spielfilmdebüt des Filmemachers Daniel Ragussis.

„Imperium“ ist einer dieser Filme, der mir im Kino gefällt, aber – wenn ich über den Film berichten möchte – ihn beinahe komplett vergessen habe. Der Film bietet wenig Überraschung. Die Geschichte führt einen in die unheimliche Welt der amerikanischen Neonazi-Szene, der nicht nur die leicht zu erkennenden, tätowierten Skinheads angehören, sondern auch der vermeintlich normale Mittelstand. Ich mag Filme, die den Terror im eigenen Land thematisieren. „Arlington Road“ ist einer meiner Lieblingsfilme, „Imperium“ hätte gerne etwas spannender sein dürfen.

Ich habe mir nie einen Harry Potter-Film (vollständig) angeschaut und denke doch direkt an diese Figur, wenn ich Daniel Radcliffe sehe. Er gibt sich wahrlich Mühe, dieses Image loszubekommen und nimmt seither interessante und mutige Rollen an. Ich habe ihn jetzt mittlerweile in drei Filmen (The Woman in Black, Kill Your DarlingsSwiss Army Man) gesehen, schauspielerisch war er in keinem schlecht. Hier überzeugt er als nerdiger FBI-Agent, der sich als Skinhead ausgibt, um in der rechtsextremistischen Szene ermitteln zu können. Seine einfach zu starke (Harry Potter-/Daniel Radcliffe-) Präsenz lenkt mich aber trotzdem zu sehr ab.

Am Besten hat mir wieder mal der Schauspieler Tracy Letts (The Big Short, Indignation, Elvis &Nixon) gefallen.

 
„Imperium“ ist am 19.08.16 in ein paar ausgewählten amerikanischen Kinos gestartet. Gleichzeitig ist der Film auf  VOD erschienen. In Deutschland wurde der Film auf dem Fantasy Film Fest gespielt und erscheint im Dezember 2016 auf DVD.

 

Trailer zu sehen:

 

 
vorgeschaltete Trailer:

Im Quad Cinema wurden keine Trailer gezeigt.

 
IMG_5146

 

2 Gedanken zu “NYC – Film: „Imperium“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.