San Francisco – Film: „The Shallows“


Ich war am 26.06.16 in San Francisco und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

 

 

„The Shallows“ (dt. Filmtitel: „The Shallows – Gefahr aus der Tiefe“, dt. Kinostart: 25.08.16) 87 min thriller, horror
dir. Jaume Collet-Serra cast: Blake Lively, Oscar Jaenada, Lozano Corzo, Jose Manual, Brett Cullen

 

 

Die amerikanische Medizinstudentin Nancy (Blake Lively) hat sich nach dem Tod ihrer Mutter eine Auszeit genommen und reist nach Mexiko. Von einem Fremden (Óscar Jaenada) lässt sie sich an einem geheimen, verlassenen Strand absetzen. In der Bucht surft sie mit zwei Einheimischen. Leider schwimmt dort auch ein riesiger Weißer Hai…

 
B+ (Wertung von A bis F) „The Shallows“ ist der neue Film des katalanischen Filmemachers Jaume Collet-Serra (Orphan, Unknown, Non-Stop, Run All Night).

„The Shallows“ ist ein überraschend gut gemachter, kommerzieller Thriller/Horrorstreifen. Wie in dem Genre üblich ist nicht alles realistisch, sehr wahrscheinlich würde sich ein Hai nicht – wie hier dargestellt – verhalten. Am Anfang nervten mich die Einblendungen der Textnachrichten und bzw. des Facetime-Anrufes, die Zeit-Einblendungen bzw. die Gezeitenberechnung fand ich später auch nicht immer nötig, aber das ist schon alles, was ich an dem Film zu kritisieren habe. Mit dem ersten Hai-Angriff bis zum Ende weiß „The Shallows“, zu fesseln.

Der Film ist sehr ästhetisch fotografiert. Normalerweise finde ich solche Monster-Tiere (-Filme) dämlich und kann mich entsprechend nicht ausreichend entspannen, um in die Geschichte richtig hereinzukommen. Hier nicht, der Hai ist beeindruckend gut animiert und man kann sich durchaus in Nancys Lage versetzen. Auch spielt Blake Lively ihre Figur sehr glaubhaft. Das hat mir alles schon ganz gut gefallen, auch wenn die ganze Angelegenheit ziemlich blutig ist und ich bei einigen Szenen partout nicht hingucken konnte.

 
Trailer zu sehen:

 
vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „Bad Moms„
Bewertung des Trailers: C
Kommentar: Komödie mit Christina Applegate, Mila Kunis und Kristen Bell
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „Rogue One: A Star Wars Story„
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: Ein Film aus dem Star-Wars-Universum mit Felicity Jones, Ben Mendelsohn, Forest Whitaker und Mads Mikkelsen. Den Sinn verstehe ich nicht, außer dass man bei Lucasfilm und Disney alle Möglichkeiten ausschöpft, richtig viel Geld mit dem Namen „Star Wars“ zu machen.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „Morgan„
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Sci-Fi-Horror. Regiedebüt von Luke Scott (Sohn von Ridley) mit Kate Mara, Toby Jones und Boyd Holbrook
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Nerve„
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: Thriller mit Emma Roberts und Dave Franco
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: mal gucken

Trailer v. Film: „Quija: Origin of Evil
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: 2. Teil des Horrorfilms. Der erste war wohl gar nicht gut.
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: mal gucken

Trailer v. Film: „The Magnificent Seven„
Bewertung des Trailers: C+
Kommentar: Antoine Fuquas Remake des gleichnamigen Westerns – War das nötig? Von der Besetzung interessiert mich eigentlich nur Peter Sarsgaard.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: eher nicht

9 Gedanken zu “San Francisco – Film: „The Shallows“

  1. Ach, auf den Freue ich mich auch schon. Ich mag Blake Lively. Das erste Mal ist sie mir so richtig in „The Town“ aufgefallen und da war sie richtig richtig gut.
    Wenns nach ihrem Ehemann geht, ist sie ja eine sehr bodenständige Frau :))
    Ja Haie sind ja auch ein Lieblingsthema von mir 😀

    Von den Trailer her, würde ich auch keinen der Filme ansehen. Das Remake von „The Magnificent Seven„ hat mich nicht von Hocker gehauen.
    „Morgan“ ist nun kein durchgekautes Thema, aber in Variationen schon des öfteren Verfilmt worden. Ich weiß nicht, ob sich der Film lohnt. Es gab bereits genug genetisch veränderte Superweiber :))

    Gefällt 1 Person

    • Ich habe früher ja gerne „Gossip Girl“ gesehen (was ich eigentlich verheimlichen wollte) und da ist sie aus dem Ensemble herausgestochen. Zuletzt fand ich sie in Oliver Stones „Savages“ ziemlich gut. Ich glaube auch, dass die nicht nur hübsch ist. Wobei ich ihren Mann nicht so doll finde. 🙂

      Bei „Morgan“ bin ich glaube hauptsächlich gespannt, ob der Sohn auch filmemacherisch etwas drauf hat. Und außerdem mag ich Boyd Holbrook. 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Da tritt Scott natürlich in große Fußstapfen, gerade im SF Genre.
    Huch, mit Holbrook habe ich sogar einige Filme gesehen und etwas Narcos auch, aber kann mich nicht an ihn im Speziellen erinnern.
    Lively ist eigentlich immer gut und ich gestehe, sogar „Für immer Adaline“ mit ihr gesehen zu haben :))
    Gossip Girl ist total an mir vorbeigegangen. Bin ich nicht die Zielgruppe :))

    Gefällt 1 Person

    • Vielleicht hat er aber auch ein gewisses Talent in die Wiege gelegt bekommen. Muss ich mir ein Bild von machen.

      Boyd Holbrook war früher Model und hat so was psychopathisches, gefällt mir. :))

      Ach, hast gar nichts über Adaline geschrieben, oder?

      Witzig – ich war auch nicht die Zielgruppe von „Gossip Girl“, aber hin und wieder muss ich auch so was gucken. Fand ich auch gar nicht schlecht, die Folgen, die ich gesehen habe. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.