San Francisco – Film: „Everybody Wants Some!!“


Ich war am 16.04.16 in San Francisco und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

 

„Everybody Wants Some!!! (dt. Kinostart: 2.6.16) 116 min comedy
dir. Richard Linklater cast: Blake Jenner, Zoey Deutch, Will Brittain, Ryan Guzman, Tyler Hoechlin, Glen Powell, Wyatt Russell, J. Quinton Johnson

 

Im Sommer 1980. Der 18-jährige Jake (Blake Jenner) hat ein Stipendium für die Texas State University bekommen. Er wird für das College-Baseballteam spielen. Die Spieler sind alle in zwei nebeneinander liegenden Häusern untergebracht. In wenigen Tagen sind die Sommerferien vorbei…

 

B+ (Wertung von A bis F) „Everybody Wants Some!!“ ist der neue Film des amerikanischen Regisseurs Richard Linklater („Before Sunrise“, „Before Sunset“, „Before Midnight“, BernieBoyhood). „Dazed and Confused“ ist Richard Linklaters Highschool-Film und „Everybody Wants Some!!“ sieht der Filmemacher als eine Art Fortsetzung. Dieser Film trägt autobiografische Züge, der Filmemacher war selbst Pitcher eines College-Baseball-Teams. Der Filmtitel basiert auf dem gleichnamigen Van Halen-Song.

Wenn ein Film mit einem Song wie „My Sharona“ von The Knack beginnt, dann gibt er für mich ein Versprechen ab. „Everybody Wants Some!!“ spielt im Jahr 1980, die Disco-Ära ist noch nicht vorbei und die 1980er Jahre mit ihren vielen unterschiedlichen Musikrichtungen haben sich noch nicht etabliert. Meine Lieblingsszene kommt schon relativ zu Beginn des Films als die Jungs durch die Stadt cruisen und zu The Sugarhill Gangs „Rapper´s Delight“ rappen. Diesen Song hätte ich mir auf jeden Fall heruntergeladen, aber tatsächlich ist der gesamte Soundtrack klasse und hat meine Kaufempfehlung.

Wie die meisten Linklater-Filme, hat auch dieser keine wirkliche Handlung. Hier begleiten wir ein paar Studenten, genauer Team-Kameraden der Uni-Baseball-Mannschaft an ihrem letzten Wochenende bevor das College (wieder) anfängt. Es ist ein Gute-Laune-Film über das Jungsein, das Abhängen, Sprüche klopfen und Sich-selbst-ganz-toll-finden. Für mich hatte das einen großen Unterhaltungswert, weil ich diese Clowns knallerlustig fand. Für mich gab es irgendwie immer einen Grund, mich zu beömmeln, entweder waren es die Sprüche (Meine Empfehlung: Linklaters Dialoge muss man im Original auf sich wirken lassen), Situationskomik oder die nicht gerade Figur schmeichelnde 1980er Jahre Outfits (erschreckendenweise habe ich gerade auf New Yorks Straßen festgestellt, dass short Shorts wieder angesagt sind). Nicht zu vergessen, die aus heutiger Sicht unmöglichen Frisuren und die Gesichtsbehaarung der Jungs. Nun gibt es generell keinen Grund dafür, dass eine Komödie länger als 90 Minuten andauern sollte und so hat auch diese ein paar Längen zwischendurch. Mit der theatre party besinnt sich der Film aber wieder auf das, was er am überzeugendsten kann: gute Laune verbreiten.

„Everybody Wants Some!!“ ist ein Ensemble-Film der die Möglichkeit bietet, viele neue Schauspieltalente zu entdecken. Herausheben möchte ich den Hauptdarsteller Blake Jenner, aber auch Tyler Hoechlin und J. Quinton Johnson (der durchaus ein Sohn von Samuel L. Jackson sein könnte). Zoey Deutch kam mir tatsächlich bekannt vor, ihrer Filmografie zufolge kann ich sie aber noch in keinem Film gesehen haben, dafür hat sie aber eine frappierende Ähnlichkeit mit ihrer Mutter Lea Thompson („Back to the Future“, „Some Kind of Wonderful“). Auch gut hat mir – wieder mal – Wyatt Russell (Sohn von Kurt Russell und Goldie Hawn) gefallen.

 
„Everybody Wants Some!!“ wurde erstmalig auf dem South by Southwest Filmfestival 2016 gezeigt. Der Film wurde am 30.03.16 in ganzen 19 amerikanischen Kinos gestartet. Am 2.6.16 ist der Film in den deutschen Filmtheatern zu sehen.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „Ben-Hur„
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Remake des gleichnamigen Films – war das nötig?
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: eher nicht

Trailer v. Film: „Mike & Dave Need Wedding Dates„
Bewertung des Trailers: C+
Kommentar: Komödie. Zac Efron würde mich schon davon abhalten, den Film zu gucken, aber dann auch noch mit Anna Kendrick…
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: nie – nicht mal, wenn ich eine Wette verliere…

Trailer v. Film: „Ghostbusters„
Bewertung des Trailers: C+ (neuer Trailer)
Kommentar: Ein Reboot des Originals mit Melissa McCarthy, Kristen Wiig und Chris Hemsworth. Auch wieder völlig unnötig.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „Keanu„
Bewertung des Red Band-Trailers: C+
Kommentar: Actionkomödie
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „A Hologram for the King„
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Tom Tykwers neuer Film mit Tom Hanks.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: bereits gesehen

Trailer v. Film: „Now You See Me 2„
Bewertung des Trailers: C+ (neuer Trailer)
Kommentar: wieder mal eine unnötige Fortsetzung (von Now You See Me) und dann noch mit Daniel Radcliffe
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: mal gucken

amerikanischer Aussteller von "Everybody Wants Some!!"
amerikanischer Aussteller von „Everybody Wants Some!!“

 

2 Gedanken zu “San Francisco – Film: „Everybody Wants Some!!“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.