San Francisco – Film: „10 Cloverfield Lane“


Ich war am 14.03.16 in San Francisco und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

 
„10 Cloverfield Lane“ (dt. Kinostart: 31.03.16) 103 min sci-fi, thriller, sequel
dir. Dan Trachtenberg cast: Mary Elizabeth Winstead, John Goodman, John Gallagher, Jr. voice: Bradley Cooper

 

 

Nach einem schweren Autounfall wacht Michelle (Mary Elizabeth Winstead) angekettet in einem fensterlosen Raum auf. Ein Mann (John Goodman) erklärt ihr, dass sie sich in einem unterirdischen Bunker befindet, er sie gerettet hat und sie sich jetzt und hier in Sicherheit befindet Mmmh…

 
B (Wertung von A bis F) „10 Cloverfield Lane“ ist das Regiedebüt von Dan Trachtenberg. Es ist keine direkte Fortsetzung zu dem aus dem Jahr 2008 stammenden Film Cloverfield, aber er spielt irgendwo in dem „Cloverfield“-Universum.

Noch vor zwei Monaten wusste außer den direkt Beteiligten niemand von der Existenz dieses Films. „10 Cloverfield Lane“ wurde unter strengster Geheimhaltung gedreht. Das Projekt hatte verschiedene Arbeitstitel („The Cellar“, „Valencia“) und überraschte die Film- und Medienwelt dann am 15.01.16 als der außergewöhnlich gelungene Trailer erstmalig auftauchte. Dass der Film dann auch noch „Cloverfield“ im Titel trägt, löste vollends Begeisterung aus. Hut ab vor dieser durchdachten Marketing-Kampgane von J.J. Abrams Produktionsfirma Bad Robot Productions.

Wo Matt Reeves Film noch amateurhaft wirkte, ist dieser „Cloverfield“-Film solide inszeniert, smart, ungemütlich, hin und wieder humorig und sehr spannend (ab einem gewissen Zeitpunkt sogar kaum aushaltbar spannend). Ich mag diese Wie-würde-ich-reagieren?-Thriller und wenn die Protagonistin dann oftmals noch so reagiert, wie ich es vielleicht in so einer Situation getan hätte – perfekt. Ich fand „10 Cloverfield Lane“ erstklassig, wenn, ja wenn ich die vielleicht letzten 10 Minuten nicht so unfassbar albern gefunden hätte. Als Bewertung hatte ich mir direkt zum Ende des Films ein „B“ notiert. Jetzt, ein paar Tage später sehe ich aber vordergründig das dämliche Ende vor Augen und so war ich tatsächlich geneigt, meine Bewertung nach unten zu korrigieren. Das würde aber wiederum den gesamten Film nicht gerecht werden. Außerdem ist dies der erste Film von Dan Trachtenberg und mindestens 90 Minuten liefert er dafür einen ziemlich guten Film ab, daher bleibe ich bei meiner ursprünglichen Bewertung.

„10 Cloverfield Lane“ ist ein Film über den man inhaltlich kaum etwas erzählen oder schreiben kann bzw. sollte. Man sollte keinem anderen den Spaß, den dieser Film durchaus machen kann, verderben. Ich glaube aber auch, dass dies kein Film ist, der – wenn man die Auflösung kennt – bei einer zweiten Sichtung funktioniert.

John Goodman kenne ich bereits aus Filmen wie „The Big Easy“, „Raising Arizona“ und „Sea of Love“, unvergessen in seiner Rolle in der TV-Serie „Roseanne“. Eine Zeit lang wurde es etwas ruhiger um ihn, zumindest in meiner Wahrnehmung, aber seit einigen Jahren ist er erfreulicherweise wieder voll dabei und glänzt in Filmen wie The Artist, Argo, Flight, Trumbo, etc. John Goodman gab schon immer glaubwürdige und durchaus, sich von der restlichen Besetzung abhebende Performances. Auch in diesem Film ist er klasse. Derzeit wird versucht, ihn für eine Oscar-Nominierung ins Gespräch zu bringen. Ich glaube, dass es dafür nicht langen wird. Hervorragend in diesem Kammerspiel ist auch Mary Elizabeth Winstead („Scott Pilgrim vs. the World“, Smashed, The Spectacular Now, Kill the Messenger).

Man kann damit rechnen, dass es einen weiteren Film der „Cloverfield“-Reihe geben wird.

„10 Cloverfield Lane“ ist am 11.03.16 in 3391 amerikanischen Kinos gestartet und wird am 31.03.16 in den deutschen Kinos anlaufen.

 
Trailer zu sehen:

 
vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „Hardcore Henry„
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Sci-Fi-Actioner mit Sharlto Copley, heisst in D. nur „Hardcore“
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: eher nicht

Trailer v. Film: „The Nice Guys„
Bewertung des Trailers: A-
Kommentar: Shane Blacks neuer Film mit Russell Crowe und Ryan Gosling
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Everybody Wants Some„
Bewertung des Trailers: A- (neuer Trailer)
Kommentar: Richard Linklaters neuer Film
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „The Huntsman: Winter´s War„
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: Prequel/Sequel zu „Snow White and the Huntsman“
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „Ghostbusters„
Bewertung des Trailers: C-
Kommentar: Ein Reboot des Originals mit Melissa McCarthy, Kristen Wiig und Chris Hemsworth. Warum?
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „X-Men: Apocalypse„
Bewertung des Trailers: C+
Kommentar: Marvel-Mist-Fortsetzung. Wann hört es endlich auf, dass ich mir diese Filme auch noch angucken muss. (McAvoy, Fassy, Lawrence, Isaac)
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: ich will nicht

Trailer v. Film: „Star Trek Beyond„
Bewertung des Trailers: C+
Kommentar: Genau – DAS ist ein Film, den ich wirklich nicht sehen muss.
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

2 Gedanken zu “San Francisco – Film: „10 Cloverfield Lane“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.