Boston – Film: „Where to Invade Next“


Ich war am 13.02.16 in Boston und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

„Where to Invade Next“ (dt. Kinostart: 25.02.16) 119 min documentary
dir. Michael Moore

Der Dokumentarfilmer Michael Moore begibt sich nach Europa und schaut, welche tolle Ideen er den Italienern (Urlaubsregelung), den Franzosen (Kantinenessen in Schulen), den Deutschen (staatlich finanzierte Kuren und Vergangenheitsbewältigung) etc. abluchsen kann, um so etwas vielleicht in den U.S.A. einzuführen.

B (Wertung von A bis F) „Where to Invade Next“ ist die neueste Dokumentation von Michael Moore („Bowling for Columbine“, „Fahrenheit 9/11“ und Sicko)

Eines muss man Michael Moore lassen, seine Dokumentationen sind immer unterhaltsam. Wie schon bei seinen Vorgängerfilmen, führt der Dokumentarfilmer vorwiegend seinen eigenen Landsleuten auf eindrucksvolle Weise vor, was in ihrem Land alles schief läuft. Den meisten Europäern ist bekannt, wie z.B. das amerikanische und das europäische Sozial-System funktioniert, den direkten Vergleich hat Michael Moore hier aber wieder mal wahlweise  amüsant oder schockierend in Szene gesetzt. Ich habe den Film in einem amerikanischen Kino mit zahlreichen liberalen (andere würden sich einen Michael Moore Film nicht anschauen) U.S. Amerikaner gesehen und das hatte einen ganz besonderen Charme. Wenn der Filmemacher einige Europäer wie selbstverständlich davon erzählen lässt, dass sie knapp 7 Wochen bezahlten Urlaub haben, sogar ein 13. Monatsgehalt ausbezahlt bekommen und man ihnen sogar eine Kur auf Staatskosten gewährt, dann habe ich erstaunlich oft ungläubiges Lachen und unzählige staunende Wows meiner Mitzuschauer gehört.

 

In meinen Augen hätte er sich die Episode in Tunesien vollends sparen können und die eine oder andere europäische Episode wäre etwas kompakter auch noch wirksamer gewesen, ansonsten hatte ich für 2 Stunden das Gefühl, in einem Paradies zu leben.

„Where to Invade Next“ war für eine Oscar-Nominierung als Bester Dokumentarfilm im Gespräch.

 

„Where to Invade Next“ wurde erstmalig auf dem Toronto International Film Festival gezeigt. Um sich für die Oscars 2016 zu qualifizieren, wurde „Where to Invade Next“ am 23.12.15 für eine Woche in ein paar ausgewählte amerikanische Kinos gebracht. Am 12.02.16 wurde der Film wiederaufgeführt und läuft seitdem in 308 amerikanischen Kinos. „Where to Invade Next“ wurde auf dem Berlin International Film Festival 2016 in der Sektion Berlinale Special gezeigt.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „Touched with Fire„
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Drama mit Katie Holmes und Luke Kirby
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „London Has Fallen„
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Actionfilm und Fortsetzung zu Olympus Has Fallen
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: mal gucken

Trailer v. Film: „Eye in the Sky„
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: britischer Thriller mit Helen Mirren und Alan Rickman
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Demolition„
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Jean-Marc Vallées neuer Film mit Jake Gyllenhaal und Naomi Watts
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „I Saw the Light„
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Biopic mit Tom Hiddleston und Elizabeth Olsen
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Captain America: Civil War„
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Marvel-Mist, dritter Teil von Captain America mit Iron Man
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: eher nicht

Ein Gedanke zu “Boston – Film: „Where to Invade Next“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.