Oscar-Nominierungen 2016 und meine Meinung

Heute, am 14.01.16, hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) die Nominierungen für die Oscars bekanntgegeben. Verkündet wurden die Nominierungen von der Academy Präsidentin Cheryl Boone Isaacs und John Krasinski und den Filmemachern Guillermo del Toro und Ang Lee.

Mittlerweile gibt es 7152 Mitglieder in der Academy. Wahlberechtigt sind jedoch nur 6291 Mitglieder. Sie haben dieses Jahr darüber entschieden, welche Filme für den Oscar nominiert werden. In den einzelnen Sparten haben  jeweils die Mitglieder dieser Branche entschieden. Die Schauspieler haben bestimmt, welche Schauspieler nominiert werden, die Regisseure welcher Regisseur eine Nominierung erhält, usw.

Für das Filmjahr 2015 und die 88th Academy Awards konnten sich insgesamt 305 Filme qualifizieren.

Die meisten Nominierungen hat The Revenant (12) erhalten. Mad Max: Fury Road hat 10 Nominierungen erhalten. The Martian 7, Spotlight, Carol (aber keine Best Picture-Nominierung) und Bridge of Spies 6, The Big Short 5

Nachfolgend habe ich alle Filme gelistet, die ich gesehen habe und die irgendwann mal oder aktuell für die eine oder andere Oscar-Nominierung im Gespräch waren bzw. nominiert wurden. Gelistet in der Reihenfolge, in der ich sie gesehen habe:

Love & Mercy, Mr. Holmes, The Diary of a Teenage Girl, Ex Machina, Meadowland, Far From the Madding CrowdI´ll See You in My Dreams, Mad Max: Fury Road, Inside Out, Amy, Minions, Trainwreck, The End of the Tour, Mistress America,Grandma, Everest, 45 Years, Black Mass, 99 Homes, Sicario, Pawn Sacrifice, The Walk, The Lobster, The Martian, Mississippi Grind, Mia Madre, Going Clear: Scientology and the Prison Belief, Goodnight Mommy, Steve Jobs, He Named Me Malala, Beasts of No Nation, Crimson Peak, Room, Bridge of Spies, Suffragette, Youth, The Danish Girl, Trumbo, Brooklyn, Spotlight, By the Sea, Tangerine, The Hunger Games: Mockingjay, Part 2The Good Dinosaur, Creed, Legend, Carol, The Peanuts Movie, Chi-RaqTruth, Joy, Star Wars: The Force Awakens, The Hateful Eight, The Big Short, Concussion, The Revenant, Anomalisa

Meine Wette hinsichtlich der Oscar-Nominierungen 2016 habe ich übrigens gewonnen. Zugegebenermassen aber gaaaanz knapp. Ich habe 31 Punkte (inklusive der 2 Zusatzpunkte für die richtig erratene Anzahl der nominierten Filme) und er hat 30 Punkte.

Hier sind die wichtigsten sechs Kategorien und meine Meinung:

Best Motion Picture of the Year:

Spotlight
The Big Short
The Revenant
The Martian
Mad Max: Fury Road
Bridge of Spies
Brooklyn
Room

 

 

Meine Meinung: Erst mal freue ich mich, dass ich richtig geraten habe, dass tatsächlich nur 8 Filme nominiert werden. Ich habe auf „Carol“ gesetzt, dafür wurde „Room“ nominiert. Damit und mit den nominierten Filmen kann ich gut leben. Ich habe alle Filme gesehen. Ich hätte mir „Beasts of No Nation“ gewünscht. Hauptsache, die haben nicht „Star Wars: The Force Awakens“ nominiert. Obwohl es ihnen ganz sicher die höchsten Einschaltquoten aller Zeiten garantiert hätte.
Mein Wunsch: „Spotlight“ oder „Mad Max: Fury Road“. „The Big Short“ und „The Revenant“ sind auch hervorragend, aber die anderen beiden Filme fand ich rückblickend noch etwas besser.
Der derzeit wahrscheinlichste Gewinner: „The Revenant“ hat mit 12 Nominierungen die meisten (ziemlich dicht gefolgt von „Mad Mad: Fury Road“ mit 10). Oftmals gewinnt der Film mit den meisten Nominierungen. „The Revenant“ und „Mad Max: Fury Road“ sind großes Kino, das kann man nicht leugnen. Der Inhalt jedoch ist nicht anspruchsvoll, daher bleibe ich derzeit immer noch bei meinem Favoriten seit September (aus meiner ersten Prognose) „Spotlight“.
Der Unsicherheitsfaktor: „The Revenant“ oder „Mad Max: Fury Road“

Achievment in Directing:

Alejandro González Inárritu „The Revenant“
George Miller „Mad Max: Fury Road“
Tom McCarthy „Spotlight“
Lenny Abrahamson „Room“
Adam McKay „The Big Short“

 

Meine Meinung: wie ich in meinem Beitrag zu meiner Wette gestern schon erwähnte, hier gibt´s gerne mal einen Schocker und der ist definitiv dieses Jahr, dass Ridley Scott nicht nominiert wurde. Lenny Abrahamson wurde für ihn nominiert. Ich habe alle Filme gesehen.
Mein Wunsch: George Miller
Der derzeit wahrscheinlichste Gewinner: George Miller oder Tom McCarthy
Der Unsicherheitsfaktor: Inárritu

 

Performance by an actress in a leading role:

 

Brie Larson „Room“
Cate Blanchett „Carol“
Saoirse Ronan „Brooklyn“
Jennifer Lawrence „Joy“
Charlotte Rampling „45 Years“

 

Meine Meinung:  Hier habe ich alle richtig geraten. Ich kenne alle Performances.
Mein Wunsch:  Brie Larson
Der derzeit wahrscheinlichste Gewinner: eigentlich Brie Larson
Der Unsicherheitsfaktor: Charlotte Rampling

Performance by an actor in a leading role:

Leonardo DiCaprio „The Revenant“
Bryan Cranston „Trumbo“
Michael Fassbender „Steve Jobs“
Eddie Redmayne „The Danish Girl“
Matt Damon „The Martian“

Meine Meinung: Auch hier habe ich alle richtig geraten. Ich kenne alle Performances. Da die AMPAS-Mitglieder ja bisher vergessen haben, Leo mit dem Oscar auszuzeichnen, kann es dieses Jahr nur einen Gewinner geben.
Mein Wunsch: Leonardo DiCaprio
Der derzeit wahrscheinlichste Gewinner: Leonardo DiCaprio
Der Unsicherheitsfaktor: keiner

Performance by an actress in a supporting role:

Kate Winslet „Steve Jobs“
Jennifer Jason Leigh „The Hateful Eight“
Alicia Vikander „The Danish Girl“
Rachel McAdams „Spotlight“
Rooney Mara „Carol“

 

Meine Meinung:  auch hier habe ich alle richtig geraten. Ich kenne alle Performaces.
Mein Wunsch: Ich fand keinen schlecht, daher ist mir egal, wer hier gewinnt.
Der derzeit wahrscheinlichste Gewinner: Wenn „Spotlight“ bester Film gewinnt, wird einer der Schauspieler (Rachel McAdams oder Mark Ruffalo) auch einen Oscar gewinnen. Gut vorstellbar ist, dass Shootingstar Alicia Vikander gewinnt
Der Unsicherheitsfaktor: Jennifer Jason Leigh oder Rooney Mara, naja vielleicht auch Kate Winslet

Performance by an actor in a supporting role:

Mark Rylance „Bridge of Spies“
Christian Bale „The Big Short“
Tom Hardy „The Revenant“
Mark Ruffalo „Spotlight“
Sylvester Stallone „Creed“
Meine Meinung: Es war zu befürchten, dass der Schauspieler, der die meisten Razzies als schlechtester Schauspieler gewonnen hat, dieses Jahr eine Oscar-Nominierung erhält. Dies ist die dritte Nominierung für Sylvester Stallone, er wurde für „Rocky“ im Jahr 1976 bereits als Bester Schauspieler (und für das beste Drehbuch) für den Oscar nominiert. Das ist wohl so eine Lebenswerk-Geschichte. Ich hätte mir gewünscht, dass sie richtige Schauspieler wie Paul Dano für „Love & Mercy“ oder Benicio del Toro für „Sicario“ nominiert hätten. Großartig wäre es auch gewesen, wenn sie den kleinen Mann (Jacob Tremblay) aus „Room“ nominiert hätten. Ich kenne auch hier alle Performances.
Mein Wunsch: Hauptsache nicht Stallone, am liebsten wäre mir Mark Rylance oder Mark Ruffalo
Der derzeit wahrscheinlichste Gewinner: derzeit würde ich auf Stallone tippen
Der Unsicherheitsfaktor: Mark Ruffalo (es ist seine 3. Oscar-Nominierung – daher denke ich fast, dass er gewinnt) oder Mark Rylance

Hier die komplette Liste aller Nominierten:

http://oscar.go.com/nominees

 

Nominierungen für die Goldene Himbeere 2015

Folgende Filme und Schauspieler dürfen sich Chancen auf den Anti-Oscar, den Razzie ausrechnen:

Worst Movie:

Fantastic Four
Fifty Shades of Grey
Jupiter Ascending
Paul Blart Mall Cop 2
Pixels

Worst Actor:

Johnny Depp (Mortdecai)
Jamie Dornan (Fifty Shades of Grey)
Kevin James (Paul Blart Mall Cop 2)
Adam Sandler (The Cobbler und Pixels)
Channing Tatum (Jupiter Ascending)

Worst Actress:

Katherine Heigl (Home Sweet Hell)
Dakota Johnson (Fifty Shades of Grey)
Mila Kunis (Jupiter Ascending)
Jennifer Lopez (The Boy Next Door)
Gwyneth Paltrow (Mortdecai)

Worst Supporting Actor:

Chevy Chase (Hot Tub Time Machine 2 und Vacation)
Josh Gad (Pixels und The Wedding Ringer)
Kevin James (Pixels)
Jason Lee (Alvin and the Chipmunks: Road Chip)
Eddie Redmayne (Jupiter Ascending)

Worst Supporting Actress:

Kaley Cuoco-Sweeting (Alvin and the Chipmunks: Road Chip und The Wedding Ringer)
Rooney Mara (Pan)
Michelle Monaghan (Pixels)
Julianne Moore (Seventh Son)
Amanda Seyfried (Love the Coopers und Pan)

Gut, ich habe immerhin Love the Coopers gesehen, die anderen wären mir nicht mal in den Sinn gekommen – zumindest nicht im Kino. Es trifft wieder mal die üblichen Verdächtigen (Adam Sandler, Kevin James, Katherine Heigl) mit Sicherheit nicht ohne Grund. Sonst einige, vielleicht sonst gute Schauspieler. Eddie Redmayne hätte ich für The Danish Girl nominiert, aber für diesen Film wurde er für einen Oscar nominiert.  Eddie Redmayne und Rooney Mara haben dieses Jahr sowohl eine Oscar-Nominierung als auch eine Razzie-Nominierung.