Vancouver – Film: "Aloha"


Ich war am 30.05.15 in Vancouver und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

„Aloha“ (dt. Filmtitel: „Aloha – Die Chance auf Glück“, dt. Kinostart: 06.08.15) 105 min comedy, drama
dir. Cameron Crowe cast: Bradley Cooper, Emma Stone, Rachel McAdams, Bill Murray, John Krasinski, Danny McBride, Alec Baldwin

Brian Gilcrest (Bradley Cooper) arbeitet für den Rüstungsunternehmer und Milliardär Carson Welch (Bill Murray). Als es ihn nach Hawaii verschlägt, trifft er dort, das erste Mal nach 13 Jahren, auf seine Ex-Freundin Tracy (Rachel McAdams). Mittlerweile ist sie mit Woody (John Krasinski) verheiratet und hat zwei Kinder. Brian soll auf Hawaii Verhandlungen mit den Ureinwohnern der Insel führen, damit sein Boss seine Pläne für einen Satelliten umsetzen kann. Ihm wird die forsche Air Force Kampfpilotin Allison Ng (Emma Stone) als Aufpasserin zur Seite gestellt.

D (Wertung von A bis F) „Aloha“ ist der neueste Film von Cameron Crowe („Singles“, „Jerry Maguire“, „Almost Famous“)

In „Aloha“ staksen orientierungs- und/oder belanglosen Charaktere durch eine wirre, aber unbedingt bedeutend erscheinen wollende Geschichte und lassen den Zuschauer im besten Fall ratlos zurück. Man sollte sich vielleicht auf die Liebes- und Familiengeschichte konzentrieren (auch wenn die eine nicht wirklich glaubwürdig und die andere vorhersehbar ist) und sich nicht weiter mit Bradley Coopers Figur und seinem beruflichen Vorhaben auf der Insel beschäftigen. Dieser Handlungsstrang ergibt nämlich keinen richtigen Sinn und egal ist er sowieso.

Wenn in einem dialogreichen Film die zwei wortlosen Szenen die Besten sind, dann sagt das viel über die Qualität des Film aus. Die anderen guten Szenen sind bereits im Trailer zu sehen. Die Dialoge wirken unrealistisch das einzig Positive was ich über den Film vermelden kann, ist die Performance von Emma Stone, Alec Baldwin und John Krasinski.

Im November 2014 wurden sämtliche E-Mails von Sony Picture Entertainment gehackt. Dadurch wurde u.a. bekannt, wie Amy Pascal, seinerzeit noch Präsidentin von SPE, über den Film „Aloha“ dachte. Nachdem ich mir von dem Film nun selbst ein Bild machen konnte, habe ich nachgelesen, wie Amy Pascal ihren Unmut über den Film in Worte fasste. Sie kritisierte, dass das Drehbuch, auch wenn es noch so oft umgeschrieben wurde, Mist ist, die Besetzung mindestens fragwürdig und der Plot an den Haaren herbeigezogen. Alles in allem hat sie zum Ausdruck gebracht, dass der Film nicht mehr zu retten ist.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „Masterminds“
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: scheinbar sehr klamaukige Actionkomödie mit Zach Galifianakis, Kristen Wiig und Owen Wilson
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: eher nicht

Trailer v. Film: „Me & Earl & the Dying Girl“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Drama, das in Sundance groß abgesahnt hat
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Spectre“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Sam Mendes zweiter James Bond Film
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Ricki and the Flash “
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: Jonathan Demmes neuer Film mit Meryl Streep als alternde Rockerin
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

4 Gedanken zu “Vancouver – Film: "Aloha"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.