Berlin (ale) – Film: "Queen of Earth"


Ich war am 11.02.15 in Berlin und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

„Queen of Earth“ 90 min drama, thriller
dir. Alex Ross Perry cast: Elisabeth Moss, Katherine Waterston, Patrick Fugit

Catherine (Elisabeth Moss) hat den Tod ihres Vaters noch nicht verarbeiten können und jetzt wurde sie auch noch von ihrem Freund verlassen. Mit ihrer besten Freundin Virginia (Katherine Waterston) fährt sie für ein paar Tage in das Ferienhaus von Virginias Familie. Sie muss erstmal wieder zu sich kommen. Die Ruhe in dem Haus am See und Zeit mit ihrer besten Freundin zu verbringen ist doch genau das Richtige für Catherine, oder?

B+ (Wertung von A bis F) Dies ist erst der vierte Spielfilm von Filmemacher Alex Ross Perry. Mit seinem letzten Film „Listen Up Philip“, bei dem Elisabeth Moss ebenso mitspielt, konnte ich leider gar nichts anfangen. „Queen of Earth“ entspricht da weit mehr meinem Geschmack. Es ist ein Kammerspiel, bei dem nicht wirklich vorhersehbar ist in welche Richtung der Film geht. Ist es mehr ein Drama oder doch ein Thriller – „Queen of Earth“ ist eindeutig beides. Nicht zuletzt der Horrorfilm-Score sorgt für eine eigentlich permanente Anspannung.

Die beiden Freundinnen haben eine recht undurchsichtige, problematische Beziehung. Als Zuschauer versucht man herauszufinden, was zwischen ihnen vorgefallen ist. Nur langsam entfalten sich die Details. Man merkt aber schnell, dass irgendetwas im Argen liegt. Vor einem Jahr waren die beiden Frauen schon mal zusammen in dem Ferienhaus am See. In einigen Szenen fühlt man sich als Zuschauer äußerst unbehaglich, besonders wenn die beiden Frauen Boshaftigkeiten austauschen oder sich einfach nur argwöhnisch beäugen und dann ist da noch dieser rätselhafte Mann aus dem Nachbarhaus.

Elisabeth Moss (TV-Serie Mad Men, Top of the Lake, The One I Love) spielt hier sehr nuanciert und hat erneut einen sehr positiven Eindruck bei mir hinterlassen.

Katherine Waterston fand ich auch sehr gut, etwas besser hat sie mir jedoch als Hippie-Mädchen Shasta Fay in (Inherent Vice) gefallen.

„Queen of Earth“ wurde erstmalig auf der Berlinale 2015 gezeigt. Er lief in der Sektion Berlinale Forum. Ich habe den Film auf diesem Festival gesehen. Der Film wurde in der OmU gezeigt.

Trailer zu sehen:

2 Gedanken zu “Berlin (ale) – Film: "Queen of Earth"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.