Oscar-Nominierungen 2015, 3. Prognose – meine Wette


Morgen, am 15.01.15, werden die 87. Oscar-Nominierungen bekanntgegeben. Es ist zum ersten Mal in der Geschichte der Academy Awards, dass alle Nominierungen (in allen 24 Kategorien) live vorgetragen werden. Zunächst werden die Regisseure Alfonso Cuarón und J. J. Abrams die folgenden 11 Kategorien verlesen: Animated Feature, Documentary Feature, Documentary Short Subject, Film Editing, Original Song, Production Design, Animated Short Film, Live Action Short Film, Sound Editing, Sound Mixing und Visual Effects.

Im Anschluss daran werden die Academy Präsidentin Cheryl Boone Isaac und der Schauspieler Chris Pine die folgenden 13 Oscar-Nominierungen präsentieren: Best Actor, Best Actress, Best Supporting Actor, Best Supporting Actress, Cinematography, Costume Design, Directing, Foreign Language Film, Make-up and Hairstyling, Original Score, Adapted Screenplay, Original Screenplay und Best Picture

Meine dritte und letzte Prognose zu den Oscar-Nominierungen 2015:

Best Motion Picture of the Year:

Boyhood
Birdman
The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game
American Sniper
The Theory of Everything
Whiplash
Gone Girl
Selma

In letzter Sekunde habe ich mich entschieden, dass The Grand Budapest Hotel (anstelle von Birdman) mit den meisten Oscar-Nominierungen ins Oscar-Rennen 2015 geht.

Achievment in Directing:

Richard Linklater – Boyhood
Alejandro Gonzáles Inarritu – Birdman
Wes Anderson – The Grand Budapest Hotel
Morten Tyldum – The Imitation Game
Damien Chazelle – Whiplash

Performance by an actress in a leading role:

Julianne Moore – Still Alice
Felicity Jones – The Theory of Everything
Rosamund Pike – Gone Girl
Reese Witherspoon – Wild
Amy Adams – Big Eyes

Performance by an actor in a leading role:

Michael Keaton – Birdman
Eddie Redmayne – The Theory of Everything
Benedict Cumberbatch – The Imitation Game
David Oyelowo – Selma
Jake Gyllenhaal – Nightcrawler

Performance by an actress in a supporting role:

Patricia Arquette – Boyhood
Meryl Streep – Into the Woods
Emma Stone – Birdman
Keira Knightley – The Imitation Game
Rene Russo – Nightcrawler

Performance by an actor in a supporting role:

J. K. Simmons – Whiplash
Edward Norton – Birdman
Ethan Hawke – Boyhood
Mark Ruffalo – Foxcatcher
Rovert Duvall – The Judge

Gelistet habe ich die Filme/Regisseure/Schauspieler nach der Wahrscheinlichkeit, dass sie nominiert werden. Sehr schwierig ist es schon zu erraten, wie viele Filme überhaupt nominiert werden. Es werden 5 bis zu 10 Filme nominiert. In den ganzen letzten Jahren wurden 9 Filme für den Oscar nominiert. Heisst das, dass es auch in Zukunft 9 Filme sind? Nein ganz sicher nicht. Jedes Jahr errechnet sich neu. Dieses Jahr deutet eigentlich einiges darauf hin, dass es nicht 9 Filme sind. Ich bin trotzdem bei 9 geblieben.

An erster Stelle habe ich jeweils den Film, den Regisseur/ die Schauspieler stehen, den/die ich derzeit als Gewinner sehe. Der bzw. die jeweils letzten auf der Liste sind die Wackelkandidaten. Die Wackelkandidaten bei den Filmen sind dieses Jahr „Selma“, „Gone Girl“ und „Whiplash“. „Foxcatcher“ und „Nightcrawler“ könnten auch als Bester Film nominiert werden. Bei den Regisseuren hoffe ich darauf, dass Ava DuVernay (für Selma) für den Oscar nominiert wird. Selma ist ein Problemfall. Die größte Schmutzkampagne hat diese Oscar-Saison den Film „Selma“ getroffen. Bei den Schauspielern ist Jake Gyllenhaal ein Wackelkandidat, ich hoffe, dass er es trotzdem schafft, unter die besten Fünf zu rutschen. Ich hoffe auch, dass Rene Russo (für Nightcrawler) es schafft, eine Nominierung zu holen. Bei den Schauspielern gibt es ja auch immer irgendeine Überraschung. Auch drücke ich Amy Adams die Daumen. Der Film (Big Eyes) ist zwar schlecht, sie und ihre Performance waren für mich aber der einzige Grund das Kino nicht zu verlassen. Für mich ist die Hauptsache, dass Jennifer Aniston nicht nominiert wird.

Für meine Wette gibt es einen Punkt für den jeweils richtig geratenen Kandidaten, einen Bonuspunkt für die richtige Anzahl der nominierten Filme und einen weiteren Bonuspunkt, wenn man den Film errät, der die meisten Nominierungen erhält.

Von den sogenannten Oscar-Filmen (also Filmen, die irgendwann mal, egal in welcher Kategorie für eine Oscar-Nominierung im Gespräch waren) habe ich folgende Film gesehen (in der Reihenfolge, in der ich die Filme geschaut habe): The Lego Movie, The Grand Budapest Hotel, Muppets Most Wanted, The Double, The Two Faces of January, Under the Skin, Love is Strange, Match, Bad Hair, Locke, Starred Up, Chef, The Immigrant, Boyhood, X-Men: Days of Future Past, Dawn of the Planet of the Apes, Begin Again, A Most Wanted Man, Calvary, Get On Up, Maps to the Stars, The Skeleton Twins, The Drop, The Disappearance of Eleanor Rigby: Them, Pride, Gone Girl, The Boxtrolls, While We´re Young, Whiplash, The One I Love, The Judge, Kill the Messenger, Citizenfour, Frank, St. Vincent, Birdman, Serena, „Finding Vivian Maier“, Interstellar, Rosewater, The Theory of Everything, Obvious Child, The Imitation Game, Nightcrawler, Foxcatcher, Big Hero 6, Fury, The Hunger Games: Mockingjay, Part 1, Wild Tales, Wild, Top Five, The Babadook, Snowpiercer, Ida, Clouds of Sils Maria, Force Majeure, Only Lovers Left Alive, Mr. Turner, The Trip to Italy, Two Days, One Night, A Most Violent Year, Inherent Vice, Into the Woods, Big Eyes, Selma Update: American Sniper, Still Alice

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.