Boston – Film: "Kill the Messenger"


Ich war am 15.10.14 in Boston und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

„Kill the Messenger“ (dt. Kinostart: 06.08.15) 112 min drama, thriller, adaptation
dir. Michael Cuesta cast: Jeremy Renner, Mary Elizabeth Winstead, Rosemarie DeWitt, Oliver Platt, Ray Liotta, Michael Sheen, Andy Garcia, Barry Pepper, Gil Bellows, Dan Futterman

Kalifornien im Jahr 1996. Gary Webb (Jeremy Renner) ist ein investigativer Reporter, er arbeitet bei der Tageszeitung San Jose Mercury News. Eine Quelle verrät ihm, das die CIA in den 1980er Jahren mit dem nicaraguanischen Drogenkartell Geschäfte gemacht hat. Gary Webb recherchiert und erfährt immer mehr über die üblen Machenschaften der amerikanischen Regierung. Damit bringt er jedoch nicht nur sein Leben in Gefahr, sondern riskiert auch das Leben seiner Frau Susan (Rosemarie DeWitt) und das seiner drei Kinder…

B- (Wertung von A bis F) Der Film „Kill the Messenger“ basiert auf Nick Shous Buch „Kill the Messenger: How the CIA´s Crack-cocaine Controversy destroyed Journalist Gary Webb“ und der, in der San Jose Mercury News von Gary Webb veröffentlichten, Artikelserie: „Dark Alliance: The CIA, the Contras and the Crack Cocaine Explosion“, die dann später als Buch herausgebracht wurden.

Erzählt wird eine wahre Geschichte. Wie gefährlich und aussichtslos es ist, sich mit der CIA anzulegen, zeigt diese spektakuläre und tragische Geschichte deutlich.

In meinen Augen hätte „Kill the Messenger“ ein erstklassiger Thriller werden können/ bzw. müssen. Ich mag solche Journalisten-Stories. Es gibt auch ein paar spannende Szenen, nur leider ist hier nicht mehr als ein okayer Film entstanden. Die Erzählung enthält einige Lücken und auch kam mir der Film unnötig lang vor.

Der Regisseur Michael Cuesta war mir sofort ein Begriff, ich kannte ihn bislang jedoch nur durch seine Arbeit als Regisseur der TV-Serien Dexter und Homeland.

Jeremy Renner gibt eine sehr gute Performance. Sein Gary Webb ist ein investigativer Reporter, der auf der Suche nach der Wahrheit ist. Er ist nicht frei von Fehlern, aber sympathisch und vor allen Dingen glaubwürdig, man kann sich in seine Lage versetzen. Wenn er ein ungutes Gefühl oder Angst hat, fühlt man automatisch mit ihm. Sein Auftritt und die Rede zum Schluss ist herausragend inszeniert, insbesondere wenn man daran denkt, wie Gary Webbs Geschichte endet.

„Kill the Messenger“ ist im Gespräch für folgende Oscar-Nominierungen: Bester Hauptdarsteller (Jeremy Renner), Bestes adaptiertes Drehbuch, Beste Kamera

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „The Imitation Game“
Bewertung des Trailers: B- (neuer Trailer)
Kommentar: Biopic und Kriegsdrama mit Benedict Cumberbatch, Keira Knightley und Matthew Goode. Definitiv ein Oscar-Film. Eine Oscar-Nominierung für Benedict Cumberbatch gilt als sicher. Vielleicht mag ich ihn auch eines Tages.
Wie oft schon im Kino gesehen: 4 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „John Wick“
Bewertung des Trailers: B+ (neuer Trailer)
Kommentar: Rachethriller mit Keanu Reeves und Willem Dafoe
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: ja muss ich wohl gucken, hat sehr gute Kritiken

Trailer v. Film: „Inherent Vice“
Bewertung des Trailers: A
Kommentar: PTAs neuer Film mit Joaquin Phoenix, Josh Brolin, Benicio del Toro, etc. Oscar-Film. Ich liebe diesen Trailer.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Blackhat“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Michael Manns neuer Film mit Chris Hemsworth und Viola Davis Bei Michael Mann bin ich grundsätzlich dabei
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Taken 3“
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Der dritte Teil von Liam Neesons Actionabenteuer. Wahrscheinlich gucke ich mir auch den siebenten an, wenn er auf HBO läuft.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Black Sea“
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: Kevin Macdonalds neuer Film mit Jude Law
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 60%

Trailer v. Film: „The Theory of Everything“
Bewertung des Trailers: B+ (neuer Trailer)
Kommentar: Stephen Hawking Biopic mit Eddie Redmayne in der Hauptrolle. Oscar-Film.
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.