NYC – Film: "Starred Up"


Ich war am 26.04.14 in New York und habe mir folgenden Film in Kino angeschaut:

„Starred Up“ (dt. Filmtitel: „Mauern der Gewalt“ 106 min drama, crime
dir. David Mackenzie cast: Jack O´Connell, Ben Mendelsohn, Rupert Friend, Anthony Welsh, Sam Spruell, David Ajala

Der 19-jährige Eric (Jack O´Connell) ist jähzornig und äusserst gewalttätig. Er saß in der Jugendstrafanstalt und wird jetzt in den Erwachsenenvollzug verlegt. Auch dort legt er sich auch gleich mit jedem an. Eric ist kaum zu bändigen und schon bald kommt es zu dem ersten großen Zwischenfall. Oliver (Rupert Friend) arbeitet als Therapeut und bietet Eric an, mit ihm an seinen Aggressionen zu arbeiten. Erics Situation wird noch dadurch erschwert, dass sein Vater Neville (Ben Mendelsohn) ebenfalls in diesem Gefängnis einsitzt.

A- (Wertung von A bis F) „Starred Up“ ist ein unfassbar krasses und intensives Gefängnisdrama. Dieser britische Film schafft eine Atmosphäre ständiger Anspannung. Mir ging der Film richtig nahe und damit bewirbt er sich mit Leichtigkeit um einen Platz in meiner Top Ten für Filme aus dem Jahr 2014.

Auch wenn die einzelnen Charaktere (sogar für mich) mitunter schwer zu verstehen waren, fand ich die Dialoge und damit die Charaktere durchgehend authentisch. Trotz unglaublicher Gewaltszenen kann ich mich auch daran erinnern, dass es ab und an ein paar kurze auflockernde Momente gab. Insgesamt gab es ein stimmiges Bild mit leidenschaftlichen Performances. Herauszuheben, klar, Ben Mendelsohn (Animal Kingdom, The Dark Knight Rises, The Place Beyond the Pines), aber auch Rupert Friend (HBOs Homeland)

Jack O´Connell spielt diesen hitzigen, stets gewaltbereiten und blitzschnell agierenden Gefängnisinsassen Eric. Für mich schwer zu glauben, dass er ihn nur gespielt hat. Der 23-jährige britische Schauspieler Jack O´Connell gilt als künftiger Star von Hollywood und mit diesem Film verstehe ich, warum. Er wird dieses Jahr bereits als möglicher Oscar-Kandidat für seine Rolle in Angelina Jolies Film „Unbroken“ gehandelt. Der Film wird am Ende des Jahres in die amerikanischen Kinos kommen. Für den Film „Starred Up“ habe ich mich hauptsächlich seinetwegen entschieden.

„Starred Up“ wurde erstmalig auf dem Telluride Film Festival 2013 gezeigt. Der Film wird ab dem 29.08.14 zunächst in New York zu sehen sein. Weitere Kopien werden dann eine Woche später eingesetzt. Ich habe ihn auf dem Tribeca Film Festival 2014 gesehen.

Trailer zu sehen:

Tribeca Film Festival

Das Tribeca Film Festival wurde nach dem 11. September 2001 von u.a. Robert De Niro ins Leben gerufen. Der New Yorker Robert De Niro besitzt in TriBeCa (Triangle below Canal Street) ein Hotel und Restaurants, auch seine Produktionsfirma ist dort ansässig. Durch das Film Festival wollte er nach den Terroranschlägen seinen Beitrag leisten, Manhattan – insbesondere Lower Manhattan, wieder in ein positives Licht zu rücken und für Investitionen, insbesondere im Filmbereich, werben.

2 Gedanken zu “NYC – Film: "Starred Up"

  1. Ich mag Ben Mendelsohn.
    Jack O´Connell kenne ich zwar aus seiner Jugendzeit (This is England, Eden Lake und Harry Brown) da habe ich ihn aber auch als BrutaloKid im Kopf. Vielleicht gar nicht so gut, sich immer auf eine Rolle festzulegen. Aber sicherlich macht er das sehr überzeugend.

    Liken

  2. Ich liebe Ben Mendelsohn, durch „Animal Kingdom“ alleine. 🙂

    Na, Eden Lake habe ich ja vor gar nicht allzu langer Zeit gesehen, da hatte ich aber nur Augen für Fassy ( :)) ) und in Harry Brown ist er mir auch nicht aufgefallen. Mit seiner Rolle in Jolies Film weicht er aber dann von dieser Rollenfestlegung erheblich ab. Ich bin ganz gespannt, ihn ganz anders zu erleben. 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.