NYC – Film: "Lucky Them"


Ich war am 23.04.14 in New York und habe mir folgenden Film im Kino angeschaut:

„Lucky Them“ 96 min comedy, drama
dir. Megan Grifftith cast: Toni Collette, Thomas Haden Church, Oliver Platt, Ryan Eggold, Amy Seimetz, Nina Arianda

Seattle. Ellie Klug (Toni Collette) ist Musikredakteurin bei dem Magazin STAX. Vor zehn Jahren ist ein berühmter Musiker von einem Tag auf den anderen spurlos verschwunden. Es wurde gemunkelt, dass er Selbstmord begangen hat. Jetzt gibt es jedoch Hinweise, dass er noch am Leben ist. Ellies Chef Giles (Oliver Platt) erwartet von ihr, dass sie sich auf die Suche nach dem Musiker begibt und eine Story schreibt. Ellie nimmt diesen Auftrag nur ungern an, schließlich war sie auch mal mit diesem Musiker zusammen und er hat ihr das Herz gebrochen. Außerdem hat sie gerade den attraktiven Nachwuchsmusiker Lucas (Ryan Eggold) kennengelernt.

B+ (Wertung von A bis F) „Lucky Them“ ist eine wirklich gelungene Komödie. Es ist eine Beziehungskomödie, ein bisschen Roadmovie und auch eine Liebeserklärung an die Indie-Musikszene in Seattle. Brillante Dialoge und Situationskomik haben mich viele Male lauthals lachen lassen. Vor allen Dingen funktioniert der Film aber durch Toni Collette. Sie ist großartig in dieser Rolle. Endlich mal wieder eine ganz andere interessante Frauen- und nicht „Mutti“-Rolle für die australische Schauspielerin. Die Filmfigur Ellie basiert auf vage auf Emily Wachtel, selbst eine Kennerin der Musikbranche, die dieses Filmdrehbuch mitverfasst hat. Toni Collette verschwindet förmlich hinter ihrer Filmfigur. Die Figur Elli ist so authentisch geschrieben, dass ich mich selbst sogar einige Male wiedergefunden habe.

Gut gefallen haben mir auch Nina Arianda, die die beste Freundin von Toni Collettes Charakter spielt und auch Ryan Eggold. Ryan Eggold wirkt hier wie Mischung aus Adrien Brody und Gerard Butler. Selbstverständlich habe ich ihn hier nicht wiedererkannt, aber kürzlich war ich noch voll des Lobes für ihn und seine Rolle in der sonst nicht so dollen NBC-Serie „The Blacklist“.

Es gibt einen Cameo-Auftritt eines berühmten Hollywoodstars, den ich natürlich nicht spoilern werde und niemand anderes spoilern sollte. Dieser Kurzauftritt kommt so überraschend und ist dabei so passend wie er nicht besser sein könnte. Der Star ist einfach perfekt für diese Rolle. Dafür gab es in meiner Vorstellung einen riesigen Szenenapplaus. Kein Wunder also, dass die Drehbuchautorin und Produzentin Emily Wachtel (wie sie später in dem Q & A angegeben haben) sieben lange Jahre dran geblieben sind, bis derjenige endlich zugesagt hat, in ihrem Film mitzuspielen.

„Lucky Them“ ist Paul Newman gewidmet, eine der Produzentinnen ist auch Joanne Woodward. Emily Wachtel hat in dem anschließenden Q & A erklärt, dass Paul Newmans jüngste Tochter ihre beste Freundin war und der Schauspieler immer eine große Inspiration für sie.

Nach dem Film gab es einen außergewöhnlich großen Applaus vom Publikum.

Bei meiner „Lucky Them“-Vorstellung wurden Getränke, Popcorn, Nachos, Süßigkeiten, etc. für alle Zuschauer kostenlos zur Verfügung gestellt. Sponsor für diese Sonderaktion war Celebrity Cruises – Ich fand´s es eine gute Idee.

„Lucky Them“ wurde erstmalig auf dem Toronto International Film Festival 2013 gezeigt. Der Film wird ab dem 30.05.14 in einigen amerikanische Kinos zu sehen sein. Ich habe ihn auf dem Tribeca Film Festival 2014 gesehen. Die Drehbuchautorin und Produzentin Emily Wachtel und die Regisseurin Megan Griffiths waren anwesend und haben sich im Anschluss an den Film den zahlreichen Fragen des Publikums gestellt.

Der amerikanische Trailer:

Tribeca Film Festival

Das Tribeca Film Festival wurde nach dem 11. September 2001 von u.a. Robert De Niro ins Leben gerufen. Der New Yorker Robert De Niro besitzt in TriBeCa (Triangle below Canal Street) ein Hotel und Restaurants, auch seine Produktionsfirma ist dort ansässig. Durch das Film Festival wollte er nach den Terroranschlägen seinen Beitrag leisten, Manhattan – insbesondere Lower Manhattan, wieder in ein positives Licht zu rücken und für Investitionen, insbesondere im Filmbereich, werben.

4 Gedanken zu “NYC – Film: "Lucky Them"

  1. Echt – nervig? Kann ich nun wirklich nicht verstehen. Ich finde sie talentiert und wandelbar. Am Anfang ihrer Karriere (mit Muriel´s Wedding, The Sixth Sense, Shaft, About a Boy“ und so) hatte ich sogar Probleme sie zu erkennen, sie sah immer völlig anders aus. 🙂

    Gefällt mir

  2. Talentiert sicherlich, aber wandelbar ist sie nur begrenzt. Ich finde man kann Muriel nicht als Maßstab nehmen, danach hat sie fast immer den gleichen Typ gespielt, vielleicht mit verschiedenen Haarfarben. Für mich ist sie in den letzten Jahren nicht schlecht, aber oft gleich, besonders wenn sie die Verklemmte, oder leicht gestörte spielt.

    Gefällt mir

  3. Na, ich finde es hat nicht nur mit den Haarfarben zu tun, aber egal. Mich hat auch gestört, dass sie in letzter Zeit nur die „Mutti“ gespielt hat und die wirklich interessanten Charakterrollen ausblieben. Das ändert sich nun endlich mit diesem Film. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.