San Francisco – Film: "The Bling Ring"


Ich war am 26.06.13 in San Francisco und habe mir im Kino angeschaut:

„The Bling Ring“ (dt. Kinostart: 15.08.13) 90 min drama, adaptation
dir. Sofia Coppola cast: Emma Watson, Katie Chang, Israel Broussard, Claire Julien, Taissa Farmiga, Leslie Mann, Gavin Rossdale

Marc (Israel Broussard) ist neu auf der Schule und lernt noch am ersten Tag Rebecca (Katie Chang) kennen. Sie freunden sich an, schließlich haben sie dieselben Interessen: Mode, Luxusmarken und Promis. Da sie sich teure Markenklamotten nicht leisten können, kommen sie irgendwann auf die Idee, bei Paris Hilton einzubrechen, um sich dort zu bedienen. Ein paar Freunde schließen sich den Beiden an und irgendwann folgen dann auch Einbrüche in andere Promi-Villen.

B- (Wertung von A bis F) „The Bling Ring“ basiert auf Nancy Jo Sales Vanity Fair Artikel „The Suspects Wore Louboutins“. Inspiriert wurde der Artikel und der Film von wahren Begebenheiten. Zwischen Oktober 2008 und August 2009 hat eine Gang von Teenagern Designer-Kleidung, Schmuck und Accessoires in einem Wert von über 3 Millionen Dollar aus einigen Prominenten-Villen in Los Angeles geraubt.

Irgendwie dachte ich, dieser Film wäre noch hohler. Gut, die dargestellten Mädchen und der eine Junge sind hohl – völlig persönlichkeitsfreie, gewissenlose und uninteressante Gören, deren einziger Lebensinhalt darin besteht, zu den Coolen und Reichen dazugehören zu wollen. Leisten können sie sich diesen Lebensstil selbstverständlich nicht, was liegt da also näher, als sich bei denen zu bedienen, die reich sind und die sie für cool halten. Zwangsläufig werden sie irgendwann geschnappt. Mitgefühl für diese gelangweilten und kriminellen Teenager kommt zu keiner Zeit auf. Eigentlich wird auch keine wirkliche Geschichte erzählt. Alles wiederholt sich immer wieder und wieder. Am Ende des Films habe ich mich gefragt, warum ich mich nicht noch mehr gelangweilt habe. Jetzt, zwei Wochen nachdem ich den Film gesehen habe, will mir immer noch keine Antwort darauf einfallen.

Nicht ganz überraschend passt Emma Watson perfekt in die Rolle. Ich würde immer noch nicht so weit gehen, dass sie schauspielern kann, aber die richtige, passende Figur hilft immens. Dazu fällt mir ein, dass Emma Watson in „This is the End“ auch einen gelungenen Part hat. Leslie Mann fand ich in „The Bling Ring“ auch authentisch. Bei dem einzigen Jungen aus der Gang (gespielt von Israel Broussard) konnte ich mich bis zum Schluss nicht entscheiden, ob ich ihn gut finde oder gar nicht mag. Er hat aber wenigstens mein Interesse geweckt und ich würde ihn gerne in einer anderen Rolle sehen.

Für die Dreharbeiten hat Paris Hilton ihre Villa zur Verfügung gestellt. Und ja, die ist genauso selbstverliebt, dekadent und hochgradig geschmacklos eingerichtet, wie man sich das vorstellt.

„The Bling Ring“ ist ein weiterer Coppola-Film über gelangweilte Charaktere – mittlerweile könnte man sich fragen, was das vielleicht mit der Regisseurin selbst zu tun hat.

„The Bling Ring“ wurde erstmalig auf dem Cannes Film Festival 2013 gezeigt.

Trailer zu sehen:

http://www.theblingring.com

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „Don Jon“
Bewertung des Trailers: A-
Kommentar: Neuer Film von und mit Joseph Gordon-Levitt. Leider spielt auch Scarlett Johannson mit.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „About Time“
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: britische RomCom mit Bill Nighy, Tom Hollander und Rachel McAdams
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 50%

Trailer v. Film: „The Mortal Instruments: City of Bones“
Bewertung des Trailers: C-
Kommentar: Fantasy/Romanverfilmung. Wie oft werde ich eigentlich noch mit diesem Trailer (und der Tochter von Phil Collins) gequält?
Wie oft schon im Kino gesehen: 3 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „The Way, Way Back“
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Tragikomödie mit Sam Rockwell, Toni Collette, Allison Janney
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „The Spectacular Now“
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Tragikomödie. Da spielen einige Gute mit (Jennifer Jason Leigh, Mary Elizabeth Winstead, etc.), ich glaube, ich mag aber die Hauptdarstellerin (Shailene Woodley) nicht. Mal gucken, der Film wurde beim Sundance Festival gefeiert.
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 90%

8 Gedanken zu “San Francisco – Film: "The Bling Ring"

  1. Wie enttäuschend, „Somewhere“ war ja auch schon so schwach.
    Aber was die jugendliche Langeweile angeht, denke ich, sie packt einfach aktuelle Trends an :))
    Ansehen werde ich ihn auf jeden Fall, auch wenn ich diese Art von Jugendlichen nicht ausstehen mag.

    Gefällt mir

  2. Ja, „Somewhere“ fand ich tatsächlich noch langweiliger, aber er hatte Elle Fanning. 🙂

    Ja traurig, meinst Du es ist ein Trend, dass die Jugendlichen (oder Erwachsenen) immer gelangweilter sind und nicht wissen, was sie mit ihrer Zeit anfangen sollen? Ich sehe auf jeden Fall einen Trend, der Jugendlichen in vielen Dingen die (oft fragwürdigen) Promis nachzuäffen. Meist mit dem Hintergrund, am besten selbst berühmt sein zu wollen. Muss man aber nicht verstehen. :no:

    Gefällt mir

  3. Ja Elle hat den Film noch schwer aufgewertet, aber er war echt langweilig.

    Absolut. Die Teenager sind doch mehr als von allem gelangweilt, mit was kann man heute denn noch groß auffallen oder herausstechen? Statt eigener Ideen eifern die meisten doch nur fragwürdigen Werbeikonen und Fernsehpromivorlagen nach und das mit dem berühmt sein wird ja in den letzten Jahren sehr durchs TV forciert.
    Verstehen kann ich das auch nicht.

    Gefällt mir

  4. Ja ist halt die Frage, ob man unbedingt groß auffallen oder herausstechen muss?

    Schlimm, wenn ich sehe, dass man mit so etwas wie der Katzenberger (die objektiv betrachtet schlimm aussieht, sich nicht artikulieren kann und dumm wie Affenkacke ist) andauernd belästigt wird, wenn man mal aus Versehen den falschen Sender anmacht. Da gibts ja einige solcher Pfeifen und man kommt fast gar nicht an denen vorbei. Hilfe!!! Und die Kinder wollen womöglich sein wie die – da ist doch irgendetwas schief gelaufen – und zwar gehörig. :))

    Gefällt mir

  5. Als Teenager muss man das, ist doch normal :))

    Ja ganz schlimm, die Leute gucken zu viel Fernsehen und da zu viel Casting- und Pseudopromishows. Ganz klar, eine breite Masse verliert den Bezug zu wirklichen Leben, das gilt für Vorbilder wie Finanzen und führt zur Verschuldung oder zu, wie hier, Diebstahl, weil sie einfach alles haben wollen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.