NYC – Film: "Byzantium"


Ich war am 26.04.13 in New York und habe mir im Kino angeschaut:

„Byzantium“ (dt. Kinostart: 23.01.14) 118 min fantasy, drama
dir. Neil Jordan cast: Gemma Arterton, Saoirse Ronan, Sam Riley, Jonny Lee Miller, Caleb Landry Jones

Clara (Gemma Arterton) und Eleanor (Saoirse Ronan) müssen fliehen. Sie landen schließlich in einer kleinen Stadt an der Küste. Der Ort kommt Eleanor irgendwie bekannt vor, hier waren sie doch schon mal. Clara lernt den Besitzer Hotels Byzantium (Daniel Mays) kennen. Das Byzantium wird nicht mehr als Hotel geführt und so leben die beiden Frauen, die sich als Schwestern ausgeben, fortan dort. In Wahrheit sind sie aber Mutter und Tochter, über 200 Jahre alt und Vampire…

D (Wertung von A bis F) Neil Jordans Vampirfilme und ich werden einfach keine Freunde. Für „Interview with the Vampire“ konnte ich mich seinerzeit schon nicht erwärmen, „Byzantium“ war für mich eine pure Qual. Weder die Geschichte noch eine einzige Figur im Film haben mich auch nur im Ansatz interessiert. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so gelangweilt war. Auch der Score ging mir auf die Nerven.

Saoirse Ronan („Atonement“, „City of Ember“, „Hanna“) ist jetzt vermutlich an einem Wendepunkt in ihrer beruflichen Karriere. Kindlich sieht sie nicht mehr aus, erwachsen aber auch noch nicht. Ich bin gespannt, wie sie sich entwickelt. Der amerikanische Schauspieler Caleb Landry Jones („Breaking Bad“, „The Social Network“, „X-Men: First Class“) ist mir hier das erste Mal aufgefallen. Den würde ich gerne mal in einer anderen Rolle sehen.

Der britische Film „Byzantium“ wurde erstmalig auf dem Toronto International Film Festival 2012 aufgeführt. Auf dem Tribeca Film Festival 2013 feierte er jetzt seine U.S. Premiere. Ich habe ihn auf dem Festival gesehen.

„Byzantium“ startet in den amerikanischen Kinos am 28.06.13. Trailer zu sehen:

Tribeca Film Festival

Das Tribeca Film Festival wurde nach dem 11. September 2001 von u.a. Robert De Niro ins Leben gerufen. Der New Yorker Robert De Niro besitzt in TriBeCa (Triangle below Canal Street) ein Hotel und Restaurants, auch seine Produktionsfirma ist dort ansässig. Durch das Film Festival wollte er nach den Terroranschlägen seinen Beitrag leisten, Manhattan – insbesondere Lower Manhattan, wieder in ein positives Licht zu rücken und für Investitionen, insbesondere im Filmbereich, werben.

3 Gedanken zu “NYC – Film: "Byzantium"

  1. Neil Jordan ist schwierig. So richtig mag ich eigentlich nur „Zeit Der Wölfe“ und den großartigen „Mona Lisa“ von ihm.
    „Interview mit einem Vampir“ fand ich öde, das Buch ist aber auch doof ;-D
    Gemma mag ich ja, aber Sam Riley und Jonny Lee Miller
    ? Furchtbar :))
    Bin gespannt, ob er bei mir mehr punkten kann.

    Gefällt mir

  2. Eben ich fand den auch öde, ich kann mich erinnern, dass ich das Buch seinerzeit aber etwas besser fand.

    Den Wölfe-Film habe ich nicht gesehen und „Mona Lisa“ auch nicht. Ich liebe aber „The Crying Game“ und „Michael Collins“ und „The Good Thief“ haben mir auch gut gefallen.

    Gemma ist mir bislang noch nie aufgefallen, sie sieht aus ne Mischung aus Catherine Zeta-Jones, Rachel Weisz und auch etwas von Helena Bonham Carter – also zumindest hier. 🙂

    Gefällt mir

  3. „Zeit der Wölfe“ ist der Fantasy-Horror Klassiker schlechthin und eine der besten Rotkäppchenverfilmungen, für meinen Geschmack.
    „Mona Lisa“ kann ich schon nur wegen Bob Hoskins empfehlen. Der ist da einfach grandios. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.