DVD – Film: "The Imposter"


Folgenden Film habe ich mir als DVD angeschaut:

„The Imposter“ 99 min documentary
dir. Bart Layton cast: Frederic Bourdin, Charlie Parker, Nancy Fisher, Beverly Dollarhide, Adam O´Brien

Am 13.06.1994 verschwand der 13-jährige Nicholas Patrick Barclay in San Antonio, Texas. 3 Jahre und 4 Monate später erhält die Polizei in Linares, Spanien einen Anruf von einem Touristen, der einen ungefähr 15-jährigen verängstigen Jungen ohne Papiere gefunden hat. Schließlich bekommt die Familie in den U.S.A. einen Anruf, dass der vermisste Nicholas in Spanien aufgetaucht ist. Sie sind überglücklich, ihn wieder in die Arme schließen zu können. Das FBI hat jedoch schon bald Zweifel an der Identität des Jungen…

B (Wertung von A bis F) In der Dokumentation „The Imposter“ wird eine wahre Geschichte nacherzählt.

Die Geschichte ist bizarr und fesselnd. Erzählt wird das Ganze wie ein Krimi oder eine dieser „Aktenzeichen X Y“-Geschichten. Man fragt sich eigentlich die ganze Zeit, was hier vorgeht. Wer von den Beteiligten lügt hier und warum. Der Filmtitel deutet bereits daraufhin, dass es hier einen Betrüger gibt und der Film lässt auch von Beginn an keinen Zweifel, wer hier gemeint ist. Das Ende des Films lässt jedoch viele Fragen offen, mehr kann ich nicht dazu schreiben, ohne zu spoilern.

Die Dokumentation besteht aus nachgestellte Szenen, Originalfilmaufnahmen der Familie, Interviews mit Frédéric Bourdin, mit den einzelnen Familienangehörigen, mit der zuständigen FBI-Agentin und mit einem Privatdetektiv. Jeder erzählt die Story aus seiner/ihrer Sicht. Es gibt eine Wendung im Film, die für mich völlig unvorhersehbar war. Ich wünschte mir, dass der Film dann etwas tiefer in diese Geschichte gegangen wäre. So endet die Dokumentation für mich etwas unbefriedigend.

Von 126 Dokumentationen im Jahr 2012 hat es „The Imposter“ in die sogenannte Shortlist, der ausgewählt letzten 15 Dokumentationen, geschafft. Am 10.01.13 gibt die Academy of Motion Picture Arts and Sciences bekannt, welche Dokumentation dann tatsächlich eine Oscar-Nominierung erhält.

„The Imposter“ wurde erstmalig auf dem Sundance Film Festival 2012 gezeigt.

Trailer zu sehen:

2 Gedanken zu “DVD – Film: "The Imposter"

  1. Ich hatte irgendwo gelesen, dass es hierzu auch einen Spielfilm gab. Ich konnte mich aber gar nicht mehr erinnern, dass Du den gesehen hast. Jetzt habe ich bei Dir noch mal nachgelesen, ja der Film basiert absolut auf derselben Geschichte. Hier praktisch die Dokumentation zu dem skurrilen Fall. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.