San Francisco – Film: "Wreck-It Ralph – 3D"


Ich war am 02.11.12 in San Francisco und habe mir im Kino angeschaut:

„Wreck-It Ralph – 3D“ (dt. Titel: „Ralph reichts“, dt. Kinostart: 06.12.12) 108 min animation
dir. Rich Moore voices: John C. Reilly, Sarah Silverman, Jane Lynch, Denis Haysbert

Ralph (John C. Reilly) ist seit dreißig Jahren die Figur Wreck-It Ralph in dem Videospiel „Fix it Felix, Jr.“. Er ist immer der Böse, jetzt ist er es leid und will endlich auch mal der Held sein, den alle feiern. So versucht er, eine Medaille zu gewinnen und schleicht sich in ein anderes Spiel ein. Nur, das wäre das Ende von „Fix it Felix, Jr.“…

B+ (Wertung von A bis F) „Wreck-It Ralph“ ist von der Idee her mit „Toy Story“ vergleichbar, in Pixars Filmreihe sind es Spielzeugfiguren, die das Herz berühren, hier sind es einzelne Figuren aus Videospielen mit den man mitfühlen kann.

Die computeranimierte Welt, die Rich Moore hier kreiert hat, ist imposant. Durch die Vielzahl der Charaktere und Videospiele, aber auch die teilweise quietschbunten Farben war mir jedoch mitunter auf der Leinwand etwas zu viel los.

Die Handlung ist aber originell und die Figuren sind es definitiv auch. Ich bin nun überhaupt kein Spielertyp, daher kannte ich – bis auf wenige Ausnahmen – die ganzen Figuren gar nicht. Das ist aber auch nicht erforderlich. Insgesamt war mir der Film etwas zu lang, trotz guter Story war ich nachher ermüdet.

WRECK-IT RALPH und VANELLOPE VON SCHWEETZ werden ganz großartig von John C. Reilly und der tollen Sarah Silverman synchronisiert, daher lohnt es sich unbedingt, den Film in der Originalfassung zu sehen.

Ich habe den Film in der 3D-Fassung gesehen, denke aber, dass dies nicht unbedingt notwendig ist.

Der Disney-Konzern hat für die Oscars 2013 drei Animationsfilme im Rennen. Darunter Pixars „Brave“ und die Produktionen „Frankenweenie“ und „Wreck-It Ralph“. Derzeit hat „Wreck-It Ralph“ wahrscheinlich die meisten Chancen auf einen Oscar-Gewinn. Der Film hat jetzt, in der ersten Woche in den U.S.A., sensationelle Besucherzahlen erzielt. Für mich ist Tim Burtons Werk jedoch der bessere Film.

B (Wertung von A bis F) Also Vorfilm wurde der Animationsfilm „Paperman“ gezeigt. In dem Film geht es um einen Büroangestellten, der auf dem Bahnhof seine Traumfrau sieht, sie dann aber schnell wieder aus den Augen verliert. Wenig später erspäht er sie aber im gegenüberliegenden Bürogebäude und dann versucht er ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Sehr nette Geschichte und Umsetzung.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer von Film: „DinoTime“ (in 3D gezeigt)
Bewertung des Trailers: C-
Kommentar: Animationsfilm
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 0%

Trailer von Film: „Rise of the Guardians“ (in 3D gezeigt)
Bewertung des Trailers: B (neuer Trailer)
Kommentar: Animationsfilm von DreamWorks, interessiert mich nicht die Bohne.
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 3 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 40%

Trailer von Film: „Despicable Me 2“ (in 3D gezeigt)
Bewertung des Trailer: A- (erster richtiger Trailer)
Kommentar: Fortsetzung des Animationsfilms.
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 3 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 100%

Trailer von Film: „The Smurfs 2“ (in 3D gezeigt)
Bewertung des Teaser: C-
Kommentar: Fortsetzung des Animationsfilms.
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „Oz: The Great and Powerful“ (in 3D gezeigt)
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Sam Raimis Verfilmung von „The Wonderful Wizard of Oz“ mit James Franco und Michelle Williams
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer von Film: „The Croods“ (in 3D gezeigt )
Bewertung des Trailers: C+
Kommentar: DreamWorks-Animationsfilm
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 20%

Trailer von Film: „Monsters University“ (in 3D gezeigt)
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Pixars Fortsetzung zu „Monsters, Inc.“ Trailer wirkt nicht schlecht, ich wünschte aber, Pixar würde nicht wieder eine Fortsetzung bringen.
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 100%

3 Gedanken zu “San Francisco – Film: "Wreck-It Ralph – 3D"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.