Boston – Film: "Cloud Atlas – IMAX"


Ich war am 27.10.12 in Boston und habe mir im Kino angeschaut:

„Cloud Atlas“ (dt. Kinostart: 15.11.12) 164 min adventure, drama, adaptation
dir. Tom Tykwer, Lana Wachowski, Andy Wachowski cast: Tom Hanks, Halle Berry, Jim Broadbent, Hugo Weaving, Jim Sturgess, Ben Whishaw, James D´Arcy, Susan Sarandon, Hugh Grant

Sechs Schicksale in 500 Jahren und doch ein einziges Abenteuer, in dem all unsere Helden in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufs Engste miteinander verbunden sind… (Quelle: deutsche Website des Films „Cloud Atlas“)

D+ (Wertung von A bis F) „Cloud Atlas“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von David Mitchell.

Es gibt Filme, mit denen kann ich schlichtweg gar nichts anfangen und „Cloud Atlas“ gehört definitiv dazu. Hätte ich den Film auf DVD gesehen, hätte ich ihn wahrscheinlich spätestens nach 30 Minuten ausgemacht. Ohne zu übertreiben, habe ich bestimmt 20x auf die Uhr geschaut.

Eigentlich haben mich nur zwei Geschichten interessiert, in beiden spielt der wunderbare Jim Broadbent („The Crying Game“, „Iris“, The Iron Lady) eine tragende Rolle. In der einen spielt er einen Komponisten und in der anderen ist er ein Verleger und landet schließlich im Altenheim. Bei beiden Stories hatte ich das Gefühl, im Fernsehen gerade einen bzw. zwei richtig gute Filme zu gucken, die andauernd von lästiger und schlechter Werbung unterbrochen wurden. Nur hier konnte ich halt nicht umschalten. Wenn ich mehr von diesen beiden genannten Geschichten (beide übrigens gedreht von Tom Tykwer) zu sehen bekommen hätte, wäre meine Bewertung weitaus besser ausgefallen. Die Sequenz mit den Senioren ist die Beste im kompletten Film. In der ist sogar die ehemalige Dschungelcamp-Kandidatin Katy Karrenbauer kurz zu sehen.

Die weiteren Geschichten, die gefühlt 10 Stunden in Anspruch nehmen, fand ich nicht nur sterbenslangweilig, ich fand auch die Arbeit der Maskenbildner alles andere als gelungen. Wenn ich jemals richtig in den einzelnen Geschichten war (was ich stark bezweifle, weil mich auch die Charaktere nicht interessiert haben), dann haben mich spätestens Hugo Weaving, Hugh Grant, aber auch Tom Hanks und Halle Berry mit ihrem missglückten Make- up, bzw. den grausigen Latex-Masken immer wieder aus den (auch den beiden guten) Stories gebracht. Dadurch wirken die meisten Schauspieler in weiten Teilen unfreiwillig komisch. Da hat man sich letztes Jahr noch über Leonardo DiCaprios und noch mehr über Armie Hammers Make-up in J. Edgar lustig gemacht.

„Cloud Atlas“ gilt – mit 100 Millionen Dollar Produktionskosten – als teuerster deutscher Spielfilm aller Zeiten. Der Film wurde durch zahlreichen Filmförderungen und durch die ARD mitfinanziert. Ich will gar nicht darüber nachdenken, wie viele direkte oder indirekte Steuergelder in diesen Film geflossen sind.

„Cloud Atlas“ ist der erste Film der Geschwister Wachowski (vorher bekannt als Brüder Wachowski).

Wenn überhaupt, wäre eine Oscar-Nominierung nur für Jim Broadbent berechtigt. Ich wäre aber hocherfreut, wenn ich gar nichts mehr über den Film hinsichtlich der Oscars höre oder lese.

Ich habe den Film aus zeitlichen Gründen in einem IMAX-Kino gesehen. Er ist nicht mit IMAX-Kameras gedreht worden.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „The Guilt Trip“ (nicht in IMAX)
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Komödie mit Barbra Streisand und Seth Rogen als Mutter und Sohn. Das passt.
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Life of Pi“ (nicht in IMAX)
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Ang Lees Romanverfilmung, Film gilt als Oscar-Favorit.
Wie oft schon im Kino gesehen: 3 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Silver Linings Playbook“ (nicht in IMAX)
Bewertung des Trailers: B+ (neuer Trailer)
Kommentar: David O. Russells neue Tragikomödie mit Bradley Cooper, Jennifer Lawrence, Jacki Weaver und Robert De Niro. Der Film gilt mittlerweile als großer Oscar-Favorit und es ist wohl nur noch die Frage, wie viele Performance hieraus für den Oscar nominiert werden.
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Skyfall“ (in IMAX gezeigt)
Bewertung des Trailers: A-
Kommentar: Sam Mendes´James Bond hat gute Kritiken bekommen und für Javier Bardem gehe ich auch ins Kino.
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer von Film: „Rise of the Guardians (in IMAX gezeigt)
Bewertung des Trailers: C (neuer Trailer)
Kommentar: Animationsfilm von DreamWorks, interessiert mich nicht die Bohne.
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 20%

Trailer v. Film: „The Hobbit: An Unexpected Journey“ (in IMAX gezeigt)
Bewertung des Trailers: D+
Kommentar: Peter Jacksons Tolkiens Verfilmung. Trailer wirkt grauenvoll billig. Der Film erscheint wahrscheinlich in vier technischen Versionen. Mich würde ausschließlich das neue, 48fps-Format interessieren. Ich drücke fest die Daumen, dass es zu keiner einzigen Oscar-Nominierung kommt.
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

7 Gedanken zu “Boston – Film: "Cloud Atlas – IMAX"

  1. Ich habe mich tatsächlich etwas vor dem Klick hierher gefürchtet. Meine Gedanken: was, wenn sie den Film liebt – die Trailer waren doch so schlecht und Tom Hanks spielt mit :))
    Puh, also auch diesmal kein Wetterleuchten aus deutschen Steuertöpfen! Dachte ich mir aber.
    Oh, ich sehe gerade, Du wirst die andere vernünftige Person sein, die nicht in den Hobbit geht 😀

    Liken

  2. :)) Nee, dass ich den Film liebe, war eigentlich ausgeschlossen. Ich bin in den Film auch reingegangen und wusste, dass er mir gar nicht gefallen kann. Eigentlich eine ganz gute Ausgangssituation. Meist wird man ja positiv überrascht. Nicht so hier. Mit Tom Hanks kann ich mittlerweile gar nichts mehr anfangen, weiß auch nicht genau, wann sich das geändert hat.

    Der Hobbit sieht für mich auch aus, als wäre er im Studio Babelsberg gedreht und mit deutschen Steuergeldern finanziert worden. :))

    Liken

  3. Hihi, der Trailer macht echt einen durchwachsenen Eindruck. In Sachen Oscars würde ich rein vom Bauchgefühl her fast sogar tippen, dass der Film dort eine Rolle spielen könnte, wenn ich grad an die letzte Verleihung zurückdenk xD.

    Liken

  4. Vermutlich wird man (leider) von dem Film bei den Oscars noch was hören, aber eher technische Nominierungen, denke ich – hoffentlich. Der ist schlecht angelaufen in den U.S.A. und hat auch eher durchwachsene Kritiken bekommen. Na mal sehen, ich möchte jedenfalls nichts mehr von dem hören. :no:

    Liken

  5. Gut, Bond und Argo wären auch meine Wahl, wobei ich da auch noch andere Filme im November hier in D. sehe. Wie „Twilight“? Kommt da noch ein Teil? Echt? Ich dachte, das hätten wir überstanden mit dem letzten Jahr oder ich verwechsle das mit Harry Potter. Diese Serien gehen sowas an mir vorbei. :))

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.