Oscar-Nominierungen 2013, 1. Prognose

Es ist Anfang September 2012 und ich werde jetzt mal über mögliche Oscar-Kandidaten 2013 spekulieren. Zu diesem Zeitpunkt ist vieles noch reine Vermutung. Einige Filme liefen schon auf den Film Festivals (Sundance, Cannes, Venedig, Telluride und derzeit auf dem Toronto International Film Festival ), aber viele Filme wurden noch gar nicht gezeigt. Langsam erwacht aber die Branche und ganz leicht beginnt die Vorfreude auf die Oscars.

Die 85. Academy Awards werden am 24.02.2013 verliehen. Die Oscar-Nominierungen erfolgen am 10.01.2013. Nachfolgend habe ich mal die Filme (nach der Wahrscheinlichkeit, Stand: 11.09.12) gelistet, die mit einer Oscar-Nominierung derzeit rechnen können. Drei Filme, die schon als mögliche Oscar-Kandidaten galten, wurden vom Studio bzw. Verleih ins nächste Jahr verschoben. („The Great Gatsby“, „Gravity“ und „Gangster Squad“). Nach den von mir aufgeführten Filmen, habe ich etwas weiter unten noch die Schauspieler, die derzeit für eine Oscar-Nominierung im Gespräch sind, aufgeführt.

Kürzlich habe ich mir nochmal angeschaut, was ich vor genau einem Jahr als Prognose für die Oscars 2012 herausgegeben habe. Da hatte ich den Oscar-Gewinner für Bester Film „The Artist“ auf dem zweiten Platz gesehen, den Oscar-Gewinner Bester Hauptdarsteller Jean Dujardin für „The Artist“ an erster Stelle, die Oscar-Gewinnerin Beste Hauptdarstellerin Meryl Streep für „The Iron Lady“ an zweiter Stelle (und ich kann immer noch kaum glauben, dass sie ihren dritten Oscar gewonnen hat) gesehen. Den Oscar-Gewinner Bester Nebendarsteller Christopher Plummer für „Beginners“ habe ich auf dem ersten Platz gesehen und die Oscar-Gewinnerin Ocatavia Spencer für „The Help“ auf dem zweiten Platz gesehen (und ich will immer noch nicht wahrhaben, dass sie tatsächlich für diese Performance einen Oscar gewonnen hat).

Die Karten sind neu gemischt und es kann immer alles anders kommen, als es im Moment erscheint. Derzeit ist viel Bewegung im Spiel. Viele Filme werden gerade das erste Mal gezeigt und man hört oder liest erste Stimmen. Ich freue mich in der Zwischenzeit auf gute Filme, derzeit macht das Filmjahr 2012 für mich noch keinen besonders guten Eindruck.

Ein Gastgeber für die 85. Academy Awards steht derzeit (11.09.12) noch nicht fest. Jimmy Fallon hat abgesagt, Billy Crystal hat sich selbst ins Gespräch gebracht. Im Gespräch waren oder sind auch Hugh Jackman, der zweifache Oscar-Gewinner Tom Hanks, die dreimalige Oscar-Gewinnerin Meryl Streep und Steve Carell mit oder ohne einem/r Co-Moderator/in wie z. B. Neil Patrick Harris oder Tina Fey. Update: Am 01.10.12 wurde bekanntgegeben, dass Seth MacFarlane die 85. Oscarverleihung moderieren wird.

Bester Film:

– „The Silver Linings Playbook“, dir. David O. Russell mit Bradley Cooper, Robert DeNiro und Jennifer Lawrence und Jacki Weaver. Lehrer, der aufgrund eines Nervenzusammenbruch vier Jahre in einer Nervenheilanstalt verbracht hat und jetzt entlassen wird. Romanverfilmung. Wurde erstmalig auf dem Toronto International Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: THE WEINSTEIN COMPANY

– „Argo“, dir. Ben Affleck mit Ben Affleck, Bryan Cranston, John Goodman, Kyle Chandler. „Argo“ ist Ben Afflecks dritter Film und erzählt die Geschichte über die Befreiung der amerikanischen Diplomaten, die sich von1979-1981 in iranischer Geiselhaft befanden. Es ist ein komödiantischer Thriller. Der Film wurde erstmalig auf dem Telluride Film Festival in einem geheimen Screening gezeigt und lief offiziell zum ersten Mal auf dem Toronto International Film Festival. Amerikanischer Verleih: WARNER BROS

– „Les Misérables“, dir. Tom Hooper mit Hugh Jackman, Russell Crowe, Amanda Seyfried, Anne Hathaway, Eddie Redmayne, Helena Bonham Carter, Sacha Baron Cohen – Amerikanischer Verleih: UNIVERSAL PICTURES

– „Lincoln“, dir Steven Spielberg mit Daniel Day-Lewis, Sally Field, Tommy Lee Jones, James Spader, Joseph Gordon-Levitt. Biografisches Drama über den 16. amerikanischen Präsidenten und seine Frau. Adaptiert von Doris Kearns Goodwins Portrait „Team of Rivals: The Political Genius of Abraham Lincoln“. Amerikanischer Verleih: DREAMWORKS PICTURES/ DISNEY

– „The Master“, dir. Paul Thomas Anderson mit Philip Seymour Hoffman und Joaquin Phoenix und Amy Adams und Laura Dern. Sogenannter „Scientology“-Film spielt in den 1950er Jahren. Wurde erstmalig auf dem Venice Film Festival gezeigt gezeigt und hat dort den Preis für die Beste Regie und einen Preis für beide Schauspieler (Phoenix und Hoffman) gewonnen. Amerikanischer Verleih: THE WEINSTEIN COMPANY

– „Life of Pi“, dir. Ang Lee, 3D-Romanverfilmung spielt in Indien, heisst auf Deutsch „Schiffbruch mit Tiger, mit indischem Hauptdarsteller aber auch Tobey Maguire und Gerard Depardieu. Wird erstmalig auf dem New York Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: 20TH CENTURY FOX

– „Beasts of the Southern Wild“, dir. Benh Zeitlin mit Quvenzahné Wallis, Dwight Henry. Wurde erstmalig auf dem Sundance Film Festival gezeigt und hat dort den Grand Jury Prize gewonnen. Amerikanischer Verleih: FOX SEARCHLIGHT

– „Zero Dark Thirty“, dir. Kathryn Bigelow mit Jessica Chastain, Joel Edgerton, Mark Strong, Jennifer Ehle. Nach The Hurt Locker der zweite Militärthriller von Kathryn Bigelow, diesmal über die Mission, Osama bin Laden zu töten. Amerikanischer Verleih: SONY PICTURES

– „Anna Karenina“, dir. Joe Wright mit Keira Knightly, Jude Law, Saoirse Ronan, Emily Watson, Kelly Macdonald, Olivia Williams. Feierte in England bereits Premiere und wird auf dem Toronto International Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: FOCUS FEATURES

– „Django Unchained“, dir. Quentin Tarantino mit Jamie Foxx, Christoph Waltz, Leonardo DiCaprio, Samuel L. Jackson, Jonah Hill, Don Johnson. Amerikanischer Verleih: THE WEINSTEIN COMPANY

– „Rust and Bone“, dir. Jacques Audiard mit Marion Cotillard. Wurde erstmalig auf dem Cannes Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: FOCUS FEATURES

– „Promised Land“, dir. Gus Van Sant mit Matt Damon, John Krasinski, Frances McDormand, Rosemarie DeWitt, Hal Holbrook. Amerikanischer Verleih: FOCUS FEATURES

– „Flight“, dir. Robert Zemeckis mit Denzel Washington, Don Cheadle, John Goodman. Wird erstmalig auf dem New York Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: PARAMOUNT PICTURES

– „The Impossible“, dir. Juan Antonio Bayona mit Naomi Watts, Ewan McGregor, Tom Holland, „Tsunami-Film“ Wird auf dem Toronto International Film Festival erstmalig gezeigt. Amerikanischer Verleih: SUMMIT ENTERTAINMENT

– „The Sessions“, hiess noch zu Sundance „The Surrogate“ – Drama mit John Hawkes, Helen Hunt, William H. Macy. „The Sessions“ wurde erstmalig auf dem Sundance Film Festival gezeigt und hat dort den Dramatic Audience Award und den Special Jury Prize for Ensemble Acting gewonnen. Amerikanischer Verleih: FOX SEARCHLIGHT

– „Cloud Atlas“, dir. Lana Wachowski, Andy Wachowski und Tom Tykwer mit Tom Hanks, Jim Broadbent, Hugo Weaving, Jim Sturgess, Hugh Grant, Halle Berry, Susan Sarandon, Ben Whishaw Romanverfilmung. Film wurde erstmalig auf dem Toronto International Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: WARNER BROS

– „The Place Beyond the Pines“, dir. Derek Cianfrance mit Ryan Gosling, Bradley Cooper, Rose Byrne, Ray Liotta, Eva Mendes. Wurde erstmalig auf dem Toronto International Film Festival gezeigt Film. Hat derzeit noch keinen amerikanischen Verleih.

– „Moonrise Kingdom“, dir. Wes Anderson mit Jared Gilman, Kara Hayward, Bill Murray, Edward Norton, Frances McDormand, Tilda Swinton. Film wurde erstmalig auf dem Cannes Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: FOCUS FEATURES

– „Amour“, dir. Michael Haneke mit Jean-Louis Trintignant, Emmanuelle Riva, Isabelle Huppert. Film wurde erstmalig auf dem Cannes Film Festival gezeigt und hat dort die goldene Palme gewonnen. Wird von Österreich als Bester Ausländischer Film eingereicht. Amerikanischer Verleih: SONY CLASSICS

– „Stories We Tell“, dir. Sarah Polley. Dokumentation über Polleys Familie. Wurde erstmalig auf dem Venice International Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: Mongrel Media/ SONY CLASSICS?

– „The Sapphires“, dir. Wayne Blair mit Chris O`Dowd. Adaption eines Bühnenstücks. Wurde erstmalig auf dem Cannes Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: THE WEINSTEIN COMPANY

– „Hyde Park on Hudson“, dir. Roger Michell mit Bill Murray, Laura Linney und Olivia Colman. Wahre Geschichte über den amerikanischen Präsident Franklin D. Roosevelt. Film wurde erstmalig auf dem Telluride Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: FOCUS FEATURES

– „The Best Exotic Marigold Hotel“, dir. John Madden mit Judi Dench, Maggie Smith, Bill Nighy. Amerikanischer Verleih: FOX SEARCHLIGHT

– „Trouble with the Curve“, dir. Robert Lorenz mit Clint Eastwood, Amy Adams, Justin Timberlake, John Goodman, Sportsdrama, Baseball – Amerikanischer Verleih: WARNER BROS

– „To the Wonder“, dir Terrence Malick mit Ben Affleck, Javier Bardem, Rachel McAdams, Wurde erstmalig auf dem Venice Film Festival gezeigt. Der Film hat derzeit noch keinen amerikanischen Verleih.

– „The Intouchables“, dir. Olivier Nakache, Eric Toledano mit Francois Cluzet und Omar Sy. Der, in meinen Augen, völlig überbewertete Film hat in Deutschland sämtliche Zuschauerrekorde gebrochen und lief hier unter dem Titel „Ziemlich Beste Freunde“. Amerikanischer Verleih: THE WEINSTEIN COMPANY

– „Quartet“, dir. Dustin Hoffman mit Maggie Smith Dustin Hoffmans Regiedebüt basiert auf einem Theaterstück. Film wird auf dem Toronto International Film Festival erstmalig gezeigt. Amerikanischer Verleih: THE WEINSTEIN COMPANY

– „Imogene“, dir. Shari Springer Berman, Robert Pulcini mit Kristen Wiig, Matt Dillon, Annette Bening. Film wurde erstmalig auf dem Toronto International Film Festival gezeigt. Der Film hat derzeit noch keinen amerikanischen Verleih

– „Not Fade Away“, dir. David Chase mit James Gandolfini. Musical. Film wird erstmalig auf dem New York Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: PARAMOUNT VANTAGE

– „On the Road“, dir. Walter Salles mit Kristen Stewart, Sam Riley, Kirsten Dunst, Viggo Mortensen, Amy Adams Romanadaption von Jack Kerouac. Film wurde erstmalig auf dem Cannes Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: SUNDANCE SELECTS

– „The Dark Knight Rises“, dir. Christopher Nolan mit Christian Bale, Michael Caine, Gary Oldman, Tom Hardy, Joseph Gordon-Levitt, Marion Cotillard, Anne Hathaway. Amerikanischer Verleih: WARNER BROS

– „Marvel´s The Avengers“, dir. Joss Whedon mit Robert Downey Jr. Chris Evans, Mark Ruffalo, Jeremy Renner, Tom Hiddleston. Amerikanischer Verleih: WALT DISNEY PICTURES

– „The Hobbit: An Unexpected Journey“, dir. Peter Jackson mit Ian McKellen, Andy Serkis, Hugo Weaving, Cate Blanchett, Christopher Lee, Elijah Wood. Bestsellerverfilmung. Amerikanischer Verleih: WARNER BROS

– „Inside Llewyn Davis“, dir. Joel and Ethan Coen mit Carey Mulligan, Oscar Isaac, Justin Timberlake, John Goodman. Amerikanischer Verleih: PARAMOUNT PICTURES

– „Won´t Back Down“, dir. Daniel Barnz mit Viola Davis, Maggie Gyllenhaal und Holly Hunter. Amerikanischer Verleih: 20TH CENTURY FOX

– „The Company You Keep“, dir. Robert Redford mit Shia LaBeof, Susan Sarandon, Julie Christie, Anna Kendrick, Nick Nolte, Stanley Tucci. Polit-Thriller. Film wurde erstmalig auf dem Venice Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: SONY PICTURES

– „Killing Them Softly“, dir. Andrew Dominik mit Brad Pitt, Ray Liotta, Richard Jenkins, Sam Shepard, Ben Mendelsohn Romanadaption, Film hieß zunächst „Cogan´s Trade“. Film wurde erstmalig auf dem Cannes Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: THE WEINSTEIN COMPANY

– „Hope Springs“, dir. David Frankel mit Meryl Streep, Tommy Lee Jones, Steve Carrell. Amerikanischer Verleih: COLUMBIA PICTURES

– „The Hunt“, dir. Thomas Vinterberg mit Mads Mikkelsen. Wurde erstmalig in Cannes gezeigt. Film hat derzeit noch keinen Verleih.

– „Arbitrage“, dir. Nicholas Jarecki mit Richard Gere, Susan Sarandon, Brit Marling, Laetitia Casta, Tim Roth. Film wurde erstmalig auf dem Sundance Film Festival gezeigt. Amerikanischer Verleih: LIONSGATE

erwähnt werden aber auch folgende Filme: „Much Ado About Nothing“, „Virginia“ „Frances Ha“, „What Maisie Knew“, „Byzantium, „Yellow“, „Ginger and Rosa“, „Disconnect“, „Arthur Newman“, „Passion“, „Jane Mansfield´s Car“, „The Reluctant Fundamentalist“, „Thanks for Sharing“, „This is 40“, „The Eye of the Storm“, „Lawless“, „Only God Forgives“

Bei den nachfolgenden Listen Bester Schauspieler/ Bester Nebendarsteller und Beste Schauspielerin/ Beste Nebendarstellerin kann es – wie jedes Jahr – aus taktischen Gründen sein, dass die Schauspieler am Ende für eine Nebenrolle nominiert werden obwohl sie objektiv eine Hauptrolle gespielt haben (mögliches Beispiel für dieses Jahr: Quvenzhane Wallis)

Bester Schauspieler:

Joaquin Phoenix, „The Master“
Philip Seymour Hoffman, „The Master“
Tommy Lee Jones, „Hope Springs“
Daniel Day-Lewis, „Lincoln“
Bradley Cooper, „The Silver Linings Playbook“
Hugh Jackman, „Les Misérables“
Jean Louis Trintignant, „Amour“
Richard Gere, „Arbitrage“
John Hawkes, „The Sessions“
Denzel Washington, „Flight“
Leonardo DiCaprio, „Django Unchained“
Bill Murray, „Hyde Park on Hudson“

Bester Nebendarsteller:

Alan Arkin, „Argo“
Dwight Henry, „Beasts of the Southern Wild“
John Goodman, „Argo“
Ewan McGregor, „The Impossible“
Bryan Cranston, „Argo“
Tommy Lee Jones „Lincoln“
David Strathairn „Lincoln“
Russell Crowe „Les Misérables“
Sacha Baron Cohen „Les Misérables“
John Goodman „Flight“
Matthew McConaughey „Magic Mike“
Benicio DelToro, „Savages“
John Travolta, „Savages“
Robert DeNiro, „The Silver Linings Playbook“
Bill Nighy „The Best Exotic Marigold Hotel“
Nate Parker „Arbitrage“

Bei den Herren werden aber auch erwähnt: Ryan Gosling, Christoph Waltz, William H. Macy, Woody Harrelson, Guy Pearce, Shia LaBoeuf, Leonardo DiCaprio, Jared Gilman, James Gandolfini, Scoot McNairy, Brad Pitt, Garrett Hedlund, Ralph Fiennes, Tom Hanks, Michael Caine, Terence Stamp, Matthias Schoenaerts, Clint Eastwood

Beste Schauspielerin:

Jennifer Lawrence, „The Silver Linings Playbook“
Quvenzhane Wallis, „Beasts of the Southern Wild“
Marion Cotillard „Rust and Bone“
Emmanuelle Riva, „Amour“
Greta Gerwig, „Frances Ha“
Ann Dowd „Compliance“
Meryl Streep, „Hope Springs“
Keira Knightley, „Anna Karenina“
Anne Hathaway „Les Misérables“
Susan Sarandon „Arbitrage“
Viola Davis „Won´t Back Down“
Naomi Watts „The Impossible“
Maggie Gyllenhaal „Won´t Back Down“

Beste Nebendarstellerin:

Anne Hathaway „The Dark Knight Rises“
Amy Adams, „The Master“
Alicia Vikander, „Anna Karenina“
Sally Field „Lincoln“
Samantha Barks „Les Misérables“
Maggie Smith „The Best Exotic Marigold Hotel“
Judi Dench „The Best Exotic Marigold Hotel“
Annette Bening „Imogene“
Jessica Chastain „Zero Dark Thirty“
Kelly Macdonald, „Anna Karenina“
Jacki Weaver, „The Silver Linings Playbook“

Bei den Damen werden aber auch erwähnt: Kara Hayward, Helen Hunt, Kristen Stewart, Jessica Lange, Elizabeth Olsen, Blythe Danner. Leslie Mann, Kerry Washington, Jennifer Ehle, Olivia Williams, Olivia Colman, Laura Linney, Rachel Weisz, Rachel McAdams, Halle Berry, Kristen Wiig, Julianne Moore, Mary Elizabeth Winstead, Pauline Collins, Nicole Kidman, Vanessa Redgrave, Helena Bonham Carter, Elle Fanning

Meine zweite, etwas präzisere Prognose vom 22.11.12:

http://flightattendantlovesmovies.blog.de/2012/11/22/oscar-nominierungen-2013-2-prognose-15236190/