Boston – Film: "Hope Springs"


Ich war am 20.08.12 in Boston und habe mir im Kino angeschaut:

„Hope Springs“ (dt. Titel: Wie beim ersten Mal“, dt. Kinostart: 27.09.12) 100 min drama, comedy
dir. David Frankel cast: Meryl Streep, Tommy Lee Jones, Steve Carell, Elisabeth Shue, Mimi Rogers

Kay (Meryl Streep) und Arnold (Tommy Lee Jones) sind seit 31 Jahren verheiratet. Ihre beiden Kinder sind schon lange aus dem Haus und das Paar hat sich mittlerweile auseinandergelebt. Kaum wird noch miteinander geredet, zu Zärtlichkeiten oder gar Sex kommt es schon länger nicht mehr. Mit dieser Situation ist aber scheinbar nur Kay unzufrieden. Sie meldet sich und ihren Gatten zu einer Paartherapie bei dem bekannten Therapeuten Dr. Feld (Steve Carell) an. Arnold könnte ausflippen vor Freude…

B+ (Wertung von A bis F) Dem Trailer nach könnte man denken, dass „Hope Springs“ eine nette Komödie ist. Ich bin froh, dass ich dahingehend vorgewarnt war. So bin ich mit keinen falschen Erwartungen ins Kino gegangen und habe ein sehr gut beobachtetes Beziehungsdrama gesehen. Und gelacht habe ich auch.

Die Frage, die sich während des Films aufdrängt: Wie viele Menschen müssen tatsächlich so leben?

Auch zwei grandiose Schauspieler wie Meryl Streep und Tommy Lee Jones können in ihre Rolle richtig reinwachsen. Später im Film habe ich ihre Arbeit als Schauspieler komplett ausblenden können und nur noch Kay und Arnold gesehen. So etwas funktioniert nur bei solch Ausnahmetalenten. Definitiv sind beide Performances eine Oscar-Nominierung wert. Hervorheben möchte ich aber in diesem Fall Tommy Lee Jones („The Fugitive“, „The Client“, „Men in Black“, No Country for Old Men). Am Anfang des Films dachte ich noch, den typisch-grimmigen Tommy Lee Jones zu sehen. Diesen Typen sehe ich zwar immer gerne, aber er stellt nun halt keine Besonderheit mehr dar. Was für einen Wandel Tommy Lee Jones hier jedoch mit seinem Filmcharakter durchläuft hat mich tief beeindruckt. Er legt eine herzergreifende Natürlichkeit an den Tag, die mir auch die eine oder andere Träne entlockt hat. So einen vielschichtigen Tommy Lee Jones habe ich jedenfalls bisher noch nicht gesehen. Da möchte ich erst einmal eine bessere Performance in diesem Jahr sehen. Im Moment würde ich mir wünschen, dass er für diese Rolle mit einem zweiten Oscar ausgezeichnet wird.

Meryl Streep begeistert hier besonders mit ihrem zurückgenommenen Spiel. Einzig ihre grauenhafte Frisur hat mich andauernd abgelenkt. Auch Steve Carell überzeugt auf ganzer Linie. Er kann so brillant sein, wenn er nicht den Clown gibt.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „The Perks of Being a Wallflower“
Bewertung des Trailers: C+
Kommentar: Romanverfilmung mit Paul Rudd, Ezra Miller, Emma Watson
Wie oft schon im Kino gesehen: 3 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 50%

Trailer v. Film: „The Words“
Bewertung des Trailers: B (neuer Trailer)
Kommentar: Thriller mit Bradley Cooper, Olivia Wilde, Zoe Saldana, Dennis Quaid und Jeremy Irons. Trailer deutet mehr auf ein Drama hin. Irgendwie sehe ich andauernd Bradley Cooper in irgendeinem Trailer.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Trouble with the Curve“
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Drama mit Clint Eastwood, Amy Adams, Justin Timberlake, John Goodman. Bei Clint Eastwood kann man grundsätzlich den Oscar mit ins Spiel bringen, auch wenn er hier keine Regie führt.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „This is 40“
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: Judd Apatows neuer Film, Ehekomödie, die irgendwie eine Fortsetzung zu seinem Film „Knocked Up“ ist. Besetzt mit Paul Rudd, Leslie Mann, Melissa McCarthy, etc.
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 50%

Trailer v. Film: „Zero Dark Thirty“
Bewertung des Teasers: A
Kommentar: Kathryn Bigelows neuer Film über die Militäroperation, die zum Tode von Osama bin Laden geführt hat. Es spielen Jessica Chastain, Joel Edgerton und Mark Strong mit. Bei „Zero Dark Thirty“ kann man davon ausgehen, dass er bei den Oscars 2013 eine Rolle spielen wird.
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Won´t Back Down“
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Drama mit Viola Davis, Maggie Gyllenhall und Holly Hunter. Eine weitere Oscar-Nominierung für Maggie Gyllenhaal und Viola Davis?
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Skyfall“
Bewertung des Trailers: A- (neuer Trailer)
Kommentar: neuester James Bond von Sam Mendes. Daniel Craig als 007 und Javier Bardem als Bösewicht.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 60%

Ein Gedanke zu “Boston – Film: "Hope Springs"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.