San Francisco – Film: "Magic Mike"

Ich war am 05.07.12 in San Francisco und habe mir im Kino angeschaut:

„Magic Mike“ (dt. Kinostart: 16.08.12) 110 min drama
dir. Steven Soderbergh cast: Channing Tatum, Alex Pettyfer, Matthew McConaughey, Cody Horn, Olivia Munn

Mike (Channing Tatum) arbeitet tagsüber als Dachdecker, verdient aber sein Geld hauptsächlich als Stripper. Eigentlich hat er beruflich andere Träume. Dann lernt er den jungen Adam (Alex Pettyfer) kennen und stellt ihm seinen Chef Dallas (Matthew McConaughey), den erfolgreichen Stripclub-Besitzer, vor und Mike lernt dafür Adams Schwester Brooke (Cody Horn) kennen…

C+ (Wertung von A bis F) Als ich das erste Mal von einem Film über männliche Stripper gehört habe, und dann auch noch mit Matthew-ich-zeige-so-gerne-meinen-durchtrainierten-Oberkörper-McConaughey, konnte ich es kaum abwarten, bis ich mir endlich diesen Film anschauen konnte. Nee, mal ernsthaft: Gibt es irgendetwas unerotischeres und blöderes als männliche Strip-Shows? Auch ist mir völlig rätselhaft, welche Frauen in solche Shows gehen. Ein Freund von mir meinte, die kommen vom Dorf – das wird´s sein.

Was hat mich also dennoch in diesen Film gezogen? Zum einen ist es ein Film von Steven Soderbergh („Sex, Lies, and Videotape“, „Out of Sight“, „Traffic“, Ocean´s Eleven, Twelve, Thirteen“) und er kann gute Filme machen bzw. es gibt immer etwas sehenswertes in seinen Filmen und zum anderen waren die amerikanischen Kritiker durchaus wohlgesonnen.

In „Magic Mike“ gibt es einige witzige Dialoge und er hat ein paar sehr gute Szenen. Was mich überrascht hat, diese durchaus auch humorvollen Szenen finden überwiegend in dem Strip-Club statt. Für mich liegt es auch – vielleicht sogar hauptsächlich – daran, dass Matthew McConaughey hier einfach brillant ist und ich seinen Szenen förmlich entgegengefiebert habe. Er ist dieser schmierige und durchgeknallte Stripclub-Besitzer, der auch als Conférencier durch den Abend führt. Ich finde Matthew McConaugheys Schauspieltalent ist überschaubar, hier gibt er zweifelsfrei die beste Perfomance, die er bislang gegeben hat. Wenn Matthew McConaughey jemals für den Oscar nominiert werden sollte, dann jetzt für diese Rolle. Ansonsten wenn es nicht mehr so läuft mit der Schauspielerei, sollte er sich überlegen, einen männlichen Strip-Club zu eröffnen.

Das war auch schon alles Positive was ich über den Film sagen kann. Ansonsten ist die Story vorhersehbar und haarsträubend dämlich und Cody Horn in der weiblichen Hauptrolle unfassbar fehlbesetzt. Den ganzen Film über habe ich mich gefragt, wie Steven Soderbergh überhaupt auf die Idee kam, sie zu besetzen. Im Nachhinein habe ich erst erfahren, dass sie die Tochter von dem ehemaligen Chef von Warner Bros. ist, der nach der großen Pleite von „John Carter“ jetzt die Walt Disney Studios leitet. Das dürfte auch wohl der einzige Grund sein, warum sie die Rolle bekam und dem Zuschauer so viele Szenen mit ihr zugemutet wurden. Alex Pettyfer fand ich auch viel zu blass. Channing Tatum hat hier eine Präsenz und ich nehme ihm den Stripper ab, leider habe ich immer noch Probleme, ihm den Schauspieler abzunehmen. Channing Tatum hat, bevor er seine Karriere als Schauspieler begann, tatsächlich als Stripper gearbeitet.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „The Campaign“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Polit-Komödie mit Will Ferrell und Zach Galifianakis
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „The Apparition“
Bewertung des Trailers: C
Kommentar: Horrorfilm
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 20%

Trailer v. Film: „Pitch Perfect“
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: Comedy-Musical und dann noch mit Anna Kendrick. Hilfe!
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „Argo“
Bewertung des Trailers: A-
Kommentar: Ben Afflecks mittlerweile dritte Regiearbeit, diesmal wieder mit ihm in der Hauptrolle. Des weiteren mit Bryan Cranston, Alan Arkin, John Goodman. Der Film könnte ein Oscar-Kandidat im nächsten Jahr sein.
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Premium Rush“
Bewertung des Trailers: A-
Kommentar: Actionthriller mit Joseph Gordon-Levitt und Michael Shannon
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x (den ersten Trailer habe ich zu „Drive“ also im Sept. 2011 gesehen. Ungewöhnlich, dass so viel Zeit dazwischenliegt)
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „The Odd Life of Timothy Green“
Bewertung des Trailers: C-
Kommentar: Drama/Fantasie-Film mit Jennifer Garner und Joel Edgerton. Wer denkt sich denn so einen Mist aus?
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „The Words“
Bewertung des Trailers: C
Kommentar: Thriller mit Bradley Cooper, Olivia Wilde, Zoe Saldana, Dennis Quaid und Jeremy Irons. Trailer deutet mehr auf ein Drama hin.
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 70%