Die Oscar-Nominierungen 2012 und meine Meinung


Heute hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) die Nominierungen für die Oscars bekanntgegeben. Es standen insgesamt 265 Film zur Auswahl. Man darf davon ausgehen, dass die Academy-Mitglieder nicht alle Filme gesehen haben, ich bin noch nicht einmal sicher, dass sie die wichtigsten gesehen haben. Hier sind aber die wichtigsten Nominierungen:

Best Motion Picture of the Year:

„The Artist“
„The Descendants“
„Extremely Loud & Incredibly Close“
„The Help“
„Hugo“
„Midnight in Paris“
„Moneyball“
„The Tree of Life“
„War Horse“

Meine Meinung: Waaaaaas? Ich bin erst einmal in eine Schockstarre gefallen. Als ob ich nicht schon genug schlechte Laune wegen „Extremely Loud and Incredibly Close“ (kurz: ELIC) hätte, jetzt bekommt der auch noch eine Oscar-Nominierung?! Unfassbar! „ELIC“ ist für mich einer der schlechtesten Filme aus dem Jahr 2011. Unter den nominierten Filmen hätte „The Girl with the Dragon Tattoo“ oder auch „Drive“ stehen müssen. „War Horse“ ist schon äusserst fragwürdig. Ich bin sicher, dass ich eine Nominierung für „Harry Potter“ besser verkraftet hätte, als die für „ELIC“. In der Kategorie „Best Motion Picture of the Year“ war ja spannend wie viele Filme überhaupt nominiert werden. Zwischen 5 und 10 Filmen war alles möglich. Die letzten Spekulationen waren, dass es 7 oder 8 werden. Die Academy hat 9 nominiert, mindestens einen zu viel. Und ich rege mich seit Monaten über eine sichere Nominierung für „The Help“ auf. Pffff… Mir wäre es lieber gewesen, wenn die Academy heute den Oscar-Gewinner („The Artist“) bekanntgegeben hätte, dann müsste ich mich nicht so über die Nominierungen aufregen.
Mein Wunsch: „Hugo“
Die Wahrscheinlichkeit: „The Artist“
Der Unsicherheitsfaktor: keiner

„Hugo“ geht mit insgesamt 11 Nominierungen ins Rennen, „The Artist“ folgt mit insgesamt 10 Nominierungen, „Moneyball“ und „War Horse“ erhalten jeweils 6 Nominierungen insgesamt. „The Descendants“ und „The Girl with the Dragon Tattoo“ (der nicht als Best Picture nominiert wurde) erhalten jeweils 5 Nominierungen.

Achievment in Directing:

Woody Allen („Midnight in Paris“)
Michel Hazanavicius („The Artist“)
Terrence Malick („The Tree of Life“)
Alexander Payne („The Descendants“)
Martin Scorsese („Hugo“)

Meine Meinung: Gut, mit Terrence Malick konnte man rechnen, irgendwie kommt es aber doch überraschend. Wahrscheinlich hat er David Fincher (für „The Girl with the Dragon Tattoo“) aus dem Rennen geschmissen. Absehbar nach den DGA´s war, dass Spielberg nicht nominiert wird. (Ich bin auch froh, dass „Tintin“ nicht als bester Animationsfilm nominiert wurde)
Mein Wunsch: Martin Scorsese
Die Wahrscheinlichkeit: Michel Hazanavicius oder Martin Scorsese
Der Unsicherheitsfaktor: Terrence Malick

Performance by an actress in a leading role:

Glenn Close („Albert Nobbs“)
Viola Davis („The Help“)
Rooney Mara („The Girl with the Dragon Tattoo“)
Meryl Streep („The Iron Lady“)
Michelle Williams („My Week with Marilyn“)

Meine Meinung: Gut, ich freue mich für Rooney Mara und auch irgendwie für Glenn Close (obwohl ich „Albert Nobbs“ als so ziemlich einzigen relevanten Film bei diesen Oscars noch nicht gesehen habe). Meryl, Viola und Michelle standen ja lange fest. Rooney Mara hat Tilda Swinton für „We Need to Talk About Kevin“ aus dem Rennen gedrängt. Ich ärgere mich darüber, dass Charlize Theron (für „Young Adult“) nicht nominiert wurde. Viola Davis hätte in dieser Kategorie (Hauptdarstellerin) nicht nominiert werden dürfen. Es wird sich zwischen Meryl Streep und Viola Davis entscheiden.
Mein Wunsch: Meryl Streep
Die Wahrscheinlichkeit: Viola Davis oder Meryl Streep
Der Unsicherheitsfaktor: keiner

Performance by an actor in a leading role:

Demián Bichir („A Better Life“)
George Clooney („The Descendants“)
Jean Dujardin („The Artist“)
Gary Oldman („Tinker Tailor Soldier Spy“)
Brad Pitt („Moneyball“)

Meine Meinung: Wie bitte? Demián Bichir – der Mann der tausend Gesichtsausdrücke? Wie lächerlich. Ich habe mir den Film damals nur angeschaut, weil es mal im Gespräch war, dass er nominiert werden könnte. Nach dem Film war ich sicher, dass es niemals dazu kommen wird. Bichir hat in jedem Fall Leonardo DiCaprio (für „J. Edgar“) aus dem Rennen geschmissen. Man sollte sich mal beide Performances anschauen, dann ist man aller Voraussicht nach genauso fassungslos wie ich. Leo drücke ich die Daumen für nächstes Jahr, wenn er mit dem großen Gatsby ins Rennen geht) Es freut mich für Gary Oldman, es ist seine erste Oscar-Nominierung. Ich finde es aber unfassbar, dass weder Michael Fassbender noch Michael Shannon nominiert sind. Jetzt drücke ich Gary Oldman ganz fest die Daumen!
Mein Wunsch: Gary Oldman für „Tinker Tailor Soldier Spy“
Die Wahrscheinlichkeit: Wenn „The Artist“ der große Abräumer wird, ist es Jean Dujardin, sonst George Clooney
Der Unsicherheitsfaktor: Brad Pitt?

Peformance by an actress in a supporting role:

Bérénice Bejo („The Artist“)
Jessica Chastain („The Help“)
Melissa McCarthy („Bridesmaids“)
Janet McTeer („Albert Nobbs“)
Octavia Spencer („The Help“)

Meine Meinung: Über die Nominierung von Melissa McCarthy könnte ich mich aufregen, aber ich habe genug mit „ELIC“ und Demián Bichir zu tun. Schade, dass Carey Mulligan (für „Shame“) nicht nominiert wurde, hätte sie verdient gehabt. Eine Nominierung für Shailene Woodley hätte ich sowieso nicht berechtigt gefunden. Janet McTeer soll ja sogar Glenn Close an die Wand spielen.
Mein Wunsch: Jessica Chastain für „The Help“
Die Wahrscheinlichkeit: Bérénice Bejo (bei „The Artist“ als Abräumer) oder Octavia Spencer (warum auch immer)
Der Unsicherheitsfaktor: Jessica Chastain

Performance by an actor in a supporting role:

Kenneth Branagh („My Week with Marilyn“)
Jonah Hill („Moneyball“)
Nick Nolte („Warrior“)
Christopher Plummer („Beginners“)
Max von Sydow („Extremely Loud and Incredibly Close“)

Meine Meinung: Es freut mich sehr für Jonah Hill (der Oscar-Nominierte Jonah Hill, der demnächst in „21 Jump Street zu sehen ist) und noch mehr für Nick Nolte. Auch bin ich froh, dass Albert Brooks nicht nominiert wurde (dafür sah ich eh keinen Anlass), dafür ist Max von Sydow ins Spiel gekommen. Damit bin ich vollends zufrieden, obwohl ich nicht damit gerechnet habe, das irgendetwas aus dem unsäglichen „Extremely Loud and Incredibly Close“ nominiert wird. Max von Sydow gibt eine ähnlich würdevolle Performance wie Christopher Plummer. In dieser Kategorie gab es leider keine Nominierung für Patton Oswalt (für „Young Adult“) oder Ben Kingsley (für „Hugo“) Im Moment deutet alles daraufhin, dass tatsächlich Christopher Plummer seinen ersten Oscar verdient erhält. Sonst hätte er ein paar Jahre später auch seinen Lifetime Achievement Award bekommen.
Mein Wunsch: Christopher Plummer
Die Wahrscheinlichkeit: Christopher Plummer
Der Unsicherheitsfaktor: keiner

Welcher Film hat die meisten Nominierungen? „Hugo“ mit 11, gefolgt von „The Artist“ mit 10
Hier die komplette Liste aller Nominierten: http://oscar.go.com/nominees

Zusammenfassend ist die Nominierung für „Extremely Loud and Incredibly Close“ als Bester Film und die Nominierung für Demián Bichir als Bester Hauptdarsteller die schlimmste Katastrophe. Ich wette darauf, dass die Academy-Mitglieder weder „Shame“, noch „Take Shelter“ und „Young Adult“ gesehen haben, daher wurden auch Michael Fassbender, Michael Shannon und Charlize Theron nicht nominiert. Es freut mich, dass es dieses Jahr nur 2 Lieder als Best Original Song nominiert wurden, so muss man dieses Jahr nicht so viel Musiknummern während der Show ertragen. Außerdem ist der Song („Man or Muppet“) aus einer meiner Lieblingsfilmszenen aus dem letzten Jahr nominiert.

An dieser Stelle habe ich auch gerne die Razzie-Nominierungen für die schlechteste Schauspieler verkündet, die wurden aber leider auf den 25.02.12 verschoben. Ich schlage Thomas Horn für „Extremely Loud and Incredibly Close“ vor.

Ein, dieses Jahr leider viel zu harmloser, Ricky Gervais hat bei den Golden Globes die Moderation übernommen und musste sich im Nachhinein gefallen lassen, dass sogar ein Seth Rogen die besseren Sprüche gemacht hat. Nach der katastrophalen Oscar-Moderation (James Franco und Anne Hathaway) vom letzten Jahr, hat Billy Crystal dieses Jahr gar keinen Druck. Er wird das erste Mal seit dem Jahr 2004 wieder auf der Oscar-Bühne stehen und gewohnt charmant durch den großen Filmabend am 26.02.12 führen. Es gab es schon länger nicht, dass der Best Picture Gewinner so klar feststeht. „The Artist“ wird sehr wahrscheinlich den Oscar gewinnen und aller Voraussicht nach der große Abräumer des Abends werden. Bei den Academy Awards hat bislang erst ein Stummfilm zuvor den Oscar gewonnen. Das war bei den allerersten Academy Awards im Jahr 1929. Der Stummfilm „Wings“ hat vor 83 Jahren den Academy Award gewonnen.

5 Gedanken zu “Die Oscar-Nominierungen 2012 und meine Meinung

  1. Äh Melissa McCarthy?????? Was soll das denn? :))
    Christopher Plummer drücke ich die Daumen, aber kein Michael Fassbender 😦 ?
    Das Du Hugo so gut fandest… Er ist ja keinesfalls schlecht aber oscarreif? Na abwarten, meistens liegst Du ja ganz gut 🙂
    Wenigstens ist Billy Cristal wieder dabei, warum musste Mr. Palance nur sterben?

    Gefällt mir

  2. Ja, Melissa McCarthy ist natürlich auch ein Witz, man konnte aber damit rechnen, bzw. es kam nicht aus dem Nichts.

    Michael Fassbender – unfassbar, mir fehlen die Worte, aber die alten Leutchen konnten mit „Shame“ bestimmt nichts anfangen oder haben ihn gar nicht erst geguckt.

    „Hugo“ war ja in den letzten Wochen absehbar und der passt halt in die Nominierten-Riege. Im Gegensatz zu manch anderen oder gar „ELIC“. Ich fand ihn ja auch besser als „The Artist“ – das ist für mich auch kein Oscar-Gewinner-Film. Es ist halt etwas besonderes, einen Stummfilm heutzutage zu sehen. In 5 oder 10 Jahren wird man sich fragen, warum der damals eigentlich einen Oscar gewonnen hat. Erinnert mich an „Shakespeare in Love“, nett für den Moment, aber schnell wieder vergessen. Aber im Moment erfährt „The Artist“ einfach einen unglaublichen Hype, den sich keiner so richtig erklären kann.

    Wie kommst Du auf Jack Palance, hatte der nicht damals einen Oscar gewonnen für „City Slickers“?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.