L. A. – Film: "Sherlock Holmes: Game of Shadows"


Ich war am 20.12.11 in Los Angeles und habe mir im Kino angeschaut:

„Sherlock Holmes: Game of Shadows“ (dt. Titel: „Sherlock Holmes: Spiel im Schatten“, dt. Kinostart war der 22.12.11) 128 min action, sequel
dir. Guy Ritchie cast: Robert Downey Jr., Jude Law, Rachel McAdams, Stephen Fry, Noomi Rapace, Jared Harris

  1. Der Meisterdetektiv Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) muss mit seinem Gehilfen Dr. Watson (Jude Law) seinen Erzfeind, Professor James Moriarty (Jared Harris) zur Strecke bringen, bevor der noch mehr Unheil über Europa bringt.

D+ (Wertung von A bis F) Nach einem anderen Film, den ich ein zweites Mal geschaut habe, habe ich mich hier ins Kino geschlichen. Eigentlich nur um die Trailer zu schauen und einen Eindruck von Noomi Rapace, der ersten Lisbeth Salander, zu bekommen. (Am nächsten Tag stand schließlich „The Girl with the Dragon Tattoo“ auf dem Plan).

Ich weiß nicht, wann ich mich das letzte Mal so unglaublich gelangweilt habe. Ich habe tatsächlich mehr als 2 Stunden mit mir kämpft, einfach aufzustehen und zu gehen. Offensichtlich hat mich das öde Geschehen auf der Leinwand aber paralysiert und so habe ich den Film unglaublicherweise bis zum Schluss geguckt. Man wird mit sinnloser Action (viele Szenen tragen eindeutig Guy Ritchies Handschrift) zugeballert, aber eine richtige Story ist nicht vorhanden und Spannung kam zu keinem Zeitpunkt auf. Wer mit diesem platten Humor etwas anfangen kann, der amüsiert sich ganz sicher auch bei den deutschen Bully-Filmen. Was für ein Klamauk. Ich habe mir unzählige Male gewünscht, der Film würde an der und der Stelle enden, aber er ging einfach weiter. Gefühlte 5 Stunden. Alle drei Frauencharaktere fand ich uninteressant und fehlbesetzt. Es gibt etwas Positives im neuen Film: für ungefähr fünf Minuten insgesamt spielt Stephen Fry als Bruder von Sherlock Holmes mit.

Definitiv teilt sich „Sherlock Holmes: Game of Shadows“ mit Cowboys & Aliens in meiner Liste den Platz 1 der schlechtesten Film des Jahres 2011.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „John Carter“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Disney-Sci-Fi-Abenteuer-Film in 3D mit Willem Dafoe, Samantha Morton, Thomas Haden Church. Der Film kann entweder gut oder ganz, ganz schlimm sein…
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 40%

Trailer v. Film: „Men in Black III“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Nun also der dritte Teil von MIB, diesmal in 3D und mit Josh Brolin
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 80%

Trailer v. Film: „Battleship“
Bewertung des Trailers: B- (neuer Trailer)
Kommentar: Sci-Fi-Film mit Liam Neeson und Alexander Skarsgard und, nicht zu vergessen: Rihanna – wieder so eine sinnlose Geldverschwendung…
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „Jack the Giant Killer“
Bewertung des Trailers: C-
Kommentar: Fantasie-Märchen-Film in 3D mit Nicholas Hoult, Stanley Tucci, Ian McShane, Bill Nighy, Ewan McGregor
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „The Dark Knight Rises“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Christopher Nolans neuestes Batman-Abenteuer mit ganz vielen Guten und Anne Hathaway….Die Bilder in der IMAX-Fassung kommen natürlich besser rüber, aber auch so wirkt der Trailer im Kino
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100% (und definitiv in einem IMAX-Kino)

5 Gedanken zu “L. A. – Film: "Sherlock Holmes: Game of Shadows"

  1. :)) ja so unterschiedlich sind die Geschmäcker :))
    Den habe ich noch nicht geguckt und war überrascht, dass ihn alle so mochten.
    Nur von den Trailern her, fand ich Rapace auch nicht ideal für diese Art von Kostümfilm – na mal sehen.
    Also Battleship ist zwar wieder so ein HighTechTrash, aber sehen muss ich den :-))
    Komischerweise reizen mich die Nolan Batman überhaupt nicht. Der erste war so lala, den zweiten habe ich nie ganz gesehen und den neuen… gucke ich wahrscheinlich auch nie.
    Bin ja kein wirklicher Nolan-Fan. Memento war wirklich innovativ und Prestige mochte ich, weil er wirklich schön war. Alle anderen konnten mich nicht begeistern 🙂

    Gefällt mir

  2. …alle mochten??? :))

    Nee, aber bei dem Film ist es durchaus möglich, dass Du wahrscheinlich etwas milder gestimmt bist, vielleicht magst Du ihn ja auch. Ging es bei Sherlock Holmes nicht aber immer darum, irgendetwas Geheimnisvolles aufzuklären und Holmes Raffinesse und Intelligenz hat zu dem Ergebnis geführt? Also in SH2 jedenfalls nicht. :))

    Verstehe ich nicht, warum Dir die Nolan-Batman-Filme nicht gefallen. Also gut, den ersten fand ich auch schnarchig. Aber der zweite war doch der Knaller. Vielleicht liegt es daran, dass Du den nie im Kino geguckt hast, ich habe „The Dark Knight“ auch schon im Fernsehen gesehen und da wirkt er einfach nicht, ich habe schnell das Interesse verloren.

    Gefällt mir

  3. Ja, bis Ende der Achtziger lief er regelmäßig im Kino und in der Waldbühne war er ohnehin jährliches Pflichtprogramm. Damals gab es eine Kopie für Westberlin. Die hatte so einen kleinen Kopierfehler, war aber „unser“ Blade Runner und wurde von einem Kino ins nächste verliehen 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.