San Francisco – Film: "The Artist"


Ich war am 11.12.11 in San Francisco und habe mir im Kino angeschaut:

„The Artist“ (dt. Kinostart: 26.01.12) 100 min drama, comedy
dir. Michel Hazanavicius cast: Jean Dujardin, Bérénice Bejo, John Goodman, James Cromwell, Penelope Ann Miller, Malcolm McDowell

1927 in Hollywood. George Valentin (Jean Dujardin) ist ein gefeierter Stummfilm-Star. Er ist selbstverliebt und in seinem Privatleben steht sein Hund an erster Stelle, dann erst seine Ehefrau (Penelope Ann Miller). Eines Tages wird er mit einem Fan, Peppy Miller (Bérénice Bejo), fotografiert. Jeder will auf einmal wissen, wer diese hübsche Frau ist und so bekommt sie eine Rolle in dem nächsten Film mit George Valentin. Langsam geht nun aber die Ära der Stummfilme zu Ende, der neueste Hit im Kino sind Filme, bei denen die Schauspieler tatsächlich sprechen. Als sich der Tonfilm immer mehr durchsetzt, neigt sich Geroge Valentins Karriere dem Ende entgegen, seine Bekannte Peppy Miller ist hingegen dabei, ein großer Star zu werden…

B (Wertung von A bis F) Man sagt, dass ein Oscar-Film mindestens eine, besser zwei oder drei brillante Szenen beinhalten sollte. Für mich hat „The Artist“ zwei wirklich innovative und eindrucksvolle Szenen und dennoch ist es für mich kein Film, der tatsächlich den Oscar gewinnen sollte. Zweifelsfrei ist es heutzutage etwas Besonderes, einen schwarz/weißen Stummfilm im Kino zu sehen. Das Neuartige daran fand ich faszinierend. Der Film schwächelt aber im Mittelteil, dieser Part kam mir sehr lang vor. Der Schluß hat mich dann aber wieder mit dem Film versöhnt. Die Inszenierung zum Ende ist in meinen Augen eine der richtig großartigen Szenen. Den Score fand ich laut und sehr anstrengend. Ich hätte vorher auch nicht geahnt, wie sehr ich die Sprache und die Dialoge tatsächlich vermisse.

„The Artist“ ist ein Film über den Ruhm, den Verlust des Ruhms und Loyalität. Ohne die beiden Schauspieler wäre der Film undenkbar. Der französische Schauspieler Jean Dujardin ist ein ausdrucksstarker Charmebolzen, bei dem man jede Emotion im Gesicht ablesen kann. Die argentinische Schauspielerin Bérénice Bejo ist aber ebenso die Seele des Films. Eine Oscar-Nominierung sehe ich für beide Schauspieler gerechtfertigt. Gut gefallen haben mir aber auch James Cromwell und John Goodman. Mein Herz verloren habe ich an den goldigen Jack Russell Terrier. Nach Beginners ist „The Artist“ schon der zweite Film in diesem Jahr, in dem ein putziger Vierbeiner eine nicht unwichtige Rolle spielt.

Ich habe „The Artist“ in einem meiner Lieblingsprogrammkinos gesehen. Die Vorstellung war sehr gut besucht, mit beinahe ausschließlich Zuschauern über 60 Jahren. Zum Schluß gab es großen Applaus vom Publikum.

„The Artist“ wurde auf dem Cannes Film Festival 2011 uraufgeführt. Dort wurde Jean Dujardin mit dem Preis als Bester Hauptdarsteller und der Terrier mit dem Palm Dog Award ausgezeichnet. Der Film wird derzeit von sämtlichen amerikanischen Kritikerverbänden entweder als Bester Film nominiert oder gar ausgezeichnet. Update: „The Artist“ hat 5 Oscars gewonnen: Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller (Jean Dujardin), Bestes Kostümdesign, Beste Filmmusik

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „A Dangerous Method“
Bewertung des Trailers: B- (anderer Trailer als in D.)
Kommentar: David Cronenbergs Film über Sigmund Freund, Carl Jung und Sabina Spielrein mit Viggo Mortensen, Michael Fassbender und Keira Knightly.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Pariah“
Bewertung des Trailers: C-
Kommentar: afro-amerikanisches Gay-Drama
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „Carnage“
Bewertung des Trailers: B+ (neuer Trailer)
Kommentar: Roman Polanskis Verfilmung des Bühnenstücks „God of Carnage“ mit Jodie Foster, Kate Winslet, Christoph Waltz und John C. Reilly.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „The Iron Lady“
Bewertung des Trailers: B- (Teaser)
Kommentar: Biopic über die britische Premierministerin Margaret Thatcher mit Meryl Streep. Als Meryl Streep als Margaret Thatcher auf der Leinwand erschien, wurde in meiner Vorstellung beinahe vom kompletten Publikum applaudiert.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „W.E.“
Bewertung des Trailers: C+
Kommentar: Madonnas Regiearbeit über die Amerikanerin Wallis Simpson und König Edward VIII, der ihretwegen auf den britischen Thron verzichtet hat. Mit Abbie Cornish
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 60%

2 Gedanken zu “San Francisco – Film: "The Artist"

  1. Ah Jean Dujardin – den kenne ich ja nur von lustigen Rollen her, also OSS 117 und so :)) Ist nen Klasse Typ auf jeden Fall und ihn kann ich mir gut in so einer Rolle vorstellen.
    Na mal sehen, da werde ich mal einen Blick reinwerfen 😀
    „A Dangerous Method“ der läuft ja bereits, hm wollte ich schon ansehen…
    Wie Carnage noch nicht gesehen? Ich glaube, dass das nicht so mein Ding ist. Die Trailer waren so hysterisch.
    Echt? „W.E.“ 100% ? :))

    Gefällt mir

  2. Na ich kannte Dujardin ja gar nicht (ich habs ja nicht so mit französischen Filmen…)

    Ja, wäre cool, wenn Du „A Dangerous Method“ schon mal vorgucken könntest, ich schaffe den gerade gar nicht… 🙂

    Klar ist „Carnage“ hysterisch, aber der soll ganz gut sein, nicht Oscar-gut, aber immerhin. Werde ich wahrscheinlich erst auf DVD gucken.

    Nee, nicht echt – gut aufgepasst, da sollte 60% stehen, wird geändert.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.