Oscar-Nominierungen 2012, 2. Prognose


Es ist Anfang Dezember und damit Zeit, eine zweite Prognose zu den Oscar Nominierungen im Jahr 2012 abzugeben.

In der Zwischenzeit hat sich viel hinter den Kulissen getan. Der Regisseur Bret Rattner („Rush Hour“ „Rush Hour 2“, „Rush Hour 3“, „Tower Heist“), der als Produzent der nächsten Oscar-Show engagiert wurde, war der Meinung, eine schwulenfeindliche Äußerung tätigen zu müssen und in der Howard Stern Show die Öffentlichkeit, über sein Sexleben zu informieren. Die nachfolgende Kritik kam für ihn offenbar überraschend und ihm wurde von der Academy nahegelegt, auf die Produktion, der in den U.S.A. hoch angesehenen, Oscar-Show zu verzichten. Nur einen Tag später ist der von Brett Ratner vorgeschlagenen Oscar-Moderator Eddie Murphy ebenfalls zurückgetreten. Mir war ja – nach wie vor – schleierhaft, wie Eddie Murphy nach seinem beleidigte-Leberwurst-Abgang aus der Oscar-Show im Jahr 2007 (nachdem klar war, dass er halt keinen Oscar für „Dreamgirls“ gewonnen hat) von der Academy als Gastgeber überhaupt in Erwägung gezogen wurde. Eddie Murphy ist bekannt dafür, ein arrogantes A… zu sein. Wie dem auch sei, Eddie Murphy ist Geschichte (so oder so). Der Produzent Brian Grazer der mit „A Beautiful Mind“ einen Oscar gewonnen hat und dessen Filme „Apollo 13“ und „Frost/ Nixon“ nominiert wurden, wurde schon mehrfach gefragt, die große Show zu produzieren. Brian Grazer wurde nach dem Debakel erneut gefragt und hat dieses Mal zugesagt. Er produziert die Oscars am 26.02.2012. Um schnell aus den schlechten Schlagzeilen zu kommen, musste die Academy auch möglichst zeitnah einen Nachfolger für Eddie Murphy präsentieren. Diesmal wollte die Academy einen, der die Oscar-Bühne gut kennt und allseits beliebt ist. Billy Crystal wird im Februar 2012 zum neunten Mal durch den Abend führen. Eine große Fangemeinde hat sich für die Muppets als Gastgeber ausgesprochen, was, meiner Meinung nach, in einer weiteren Katastrophe geendet hätte. Vermutlich werden die Muppets aber auch einen Platz in der nächsten Academy Award Show finden.

Es gibt derzeit (01.12.11) nur noch einen Top-Film („Extremely Loud and Incredibly Close“) der noch nicht komplett fertiggestellt ist und einen vermeintlichen Top-Film („The Girl with the Dragon Tattoo“), der nur von ganz wenigen Insidern bislang gesehen wurde. Derzeit schaut es so aus als ob, „The Artist“ ein Favorit ist. „War Horse“ wurde zwar auch schon als Meisterwerk betitelt, aber es gibt auch einige Kritiker, die nicht so freundlich mit dem Film umgehen. Gerade heute wurde aber auch „Hugo“ mit dem National Board of Review Award ausgezeichnet. Einen klaren Favoriten gibt es demnach zum jetzigen Zeitpunkt doch nicht.

Von den Filmen, die für einen Oscar (Bester Film oder Performances) im Gespräch waren bzw sind, habe ich bisher gesehen: „The Help“, „Midnight in Paris“, „Tree of Life“, „Beginners“, „Jane Eyre“, „Drive“, „Warrior“, „Moneyball“, „50/50“, „Tyrannosaur“, „Take Shelter, „The Ides of March“, ‚Melancholia“, „A Better Life“, „J. Edgar“, „Hugo“, „The Descendants“ und „Tinker Tailor Soldier Spy“ (Update: „My Week with Marilyn“, „Like Crazy“, „The Artist“, „Shame“, „Young Adult“, „The Girl with the Dragon Tattoo“, „Martha Marcy May Marlene“, „War Horse“, „The Adventures of Tintin“, „The Iron Lady“, „Extremely Loud and Incredibly Close“)

Am 29.11.11 wurden die New York Film Critic Circle Awards vergeben. Bester Film: „The Artist“, Bester Regisseur: Michel Hazanavicius für „The Artist“, Bester Hauptdarsteller: Brad Pitt für „Moneyball“ und „The Tree of Life“, Beste Hauptdarstellerin: Meryl Streep für „The Iron Lady“, Bester Nebendarsteller: Albert Brooks für „Drive“ (Bitte? – haben die Christopher Plummer nicht gesehen?), Beste Nebendarstellerin: Jessica Chastain für „Tree of Life“, „The Help“ und „Take Shelter“.

Heute (am 01.12.11) wurden die National Board of Review Awards verliehen: Bester Film „Hugo“. Bester Regisseur: Martin Scorsese (was mich unglaublich freut), Bester Hauptdarsteller: George Clooney für „The Descendants“, Beste Hauptdarstellerin: Tilda Swinton für „We Need to Talk About Kevin“, Bester Nebendarsteller: Christopher Plummer für „Beginners“ und Beste Nebendarstellerin: Shailene Woodley für „The Descendants“. In wieweit die Kritiker Awards für die Academy Awards im nächsten Jahr relevant sind, wird sich zeigen. Letztes Jahr waren sich allen Kritiker einig, „The Social Network“ war der bester Film im Jahr 2010, den Oscar hat aber letztendlich „The King´s Speech“ gewonnen.

Derzeit gibt es 5477 Academy Mitglieder (die größte Gruppe bilden mit 1170 Mitgliedern die Schauspieler, gefolgt von der zweitgrößten Gruppe mit 444 Mitgliedern, den Produzenten) die über eine Academy Award Nominierung entscheiden. Bei den Nominierungen entscheiden jeweils die Schauspieler für die Schauspieler, Drehbuchautoren für eine Nominierung Bestes Drehbuch, usw. Einzig bei der Kategorie Bester Film entscheiden alle Mitglieder.

Bester Film (nominiert werden 5 bis zu 10 Filme):

„The Artist“
„The Descendants“
„Moneyball“
„War Horse“
„The Tree of Life“
„Hugo“
„The Help“
„Midnight in Paris“
„Extremely Loud and Incredibly Close“

„Tinker Tailor Soldier Spy“
„The Girl with The Dragon Tattoo“
„Melancholia“
„We Bought a Zoo“

noch nicht ganz aus dem Spiel sind: „Drive“, „Take Shelter“, „50/50“, „Beginners“, „Margin Call“ und „Harry Potter and the Deathly Hallows, Part 2

Bester Schauspieler

Brad Pitt, Moneyball
Jean Dujardin, The Artist
Michael Fassbender, Shame
George Clooney, The Descendants
Leonardo DiCaprio, J. Edgar
Gary Oldman, Tinker Tailor Soldier Spy
Woody Harrelson, Rampart
Michael Shannon, Take Shelter
Demian Bichir, A Better Life
Ryan Gosling, The Ides of March oder Drive

Noch nicht ganz aus dem Spiel sind: Matt Damon, We Bought a Zoo, Joseph Gordon-Levitt, 50/50, Jeremy Irvine, War Horse, Tom Hardy, Warrior

Beste Schauspielerin:

Meryl Streep, The Iron Lady
Viola Davis, The Help
Michelle Williams, My Week with Marilyn
Glenn Close, Albert Nobbs
Tilda Swinton, We Need To Talk About Kevin
Elizabeth Olsen, Martha, Marcy,May, Marlene
Olivia Colman, Tyrannosaur
Charlize Theron, Young Adult
Kirsten Dunst, Melancholia

Noch nicht ganz aus dem Spiel sind: Keira Knightley, A Dangerous Method, Michelle Yeoh, The Lady, Felicity Jones, Like Crazy, Ellen Barkin, Another Happy Day, Lauren Ambrose, Think of Me, Rachel Harris, Natural Selection, Adepero Oduye, Pariah, Rooney Mara, The Girl With the Dragon Tattoo

Bester Nebendarsteller:

Christopher Plummer, Beginners
Albert Brooks, Drive
Armie Hammer, J. Edgar
Kenneth Branagh, My Week with Marilyn
Philip Seymour Hoffman, The Ides of March
Jonah Hill, Moneyball
Max von Sydow, Extremely Loud and Incredibly Close
Patton Oswalt, Young Adult
Jim Broadbent, The Iron Lady
Nick Nolte, Warrior
Viggo Mortensen, A Dangerous Method

Noch nicht ganz aus dem Spiel sind: Ezra Miller, We Need To Talk About Kevin, Christoph Waltz, Carnage, Jeremy Irons, Margin Call, Kevin Spacey, Margin Call, John Hawkes, Martha Marcy May Marlene und Andy Serkis, Rise of the Planet of the Apes

Beste Nebendarstellerin:

Vanessa Redgrave, Coriolanus
Octavia Spencer, The Help
Jessica Chastain, The Tree of Life oder The Help oder Take Shelter
Shailene Woodley, The Descendants
Carey Mulligan, Shame
Judi Dench, J. Edgar
Sandra Bullock, Extremely Loud and Incredibly Close
Janet McTeer, Albert Nobbs

Noch nicht ganz aus dem Spiel sind: Anjelica Huston, 50/50, Melissa McCarthy, Bridesmaids, Vanessa Redgrave, Anonymous, Bérénice Bejo, The Artist, Demi Moore, Margin Call

Das Oscar-Rennen 2012 bleibt weiterhin spannend…

5 Gedanken zu “Oscar-Nominierungen 2012, 2. Prognose

  1. Hui, da hast Du Dir aber echt mühe gegeben 🙂
    Natürlich habe ich mal wieder kaum was davon gesehen. „Tree of Life“ liegt hier und ruft, aber ich kann mich nicht überwinden.
    Für Christopher Plummer drücke ich ganz doll die Daumen er ist so göttlich; The Iron Lady? Der Thatcher Film? Ist Broadbent da ihr Ehemann? Würde ja passen :))

    Gefällt mir

  2. Na ich beschäftige mich ja eigentlich das ganze Jahr über mit den Oscars. Die Listen existieren schon eine Weile und werden, je nachdem was passiert, entsprechend aktualisiert. Wenn ich die Filme gesehen habe, beginne ich natürlich mitzufiebern (wie für Christopher Plummer) und freue mich dann oder bin wütend, wenn sich die Kritikerverbände, Gewerkschaften, Auslandspresse und am wichtigsten die Academy nicht für den oder den Film/ bzw. den oder den Schauspieler entscheiden. Eigentlich brauche ich nicht mal die Filme zu kennen, um an der ganzen Euphorie teilzuhaben. Ist halt ein Hobby. 🙂

    Viele Filme starten ja um Weihnachten herum und daher kenne ich sie natürlich auch noch nicht. Ja, genau für ihre Thatcher-Rolle hat sie jetzt den NYFCC Award gewonnen, sie soll grandios sein, der Film aber nicht so.

    Man und ich bin echt gespannt wie Dir „The Tree of Life“ gefällt. Dafür kennst Du aber „Margin Call“, den habe ich mir gerade als Rental gekauft und muss den irgendwann nachholen… 😉

    Gefällt mir

  3. Tolle Seite, hat mir schon sehr weitergeholfen. Allerdings brauche ich noch eine Auskunft wegen Oscar des besten nichtenglischsprachigen Films; Tambien la lluvia war 2011 schon nominiert oder könnte 2012 noch in Frage kommen? Schreibe Filmblog Movie-gesindel.blogspot.com und wollte mich vergewissern. Danke für ev. Hilfe

    Gefällt mir

  4. Hi,
    „También la Lluvia“ (amerikanischer Titel „Even the Rain“) wurde von Spanien im Jahr 2010 für eine Oscar-Nominierung als bester nichtenglischsprachiger Film eingereicht. Er kam noch unter die Top 9 in der Kategorie wurde aber letztlich dann doch nicht für Academy Award im Jahr 2011 nominiert. Damit hat er im Jahr 2012 keine Chancen auf eine weitere Nominierung.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.