DVD – Film: "Submarine"

Folgenden Film habe ich mir als iTunes Leihvideo angeschaut:

„Submarine“ (dt. Kinostart: 17.11.11) 97 min drama, comedy, adaptation
dir. Richard Ayoade cast: Craig Roberts, Sally Hawkins, Paddy Considine, Noah Taylor, Darren Evans, Yasmin Paige

Wales, im Jahr 1986. Der 15-jährige Oliver Tate (Craig Roberts) hat schon genug Probleme mit sich, seinen Mitschülern und dann ist da auch noch Jordana (Yasmin Paige). Jetzt scheint aber auch noch die Ehe seiner Eltern auf der Kippe zu stehen. Seine Mutter (Sally Hawkins) ist dabei, sich in einen anderen Mann zu verlieben…

B (Wertung von A bis F) „Submarine“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Joe Dunthorne.

Der Regisseur Richard Ayoade greift in seinem Spielfilmdebüt zu ungewöhnlichen, aber wirksamen Stilmitteln. Gleich zu Anfang richtet er eine originelle Ansprache an die Amerikaner. Im Ganzen betrachtet ist „Submarine“ ein humoriger, sehr britischer Indie-Film mit einem Schauspieler in der Hauptrolle, der eine besondere Ausstrahlung hat. In letzter Zeit habe ich drei Filme über Einzelgänger/Aussenseiter und das Erwachsenwerden gesehen („Terri“, „Norman“ und jetzt „Submarine“) gesehen. Die britische 1980er Jahre Tragikomödie ist mit Abstand, die Einzige die ich auch weiterempfehle. Einen Großteil hat das mit dem Hauptdarsteller zu tun. Mit Grauen erinnere ich mich an den Fleischklops aus „Terri“. Der Filmcharakter „Norman“ bzw. der Schauspieler, der den Norman darstellt fand ich auch ungeeignet, um ein emotionales Verhältnis aufzubauen. Bei „Submarine“ entwickelt sich die Empathie auf ganz natürliche Weise. Die Filmfigur Oliver Tate ist putzig, ironisch und unangestrengt lässig. Der Schauspieler Craig Roberts hat das gewisse Etwas, ich würde ihn gerne mal in einer ganz anderen Rolle sehen. Ganz aktuell (heute, am 31.10.11) wurde Craig Roberts und auch seine Filmpartnerin Yasmin Paige als vielversprechende Newcomer bei den Britisch Independent Film Awards nominiert. Bei „Submarine“ haben mir aber auch die anderen, irgendwie abgedrehten Filmcharaktere gefallen. Sogar Sally Hawkins hat einen guten Eindruck hinterlassen. Die eingesetzte Musik hätte auch nicht besser passen können.

Trailer zu sehen:

http://www.imdb.com/video/imdb/vi1864932633/

Offizielle Website:

http://warp.net/films/submarine