Vancouver – Film: "The Way Back"


Ich war am 02.01.11 in Vancouver und habe mir im Kino angeschaut:

„The Way Back“ (dt. Kinostart: 30.06.11) 133 min drama, adaptation
dir. Peter Weir cast: Ed Harris, Jim Sturgess, Colin Farrell, Saoirse Ronan, Mark Strong

Sibirien 1940. Mitten in den sibirischen Wäldern, fern von jeglicher Zivilisation, sind zahlreiche Kriegsgefangene in einem Arbeitslager eingesperrt. Im tiefsten Winter brechen die Insassen, der Amerikaner Mr. Smith (Ed Harris), der Pole Janusz (Jim Sturgess) und die Russen Valka (Collin Farrell), Tomasz (Alexandru Potocean), Kazik (Sebastian Urzendowsky), Voss (Gustaf Skarsgard) und Zoran (Dragos Bucur) aus dem Lager aus. Janusz übernimmt die Führung und versucht alle über die Grenze in die Mongolei zu führen. Unterwegs stösst die junge Polin Irena (Saoirse Ronan) zur Gruppe. Die Mongolei wird aber nicht das Ende der beschwerlichen Flucht sein…

C+ (Wertung von A bis F) „The Way Back“ wurde von wahren Begebenheiten inspiriert und ist angelehnt an das Buch „The Long Walk“ von Slawomir Rawicz.

In erster Linie habe ich zu bemängeln, dass noch bevor der Film richtig anfängt, im Vorspann, erwähnt wird, wie viele der Gefangenen es bis zum Schluß geschafft haben. Was hat man sich denn dabei gedacht? Man kann einen Film den Überlebenden widmen, aber dann doch bitte im Abspann. Dann fand ich einiges unrealistisch. Mit Ausnahme von Ed Harris, sahen mir alle, für das was sie über so viele Monate durchmachen mussten, viel zu wohlgenährt aus. (Wo ist Christian Bale wenn man ihn braucht?) In einigen Abschnitten wird auch nicht logisch erklärt woher sie ihre Nahrung und vor allen Dingen das Wasser beziehen. „The Way Back“ erschien mir unglaublich lang, hat aber das eine oder andere Mal von einer Szene zur nächsten zu harte, nicht plausible Übergänge. So ist in der einen Szene tiefster Winter und einen Augenaufschlag später sind scheinbar frühlingshafte Temperaturen. Dann stösst eine junge Frau zur Gruppe und keiner, der ganz sicher sexuell ausgehungerten Männer, versucht sie auch nur im Ansatz zu bedrängen. Schlimm fand ich Colin Farrell, mit seinem merkwürdig-russischen Akzent wirkte er für mich beinahe wie eine Karrikatur. „The Way Back“ hätte ein sehr guter Film werden können. Dem Regisseur Peter Weir („Witness“, „Dead Poet´s Society“, „The Truman Show“) ist es jedoch nicht gelungen, der – wieder einmal – genialen Performance von Ed Harris hier mit seinem Film gerecht zu werden.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „Biutiful“
Bewertung des Trailers: A-
Kommentar: Alejandro González Inárritus neues Drama mit Javier Bardem. Wenn der Film tatsächlich so gut ist wie ich denke, wird er von mir für meine TOP TEN 2010 nachnominiert.
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Bang Bang Club“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Drama und Biopic über vier Fotografen in den letzten Tagen der südafrikanischen Apartheid, mit Ryan Phillippe
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 70%

Trailer v. Film: „Jane Eyre“
Bewertung des Trailers: B+ (neuer Trailer)
Kommentar: Drama mit Mia Wasikowska, Judi Dench, Sally Hawkins, etc.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Frankie & Alice“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Drama mit Halle Berry
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

3 Gedanken zu “Vancouver – Film: "The Way Back"

  1. Ja, würde ich auch nicht wirklich empfehlen.

    Ich finde der Trailer von „Jane Eyre“ sieht aber wirklich spannend aus. Na die Sally Hawkins fand ich letztens in „Never Let Me Go“ okay, unerträglich ist sie mir aber immer noch in „Happy-Go-Lucky“ in Erinnerung. 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.