VOD – Film: "Blue Valentine"


Folgenden Film habe ich mir auf Video on Demand angeschaut:

„Blue Valentine“ 114 min drama
dir. Derek Cianfrance cast: Ryan Gosling, Michelle Williams, John Doman, Mike Vogel, Maryann Plunkett

Dean (Ryan Gosling) und Cindy (Michelle Williams) sind seit sechs Jahren verheiratet. Sie haben eine kleine Tochter. Die Liebe ist bei Cindy über die Jahre auf der Strecke geblieben, sie hat kein Interesse mehr daran, ihre Beziehung fortzuführen. Dean ist wesentlich genügsamer…

B+ (Wertung von A bis F) „Blue Valentine“ ist ein fesselndes und intensives Beziehungsdrama. Es hatte für mich sogar etwas von einer intimen Reportage über ein ganz normales Paar. Ein Grund dafür ist sicherlich die Chemie zwischen Ryan Gosling und Michelle Williams, aber auch die sich normal anfühlenden Dialoge und die authentische Performance von beiden Protagonisten. Vor ein paar Tagen wurde Michelle Williams für diese Rolle für einen Oscar nominiert. Die Nominierung sehe ich als gerechtfertigt an, nur hätte Ryan Gosling dann definitiv auch eine Nominierung als bester Hauptdarsteller erhalten sollen.

„Blue Valentine“ hat in den U.S.A. zunächst besondere Aufmerksamkeit erhalten, weil der Film aufgrund von (in meinen Augen harmlosen) Sexszenen von der amerikanischen Zensurbehörde (MPAA) die „härteste“ Altersfreigabe „NC-17“ erhalten hat. The Weinstein Company hat daraufhin (erfolgreich) dafür gekämpft, dass der Film ein lockeres und für die Einspielergebnisse bessere Altersfreigabe „R“ bekommt.

Trailer zu sehen:

4 Gedanken zu “VOD – Film: "Blue Valentine"

  1. Sind die immer noch zusammen? Dachte die wären zu „The Notebook“-Zeiten zusammen gewesen. Hin und wieder fällt ja auch so ein buntes Blatt gerne in meine Hände. Ist der nicht mit Carey Mulligan zusammen? Naja vielleicht verwechsel ich ihn ja auch, stimmt das war dieser Transformer-Typ. Ich sehe Ryan Gosling in jedem Fall auch sehr gerne, hochtalentiert m. E.

    Na Michelle Williams kennst Du doch bestimmt aus „Dawson´s Creek“ :)) :)) Nee, die war danach halt in vielen kleinen Indie-Filmen zu sehen, dann in „Brokeback Mountain“ und als Freundin und Mutter der Tochter von Heath Ledger. Echt, „Species“ hat die mitgespielt, da habe ich irgendeine andere Blondine vor mir…. 🙂

    Liken

  2. Ok, gossipmäßig kennst Du Dich bestimmt besser aus, ich dachte sie wären noch zusammen. Egal tut seinem Talent keinen Abbruch 😀
    Dawson‘ Creek? Sowas gucke ich doch nicht, ehrlich, nie gesehen. Sie war in Species das junge Alien. Im Adultstadium war es dann ja Natasha Henstridge.

    Liken

  3. Naja die Wache bei so einem Nachtflug kann schon mal sehr lang werden. Da arbeitet man sich halt durchs komplette Zeitschriften-Sortiment durch… 🙂 Leider kann ich mir unwichtige Sachen selten merken. Aber wie dem auch sei, wie Du sagst, Rachel tut seinem Talent keinen Abbruch… wenn er allerdings mit Anne Hathaway zusammengewesen wäre (wäre er ja nie…), dann müsste ich da etwas skeptischer werden. :))

    Ich glaube, als „Dawson´s Creek“ rauskam, waren wir beide auch schon zu alt für so nen Kram, aber ich kann mich dennoch an ihr Gesicht von damals erinnern. Kann mich partout nicht an das junge Alien in Species erinnern…

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.