VOD – Film: "All Good Things"


Folgenden Film habe ich mir auf Video on Demand angeschaut:

„All Good Things“ 101 min drama, thriller
dir. Andrew Jarecki cast: Ryan Gosling, Kirsten Dunst, Frank Langella, Philip Baker Hall, Kristen Wiig, Lily Rabe

David Marks (Ryan Gosling) ist der Sohn des erfolgreichen New Yorker Immobilieninvestors Sandford Marks (Frank Langella). Als er sich in die nicht standesgemäße Katie (Kirsten Dunst) verliebt und sie kurz darauf heiratet, ist das seinem Vater nicht recht. Davids Vater hält das junge Ehepaar kurz, so dass David gezwungen ist, für seinen Vater zu arbeiten. Katie stellt zunehmend psychische Probleme bei ihrem Gatten fest und beschließt irgendwann, sich von ihm zu trennen. Eines Tages ist sie verschwunden…

B- (Wertung von A bis F) Der Film „All Good Things“ basiert auf wahren Begebenheiten, die sich in der Zeit von 1971 bis 2003 zugetragen haben. Inspiriert wurde der Film von dem Leben von Robert Durst. Der Sohn des Immobilienmoguls Seymour Durst hatte seit dem frühen Tod seiner Mutter extreme psychische Probleme. Bis zum heutigen Tag konnte nicht hunderprozentig geklärt werden, ob er für das Verschwinden seiner Frau und an dem Mord einer langjährigen Freundin verantwortlich ist. Der Film lässt keinen Zweifel daran, was tatsächlich passiert ist. Für den Film „All Good Things“ wurden die Namen geändert.

Bevor ich mir den Film bei Pay-TV (special premiere für $ 19,99 plus Tax, da der Film zeitgleich in amerikanischen Kinos läuft) bestellt habe, wusste ich nichts über den Inhalt, einzig die Besetzung hat mich interessiert. So fand ich es erst einmal verwirrend und wusste nicht was der Film eigentlich sein wollte. Er beginnt als Liebesgeschichte, wird bald zum Drama und schließlich beleuchtet er die soziopathische Persönlichkeit von David Marks/Robert Durst und die spektakulären Kriminalfälle, die ihm zugerechnet werden. Vielleicht weil „All Good Things“ so unvermutet komplex war, war ich besonders konzentriert und interessiert. Ryan Gosling („Murder by Numbers“, „The Notebook“, Lars and the Real Girl) ist für seine Wandelbarkeit bekannt und porträtiert in „All Good Things“ den psychisch kranken Sohn aus reichem Hause nur zu gut. Überrascht war ich von Kirsten Dunst in ihrer ersten Rolle als tatsächlich erwachsene Frau. Nicht nur, dass ich sie sehr attraktiv finde, sie überzeugt auch auf ganzer Linie. Natürlich war ich – einmal mehr – von Frank Langellas Präsenz fasziniert und habe mich gefreut, endlich mal wieder Philip Baker Hall („Magnolia“, „Dogville) zu sehen.

Trailer zu sehen:

2 Gedanken zu “VOD – Film: "All Good Things"

  1. Hui, das ist aber teuer!
    Hört sich aber extrem spannend an. Kann mich an die Geschichten um Robert Durst erinnern, wobei ich wirklich glaube, dass er ein Mehrfachmörder ist.
    Ryan Gosling sehe ich gerne und ich kann mir gut vorstellen, das er hier ideal besetzt ist.

    Liken

  2. Ja, Pay-TV ist grundsätzlich teuer, gönne mir auch selten den Luxus. Meist und viel lieber bin ich aber im Kino. Manchmal ist man aber in so einem Kaff und wenn dann nichts Gescheites läuft, ist es eine gute Alternative, mit lauter Leckereien auf dem großen Bett verteilt, irgendeinen vermeintlich guten Film zu gucken. 🙂

    Echt, Du kannst Dich an die Robert Dursts Geschichte erinnern? Wow. Ich hatte bislang noch nicht davon gehört. Ja, der Film lässt auch keinen Zweifel. Er hat ja auch wg. Totschlags von dem einen in Haft gesessen. Das war sicher auch Mord. Ich weiss nicht, warum sie ihn nicht festnageln konnten. Vielleicht weil zu viel Geld dahinter steckt. Hochinteressante Geschichte jedenfalls, finde ich. Ryan Gosling ist toll!

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.