L. A. – Film: "Love and Other Drugs"


Ich war am 26.11.10 in Los Angeles und habe mir im Kino angeschaut:

„Love and Other Drugs“ (dt. Titel: „Love and Other Drugs – Nebenwirkung inklusive“, dt. Kinostart: 06.01.11) 113 min drama, comedy, adaptation
dir. Edward Zwick cast: Jake Gyllenhaal, Anne Hathaway, Josh Gad, Judy Greer, Gabriel Macht, Oliver Platt, Hank Azaria, Jill Clayburgh

Das Jahr 1996. Der charmante Jamie Randall (Jake Gyllenhaal) kommt bei Frauen unglaublich gut an, er ist der geborene Verkäufer und arbeitet mittlerweile als Pharmavertreter. Eines Tages lernt er Maggie Murdock (Anne Hathaway) kennen, die an der Parkinson-Krankheit leidet. Die Beiden beginnen eine Affäre, doch bald stellen sich wahre Gefühle ein. Als VIAGRA auf den Markt kommt, ist das für Jamie die Möglichkeit, richtig Karriere zu machen…

B- (Wertung von A bis F) „Love and Other Drugs“ basiert auf Jamie Reidys Memoiren „Hard Sell: The Evolution of a Viagra Salesman“.

Dass der Film um einiges besser ist als ich dachte, liegt zu einem Teil an dem (mal das dämliche Ende ausgenommen) gelungenen Drehbuch, aber es ist auch ein großer Verdienst von Jake Gyllenhaal. Tatsächlich konnte ich mir während des Films keinen anderen Schauspieler in der Rolle des charismatischen Verkäufers/ Vertreters vorstellen. Jake Gyllenhaal kann einem schlichtweg alles verkaufen, so dass ich ihm sogar abgenommen habe, dass er sich in Anne-in-meinem-Gesicht-ist-alles-zu-groß-geraten-Hathaway verliebt hat. Ich glaube sogar, dass Jake Gyllenhaal („Donnie Darko“, „Brokeback Mountain“, „Jarhead“) noch nie besser war. Anne Hathaway gibt eine okaye Performance, in meinen Augen sogar eine bessere als ihre Oscar-nominierte Performance in Rachel Getting Married. Aber auch in „Love and Other Drugs“ ist sie definitiv austauschbar. Jede Schauspielerin, die ungefähr in ihrem Alter ist, hätte die Maggie spielen können. Dass mir dies auch wesentlich lieber gewesen wäre, ist klar. „Love and Other Drugs“ ist witzig, was neben Jake Gyllenhaal auch an Josh Gad (der hier Jakes Bruder spielt) und an dem immer sehenswerten Oliver Platt liegt. Dennoch muss ich noch einmal erwähnen, dass das Ende komplett unglaubwürdig und überflüssig ist. Hätte der Film zu einem bestimmten, früheren Zeitpunkt geendet, wäre es ein wesentlich besserer Film geworden. Großzügigerweise habe ich dafür trotzdem keinen Punktabzug gegeben.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „Black Swan“
Bewertung des Trailers: A
Kommentar: Darren Aronofskys („Requiem for a Dream“) neuer Film mit Natalie Portman und Vincent Cassel, definitiv ein Oscar-Film
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Teaser von Film:“The Chronicles of Narnia: The Voyage of the Dawn Treader“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Ein weiterer Teil der Narnia-Geschichte, Trailer macht einen guten Eindruck. Ich habe jedoch keinen Teil gesehen.
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 0%

Trailer v. Film: „The Dilemma“
Bewertung des Trailers: D
Kommentar: Ron Howards neuer Film. Eine Komödie mit Vince Vaughn, Kevin James, Jennifer Connelly, Winona Ryder und Queen Latifah
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 10% (wenn ich echt Langeweile habe)

Trailer v. Film: „No Strings Attached“
Bewertung des Trailers: C
Kommentar: RomCom mit Ashton Kutcher und Natalie Portman
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 50%

Trailer v. Film: „How Do You Know“
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: RomCom mit Owen Wilson, Paul Rudd, Reese Witherspoon, Jack Nicholson
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 60%

Trailer v. Film: „Source Code“
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: 2. Film von Duncan Jones, Sci-Fi-Thriller mit Jake Gyllenhaal, Michelle Monaghan und Vera Farmiga
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Red Riding Hood“
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: Horrorfilm, der wage auf das Grimms ROTKÄPPCHEN basiert. Mit Amanda Seyfried und Gary Oldman
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

2 Gedanken zu “L. A. – Film: "Love and Other Drugs"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.