L. A. – Film: "The Next Three Days"


Ich war am 25.11.10 in Los Angeles und habe mir im Kino angeschaut:

„The Next Three Days“ (dt. Titel: „72 Stunden – The Next Three Days“ Kinostart: 20.01.11) 122 min action, thriller, drama, remake
dir. Paul Haggis cast: Russell Crowe, Elizabeth Banks, Brian Dennehy, Olivia Wilde, Jason Beghe

Paul (Russell Crowe) ist mit Laura (Elizabeth Banks) verheiratet, die Beiden haben einen kleinen Sohn. Eines Tages wird Laura verhaftet und für den Mord an ihrer Chefin angeklagt und kurz darauf verurteilt. Auch wenn die Beweislast erdrückend ist, glaubt Paul an die Unschuld seiner Frau. Nachdem sich Laura im Gefängnis versucht, das Leben zu nehmen, plant Paul – ohne seine Frau einzuweihen – akribisch ihren Gefängnisausbruch…

D (Wertung von A bis F) „The Next Three Days“ ist ein Remake des französischen Films „Pour Elle“ („Anything for Her“).

Ich bin mit der Erwartung in den Film gegangen, hier einen hochspannenden Actionthriller zu sehen. Lange Zeit habe ich mich dann damit beruhigt, dass es ja nicht komplett langweilig ist, Russell Crowes Charakter bei seinen Vorbereitungen zuzuschauen. „The Next Three Days“ fällt aber nun mal für mich eher in die Drama-Kategorie und ist vielleicht sogar eine Charakter-Studie als alles andere. Es hat ungefähr eine Stunde gebraucht, bis für mich endlich etwas Tempo, Spannung und Action aufkam, nach einer Szene war es dann praktisch wieder vorbei. Ich empfand auch so vieles unlogisch. Als zumindest eine Aufklärung zum Schluss kam, war es für mich viel zu spät, der Film hatte mich schon lange verloren und ich war gelangweilt und leicht verärgert. Da konnten mich dann auch nicht mehr die Performance der so schönen wie talentierten und wandelbaren Elizabeth Banks („The 40-Year-Old Virgin“, Zack and Miri Make a Porno, W.) mehr beschwichtigen. Brian Dennehy (unvergessen als Serienmörder John Wayne Gacy in „To Catch a Killer“) hat hier viel zu wenige Szenen, legt aber dennoch einen Knaller-Auftritt in einer hin.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer v. Film: „Unknown“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: ein in Berlin gedrehter Thriller mit Liam Neeson, Diane Kruger, der MAD MEN-Schönheit January Jones, Frank Langella, Bruno Ganz
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Black Swan“
Bewertung des Trailers: A
Kommentar: Darren Aronofskys („Requiem for a Dream“) neuer Film mit Natalie Portman und Vincent Cassel, definitiv ein Oscar-Film
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „The Tourist“
Bewertung des Trailers: C
Kommentar: Florian Henckel von Donnersmarcks zweiter Film mit Angelina Jolie und Johnny Depp. Auch mein zweiter Eindruck ist, dass zwischen den Beiden keine Chemie vorhanden ist. Null.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Sanctum“
Bewertung des Trailers: C+
Kommentar: 3D-Action-Thriller, Produktion von James Cameron
Wie oft schon im Kino gesehen: 2 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 20%

Trailer v. Film: „The Lincoln Lawyer“
Bewertung des Trailers: B
Kommentar: Auch wenn ich Matthew McConaughey nur ganz begrenzt optisch ertragen kann (immerhin mag ich seine Stimme und Sprache) macht dieser Thriller mit der tollen Marisa Tomei und William H. Macy, Ryan Phillippe und Josh Lucas erst einmal einen guten Eindruck
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Rabbit Hole“
Bewertung des Trailers: A-
Kommentar: Nicole Kidmans neuer Film macht einen überraschend guten Eindruck. Es hat sich offenbar gelohnt, für einige Monate auf Botox zu verzichten, so wird Frau Kidman jetzt auch für eine Oscar-Nominierung gehandelt. Die ersten wichtigen Filmpreis-Nominierung sind gerade raus und sie ist tatsächlich nominiert.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

3 Gedanken zu “L. A. – Film: "The Next Three Days"

  1. Die Inhaltsbeschreibung hört sich wirklich spannend an. Immer schade, wenn dann so wenig draus gemacht wird.
    „The Tourist“, stimmt die beiden funktionieren nicht zusammen. Depp sieht hier so seltsam aufgedunsen aus und ist viel zu stark geschminkt; sowas verdirbt mir schon die Hälfte. Schrecklich worauf ich so achte :))

    Liken

  2. Naja, ich fand vor allen Dingen, dass der Trailer sehr spannend aussah. Leider gibt er überhaupt nicht wieder, was der Film ist.

    Witzig, dass Du das sagst, ich mag ja Johnny sehr gerne und finde ihn ziemlich gutaussehend – nicht hier, irgendwie sieht er hier anders aus, völlig fertig irgendwie. :no:

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.