DVD – Film: "The Little Girl Who Lives Down the Lane"

Folgenden Film habe ich mir auf DVD angeschaut:

„The Little Girl Who Lives Down the Lane“ (dt. Titel: Das Mädchen am Ende der Straße“) 92 min drama, thriller
dir. Nicolas Gessner cast: Jodie Foster, Martin Sheen, Alexis Smith, Mort Shuman, Scott Jacoby

Die 13jährige Rynn (Jodie Foster) ist erst vor einigen Monaten mit ihrem Vater in die Vereinigten Staaten gezogen. Sie haben ein Haus in einer Kleinstadt in Maine gemietet. Rynns Vater ist Dichter und weder die Vermieterin noch andere Einwohner Stadt bekommen ihn seit einiger Zeit zu Gesicht. Rynn scheint auf sich allein gestellt. Besonders ihre Vermieterin (Alexis Smith) und der Polizist (Mort Shuman) stellen immer mehr Fragen und dann ist da noch der pädophile und bösartige Sohn der Vermieterin Frank (Martin Sheen)….

B (Wertung von A bis F) „The Little Girl Who Lives Down the Lane“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Laird Koenig.

Die DVD des Films aus dem Jahr 1976 ist mir vor einiger Zeit in die Hände gefallen. Die Inhaltsangabe las sich ganz gut und bei der Besetzung kann man auch nichts falsch machen. Entsprechend habe ich einen recht spannenden Film gesehen. Auch wurde ich das eine oder andere Mal überrascht. Den Score empfand ich jedoch als zu aufdringlich.

Bereits in einem anderen Film aus den 1970er Jahren („Sweet Hostage“ mit Linda Blair) ist mir aufgefallen, dass Martin Sheen als junger Mann ein unglaublich cooler Typ war. Gerade den fiesen Charakter konnte Martin Sheen („Apocalypse Now“, „Wall Street“, „The Departed“) gut verkörpern. Jodie Foster wurde für diese Rolle das erste Mal für ihre schauspielerische Leistung mit einem Preis ausgezeichnet, wenige Monate später stand dann ihre erste Oscar-Nominierung für „Taxi Driver“ an. Mittlerweile hat sie zwei Academy Awards gewonnen, überzeugt eigentlich immer, nur spielt sie leider hin und wieder noch in nicht so guten Filmen. Gespannt darf man sein, ob ihr neuer Film „The Beaver“ jemals ein amerikanischen Kinostart bekommt. Wenn nicht, kann sie sich bei Mel Gibson bedanken.

„The Little Girl Who Lives Down the Lane“ hat im Jahr 1977 zwei Saturn Awards bekommen (Best Horror Film, Best Actress: Jodie Foster)

Ein Ausschnitt (9 Minuten, mit einer krassen Szene) zu sehen:

http://www.youtube.com/watch?v=HeBP6K41fnA&feature=related