San Francisco – Film: "The Kids Are All Right"


Ich war am 05.08.10 in San Francisco und habe mir im Kino angeschaut:

„The Kids Are All Right“ (dt. Kinostart: 18.11.10) 104 min comedy, drama
dir. Lisa Cholodenko cast: Julianne Moore, Annette Bening, Mark Ruffalo, Mia Wasikowska, Josh Hutcherson

Nic (Annette Bening) und Jules (Julianne Moore) leben mit ihre beiden Kinder, dem 15jährigen Laser (Josh Hutcherson) und der 18jährige Joni (Mia Wasikowska) glücklich in Kalifornien. Die Geschwister wollen nun aber den Samenspender bzw. ihren biologischen Erzeuger Paul (Mark Ruffalo) kennenlernen. Paul wird das Leben der kompletten Familie etwas durcheinander bringen…

B (Wertung von A bis F) „The Kids Are All Right“ ist eine erfrischend normale Indie-Tragikomödie, die von mir das Prädikat „sehenswert“ bekommt, weil die Besetzung der einzelnen Charaktere nicht hätte besser sein können. Annette Bening und Julianne Moore spielen hier so entspannt und überzeugend ein lesbisches Paar, dass natürlich die ersten Prognosen dahin gehen, dass die beiden für einen Oscar nominiert werden könnten. Beide Nominierungen würde ich aus heutiger Sicht (die Saison hat nicht einmal begonnen) befürworten. Aber auch Mia Wasikowska, die mich in Alice in Wonderland noch nicht so begeistern konnte, besticht hier mit ihrer Natürlichkeit. Nicht zu vergessen ist klar: Mark Ruffalo, solide Performance, wie immer. Der Film hat ansonsten in meinen Augen eine kleine Schwäche im Drehbuch, so war eine bestimmte Wendung absolut unnötig. Wenn man Dramen und Tragikomödien beurteilt, fliesst meist eine persönliche Komponente eine Rolle. „The Kids Are All Right“ hat mich, im Gegensatz zu meinen Kollegen und anderen Mitzuschauern (bei denen die Taschentücher gezückt wurden), nicht berührt, daher nur ein „B“.

„The Kids Are All Right“ hat auf der Berlinale 2010 den Teddy Award, Kategorie Bester Spielfilm gewonnen.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer von Film: „Conviction“
Bewertung des Trailers: A-
Kommentar: Empfiehlt sich mit diesem Drama der talentierte Mr. Rockwell der Academy? Ist ja längst fällig. Film auch mit Hilary Swank, Melissa Leo, Minnie Driver und Juliette Lewis
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Gulliver´s Travels“
Bewertung des Trailers: C-
Kommentar: neuer Jack Black-Film mit Jason Segel, Amanda Peet und Emily Blunt. Wieder einmal ein Film, der in letzter Minute (Film ist nicht in 3D gedreht) auf den erfolgreichen 3D-Zug aufspringen will.
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 20%

Trailer v. Film: „Machete“
Bewertung des Trailers: C
Kommentar: Robert Rodriguez neuer Film, ein kleines Filmhäppchen hat man bereits als FAKE TRAILER zu Tarantinos „Grindhouse“ gesehen. Trailer konnte mich nicht so begeistern, aber was soll man machen…
Wie oft schon im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 70%

Trailer v. Film: „It´s Kind of a Funny Story“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Indie-Komödie mit Zach Galifianakis. Ich mag zwar Zach Galifianakis („The Hangover“) nicht, besonders nicht in „Dinner for Schmucks“, aber dieser Trailer gefällt mir.
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Wall Street: Money Never Sleeps“
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: Oliver Stones Fortsetzung des oscarprämierten Films. „Wall Street“ mit Michael Douglas, Shia LaBeouf, Frank Langella, Carey Mulligan, Susan Sarandon und Josh Brolin.
Wie oft schon im Kino gesehen: 4 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 100%

Trailer v. Film: „Never Let Me Go“
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: Romanverfilmung mit Carey Mulligan, leider auch Keira Knightley
Wie oft schon im Kino gesehen: 1 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich den Film anschaue: 70%

2 Gedanken zu “San Francisco – Film: "The Kids Are All Right"

  1. Ok, als kostenlose Preview würde ich reingehen, ansonsten nicht so mein Thema.

    Ja Sammi… „Conviction“ wäre nun wirklich prädestiniert und er ist längst fällig!
    Und komm, „Machete“ ist ein Muss, auch wenn er bestimmt total ekelig ist :))
    Ja und ich wiederhole mich „Wall Street“ muss sein. Da hoffe ich nur, dass er meinen mittlerweile sehr hohen Erwartungen gerecht wird.

    Liken

  2. jaja, ich werde mir ja wahrscheinlich „Machete“ angucken…

    Ich bin auch richtig gespannt auf „Wall Street 2“, gehe aber grundsätzlich davon ist, dass der nicht einmal annährend an „Wall Street“ rankommt… es war ja in der Vergangenheit in der Filmgeschichte nicht so oft, dass der zweite Teil noch brauchbar war. Gut es gab auch Gegenbeispiele, bei denen das Sequel sogar besser war als das Original, wir werden sehen. :))

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.