Meine TOP TEN FILME 2009


In dem Zeitraum vom 01.01.-31.12.2009 sind genau 274 Filme (die grundsätzlich eine Chance auf eine Best Picture Nominierung bei den Oscars haben) in den amerikanischen Kinos gestartet. Die Academy gab bekannt, dass seit dem Jahr 2005 ein auffälliger Rückgang der Filmstarts zu verzeichnen ist. (2005: 311, 2006: 307, 2007: 306 und 2008: 281 Filme) Unter diesen Filmen muß sich derzeit die Academy entscheiden, welche zehn Filme sie für einen Oscar nominieren will. Die Nominierung für den Academy Award wird am 02.02.2010 bekanntgegeben, die Oscar-Verleihung ist am 07.03.2010.

Ich habe im letzten Jahr einen neuen persönlichen Rekord gebrochen und insgesamt 93 Filme im Kino gesehen (die Filme, die ich auf Pay-TV gesehen habe zählen mit, da sie entweder eine Premiere vor dem offiziellen US-Kinostart hatten oder wenigstens zeitgleich gestartet sind). Von den 93 Filmen habe ich 91 Filme in den U.S.A. gesehen, 1 Film in Südafrika und 1 Film in Kanada, leider habe ich es im letzten Jahr nicht einmal geschafft, in Deutschland ins Kino zu gehen – das muß und wird sich ändern! Es sei noch erwähnt, dass ich zwei Filme doppelt im Kino gesehen habe („Up“ und „Where the Wild Things Are“) und insgesamt 8 Filme auf 3D.

Für 2009 habe ich es nicht geschafft, meine Lieblingsfilme in eine Reihenfolge zu bringen. Dies sind meine TOP TEN FILME 2009:

The Hurt Locker
Up
Bronson
The Road
(500) Days of Summer
A Serious Man
A Single Man
Coraline
District 9
The Messenger

Es ist in der Tat zum ersten Mal passiert, dass meine komplette TOP 5 („The Hurt Locker“, „Up“, „(500) Days of Summer“, „Coraline“ und „District 9“) vom Sommer in meiner TOP TEN gelandet ist. Liegt es daran, dass die sogenannten Saison-Filme zu schwach sind?

Wichtige Film, die ich bisher nicht gesehen habe ich: „The White Ribbon“, „Precious“, „The Blind Side“, „The Lovely Bones“, „Crazy Heart“, „The Last Station“, „The Princess and the Frog“, „The Maid“, „Amreeka“, „The Damned United“, „Bad Lieutenant: Port of Call New Orleans“ und auch nicht geschafft: „The Watchmen“

Nicht in meine TOP TEN geschafft, dennoch außergewöhnlich gut gefallen haben mir: „Adventureland“, „Is Anybody There?“, „Drag Me to Hell“, „Pontypool“, „Star Trek“, „Ponyo“, „Moon“, „The September Issue“, „Zombieland“, „New York, I Love You“, „Where the Wild Things Are“, „Uncertainty“, „An Education“, „Up in the Air“, „It´s Complicated“ und „Fantastic Mr. Fox“

Wenn es gerecht zugehen und ausschließlich die beste Performance zählen würde, geht der Oscar im März an:

Best Actor: Colin Firth für „A Single Man“
Best Actress: Marion Cotillard für „Nine“
Best Supporting Actor: Christoph Waltz für „Inglourious Basterds“
Best Supporting Actress: Vera Farmiga für „Up in the Air“

Schlimm, aus verschiedenen Gründen fand ich folgende Filme:

„The Unborn“, „Confessions of a Shopaholic“, „The Informers“, „New in Town“, „Away We Go“, „Orphan“, „The Collector“, „Paper Heart“, „Angels & Demons“, „The Stepfather“, „The Box“ und „The Fourth Kind“ und (das muss dringend dokumentiert werden) „The Blind Side“

Ansonsten drängen sich folgende Fragen auf: Wo war Philip Seymour Hoffman im Jahr 2009? Wo wird Joaquin Phoenix im Jahr 2010 sein? Geht Christian Bales Karriere nun endlich den Bach runter? Macht Jared Leto nun nur noch Musik? Macht Christoph Waltz jetzt richtig Karriere in Hollywood? Kommt Jack Nicholson endlich wieder zur Oscar-Verleihung im März? Bekommt Meryl Streep nun endlich wieder einen Oscar (obwohl sie ihn für ganz andere Filme verdient hätte)? Ganz aktuell noch, wird Sandra Bullock tatsächlich mit einem Oscar ausgezeichnet?

…und persönlich frage ich mich, ob es mir im Jahr 2010 wohl besser gelingt, der Musik von/ und den Berichten über Michael Jackson (R.I.P.) und Lady Gaga zu entgehen?

In jedem Fall werde ich im Jahr 2010 nicht so viele Filme in den U.S.A. schauen. Dieses Jahr werde ich mir wieder mehr den Rest der Welt anschauen…

2 Gedanken zu “Meine TOP TEN FILME 2009

  1. Hey gut. Und wo ist die Rezi zu „Fantastic Mr. Fox“? Da bin ich so gespannt drauf!
    Du fliegst „weltweiter“ oder nimmst Du mehr am Leben „Draußen“ Teil?
    Und was die Oskars angeht – ich glaube nicht, dass die Bullock oscartauglich ist, obwohl die Story ja sehr amerikanisch ist… aber nein.. diese Rangelei um Kinder und die ehemalige Pornoqueen, hat ihrem Image auch nicht nur gut getan.

    Gefällt mir

  2. Kommt noch, auf „Fantastic Mr. Fox“ hatte ich ja so gar keine Lust, vielleicht war ich daher so angenehm überrascht.

    Ja, ich fliege weiter, auch weiter in die U.S.A. (privat sowieso), aber halt nicht mehr so viel wie in 2009.

    Fakt ist, dass die Stimmen zunehmen, dass die Bullock irgendwie dafür belohnt werden soll, dass sie konstant so gute Kasse macht. Wäre, dann ähnlich wie bei der Roberts damals, die den Oscar wohl ganz sicher nicht für „Erin Brockovic“ verdient hat. Vielleicht wird sie ja für „The Proposal“ nominiert, eine GG-Nominierung hat sie für „The Blind Side“ und „The Proposal“ bekommen. Unglaublich, aber wahr. Sie ist trotz dieser ganzen Yellow Press Geschichten ja sehr beliebt…ich weiß auch nicht…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.