Detroit – Film: "Sherlock Holmes"


Ich war am 31.12.09 in Detroit und habe mir im Kino angeschaut:

„Sherlock Holmes“ (dt. Kinostart: 28.01.2010) 128 min action, thriller, adaptation, remake
dir. Guy Ritchie cast: Robert Downey Jr., Jude Law, Rachel McAdams, Mark Strong, Eddie Marsan

London im Jahr 1891. Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) versucht mit seinem Partner Dr. Watson (Jude Law) dem Serienmörder Lord Blackwood (Mark Strong) das Handwerk zu legen…

C+ (Wertung von A bis F) In meinen Augen ist Guy Ritchies Sherlock Holmes Film ein Beispiel dafür, wie der Zuschauer mit einem grandiosen Trailer ins Kino gelockt und mit einem nur gerade mal so noch okayen Film „belohnt“ wird. Ich fand „Sherlock Holmes“ für einen Ritchie-Film aussergewöhnlich unwitzig, uncool und uninteressant. Robert Downey Jr. macht den Film wieder einmal mit einer Leichtigkeit zu „seinem“ Film, aber ob das in dem Fall ein Kompliment ist, bleibt fraglich. Mir war die Inszenierung zu kulissenhaft, den Plot habe ich unmittelbar vergessen, die anderen Schauspieler auch. Um noch etwas Positives über „Sherlock Holmes“ zu sagen, er hat einige brillante Zeitlupenaufnahmen und einige bemerkenswerte Schnitte und der Score von Hans Zimmer passt auch.

Trailer zu sehen:

vorgeschaltete Trailer:

Trailer von Film:“Hot Tub Time Machine“
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: John Cusack und Rob Corddry geraten zurück in die 80er Jahre
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: mind. 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 50 %

Trailer von Film:“Date Night“
Bewertung des Trailers: B-
Kommentar: Actionkomödie mit Steve Carell, Tina Fey, Mark Wahlberg (der wieder richtig gut aussieht), James Franco
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 80 %

Trailer von Film:“The Sorcerer´s Apprentice“
Bewertung des Trailers: A-
Kommentar: Nicolas Cage mit lustiger Perücke, seine Sprache ist wieder so angestrengt.
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 30%

Trailer von Film:“Iron Man 2″
Bewertung des Trailers: A
Kommentar: Trailer wirkt super im Kino
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: ca. 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 100 %

Trailer von Film:“The Wolfman“
Bewertung des Trailers: A
Kommentar: Horrorfilm mit Benicio del Toro, Anthony Hopkins und Emily Blunt, einer meiner Lieblingstrailer
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: ca. 10 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 100 %

Trailer von Film:“Inception“
Bewertung des Trailers: A
Kommentar: Science Fiction/Fantasy Film mit Leo, Marion Cotillard, Cillian Murphy, Ellen Page, Joseph Gordon-Levitt, Ken Watanabe, Tom Hardy und Michael Caine…was für eine Besetzung.Trailer wirkt großartig, das wird der Sommer-Blockbuster
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 100 %

Trailer von Film:“Clash of the Titans“
Bewertung des Trailers: B+
Kommentar: Neuverfilmung von „Kampf der Titanen“ mit Sam Worthington und Mads Mikkelsen, Ralph Fiennes, Liam Neeson
Wie oft habe ich den Trailer bereits im Kino gesehen: 0 x
Wahrscheinlichkeit, dass ich mir den Film anschaue: 40 %

6 Gedanken zu “Detroit – Film: "Sherlock Holmes"

  1. mmh, ich fand die ersten Trailer (nicht so den Trailer der derzeit auf der Website ist) ziemlich gut. Den Film enttäuschend, aber vielleicht siehst Du ja etwas anderes in dem Film und hast eine entsprechend andere Erwartungshaltung. Ich finde, es ist der schlechteste Ritchie seit „Swept Away“… habe übrigens immer noch nicht „Revolver“ gesehen.

    Gefällt mir

  2. „Swept Away“ habe ich mir nie angetan – das verheißt wirklich nichts Gutes! Den letzten Holmes-Trailer fand ich schon nicht mehr so gut, der sah für mich nämlich genauso aus wie Du den Film beschreibst „kulissenhaft“, passte irgendwie nicht zu Ritchie.

    Gefällt mir

  3. „Swept Away“ selber war furchtbar, habe ich auch nur auf DVD angeguckt, das Making-of hingegen fand ich ziemlich niedlich, weil es die Beziehung der damals noch sehr verliebten Madonna und Guy Ritchie zeigte… Hätte Ritchie in den Babelsberg Studios gedreht, wäre er vermutlich realistischer geworden… :no:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.