Chicago – Film: "Zombieland"


Ich war am 15.10.09 in Chicago und habe mir im Kino angeschaut:

„Zombieland“ (dt. Kinostart: 10.12.09) 82 min comedy, horror
dir. Ruben Fleischer cast: Woody Harrelson, Jesse Eisenberg, Emma Stone, Abigail Breslin

Innerhalb von nur zwei Monaten haben sich die Vereinigten Staaten von Amerika in die Vereinigten Staaten von Zombieland verwandelt. Die Menschen wurden durch die Zombies infiziert. Der scheinbar einzig Überlebende ist ein paranoider Student (Jesse Eisenberg). Er hat seine eigenen Regeln aufgestellt, den Zombies zu entkommen. Er fährt nach Columbus um zu schauen, ob seine Eltern noch am Leben sind und trifft auf den furchtlosen Tallahassee (Woody Harrelson). Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und treffen immer wieder auf Zombies und die Geschwister Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigail Breslin)…

A- (Wertung von A bis F) Gut, ich kenne zwar die britische Zombie-Komödie „Shaun of the Dead“ nicht, aber ich denke, spätestens in ein paar Jahren sprechen wir bei „Zombieland“ von einem Kultfilm.

Auch wenn der Film zwischendurch mal etwas lahmt, ist er doch durchgehend unterhaltsam, nimmt sich selbst nicht ernst, ist klug und konsequent.

Wenn ich die Filmauswahl für meinen künftigen Kinobesuch festlege, schaue ich auf die Bewertung der Kritiker, nur selten lese ich die dazugehörige Kritik vorher. Das gibt mir die Möglichkeit, einen Film, und vielleicht mal den einen oder anderen Schauspieler, für mich zu entdecken. So kam es, dass mir bei „Zombieland“ zwar bekannt war, dass es ein Cameo gibt, ich aber dankenswerterweise nicht wusste, um wen es sich handelt. Die ca. zehn Minuten, die um dieses Cameo herum inzeniert wurden, zählen für mich zum Highlight des Films. Wenn es einen Cameo-Oscar geben würde, bräuchte sich kein andere Schauspieler mehr zu bewerben…

Ansonsten bleibt noch zu erwähnen, dass Woody Harrelson („Natural Born Killers“, No Country for Old Men) perfekt für die Rolle ist, wenn sie nicht sogar für ihn geschrieben wurde. Abigail Breslin („Little Miss Sunshine“) hat ein sehr gutes Händchen bewiesen, diese, doch sehr andere Rolle zu wählen. Jesse Eisenberg (Adventureland) fügt sich hier auch wunderbar glaubwürdig in den Film ein, genauso wie Emma Stone (Superbad).

Trailer zu sehen:

„sehr gut“

7 Gedanken zu “Chicago – Film: "Zombieland"

  1. Ich habe bislang nicht wirklich viel zum Film gelesen, also keine Details. Die Trailer haben mir gefallen und Deine positive Resonanz stimmen mich für Dezember wirklich zuversichtlich. Unglaublich, bis vor wenigen Jahren hättest Du mich mit Zombiefilmen verjagen können :))

    Liken

  2. Nein, Du bist nicht zu müde. Der Zombiefilm an sich war nie mein Ding. Zufall, dass es in den letzten Jahren, den ein oder anderen guten davon gab, so dass ich nicht darum kam die Dinger zu sehen und lernte sie zu mögen. Eigentlich war ich eher der Slasher-Typ… :))

    Liken

  3. Ich denke wenn du Shaun of the Dead gesehen hättest wäre dir der krasse Abfall gegenüber Shaun aufgefallen. Shaun war lustig, spannend und gruselig, Zombieland fand ich teilweise richtig nervig.

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.