Los Angeles – Film: "Up" & "Up – 3D"


Ich war 03.06.09 in Los Angeles und am 11.06.09 in Seattle und habe mir im Kino angeschaut:

„Up“ (dt. Titel: „Oben“, dt. Kinostart am 17.09.09) 89 min animation
dir. Peter Docter voices: Edward Asner, Jordan Nagai, Christopher Plummer, John Ratzenberger, Delroy Lindo, Bob Peterson

Der 78-jähriger Rentner Carl Fredricksen (Edward Asner) hat schon als Kind davon geträumt, nach Südamerika zu reisen. Das Leben hatte aber anderes für ihn vorgesehen. Jetzt, als seine geliebte Frau Ellie verstorben ist, er aus seinem Haus gedrängt werden soll, beschließt er kurzerhand nach Paradise Falls in Venezuela aufzubrechen. Doch da ist noch der 8-jährige Pfadfinder Russell (Jordan Nagai), der unbedingt mit will…

A (Wertung von A bis F) Als ich den ersten Trailer von „Up“ sah, war ich eher enttäuscht. Natürlich war – und ist – noch der überragende Wall-E fest in meinem Kopf (und in meinem Herzen) und ich konnte mir anhand des Trailers von „Up“ keinen interessanten Film vorstellen, zumindest kein Animationsspaß in Spielfilmlänge. Nun sollte man natürlich aber auch nie das kreative Team von PIXAR unterschätzen. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, wann zuletzt bei mir bei einem Animationsfilm so die Tränen geflossen sind. Dank der Charakterisierung und der mimikreichen Zeichnung von Carl, seiner Lebensgeschichte und seinem großen Traum wollte ich mich bereits nach den ersten ca. fünfzehn Minuten kaum noch beruhigen…Dann wird aber in gewohnter PIXAR-Manier mit viel Liebe zum Detail eine spannende und farbenfrohe Abenteuergeschichte erzählt.

Der mittlerweile zehnte PIXAR-Film, und das ist sicherlich keine Überraschung, hat die Oscar-Nominierung sicher und ich gehe sogar davon aus, daß der Regisseur bzw. die Produzenten von „Up“ den Preis im nächsten Jahr mit nach Hause nehmen werden.

Ich habe den Film bislang nur in 2D gesehen (amerikanische Filmkritiker empfehlen dies sogar), werde ihn mir aber aller Voraussicht nächste Woche nocheinmal in der 3D-Version anschauen und diesen Beitrag entsprechend updaten.

A- (Wertung von A bis F) für den Vorfilm „Partly Cloudy“

Update zur 3D-Fassung:

Natürlich hat mich auch die 3D-Brille nicht davor bewahrt, während des wunderbar rührenden Prologes und zu einer bestimmten Stelle später im Film hemmungslos zu schluchzen. Man muss „Up“ nicht in 3D gesehen haben, ich muss aber zugeben, dass bestimmte Szenen noch besser wirken. Meine Empfehlung ist, den Film zweimal zu sehen (wenn möglich einmal in 2D und einmal in 3D). Fest steht, mir hat „Up“ beim zweiten Mal noch besser gefallen und sich damit unmittelbar an die Spitze meiner liebsten PIXAR-Filme katapultiert. Nach dem zweiten Mal gibt es daher ein A+ von mir. Ausserdem ist „Up“ jetzt festgesetzt in meiner TOP TEN Liste für 2009.

Trailer zu sehen:

5 Gedanken zu “Los Angeles – Film: "Up" & "Up – 3D"

  1. Ja, da konnte ich nicht anders, auch zuvor bei „Ratatouille“ und natürlich „Wall-E“ gab es ein uneingeschränktes A. Ich weiß nicht, ob es mein liebster PIXAR ist, aber „Up“ ist für mich mit „Wall-E“ zumindest auf den ersten Plätzen.

    Liken

  2. Ohh, dann bin ich jetzt ganz zuversichtlich. Die ersten Bilder mit diesem alten Kauz machten mich schon stutzig, aber dann sah ich das „Storyboard“ und jetzt Deine Kritik – da freue ich mich schon 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.