"Dirty Sexy Money"


Ich habe die komplette erste Staffel folgender ABC-Serie angeschaut:

„Dirty Sexy Money“ (dt. Pay-TV-Ausstrahlung seit 30.10.08, derzeit noch kein Sendetermin bei Pro7) 10 x ca. 42 min drama, satire
dir. Peter Horton, Jack Bender, Tony Goldwyn, Matt Gross a.o. cast: Peter Krause, Donald Sutherland, William Baldwin, Jill Clayburgh, Seth Gabel, Glenn Fitzgerald, Natalie Zea, Samaire Armstrong, Candis Cayne, Blaire Unterwood, Elle Fanning

Nick George (Peter Krause) ist Familienvater und arbeitet als Rechtsanwalt. Zu seinem Vater Dutch (Trevor St John) hat er seit einiger Zeit keinen Kontakt mehr. Nick kann seinem Vater nicht vergeben, dass er als persönlicher Anwalt einer der reichsten und mächtigsten Familien Amerikas, der Darlings, arbeitete und nie Zeit für ihn hatte. Jetzt erfährt Nick, dass sein Vater bei einem mysteriösen Flugzeugabsturz ums Leben kam. Kurz nach der Beerdigung macht ihm Tripp (Donald Sutherland), das Familienoberhaupt der Darlings, das Angebot, die Nachfolge seines Vaters anzutreten und für die Familie zu arbeiten. Nick hat stets versucht, den Darlings aus dem Wege zu gehen, kann aber schliesslich dem grosszügigen Angebot nicht widerstehen. Bereits an seinem ersten Arbeitstag als Familienanwalt wird Nick mit einem unehelichen Kind, einer Affäre, Skandalen, schmutzigen Geschäften und sonstigen Schwierigkeiten der Familie konfrontiert, dass er kurz davor steht, wieder zu kündigen. Als er jedoch erfährt, dass sein Vater jahrelang eine Affäre mit Tripps Ehefrau Letitia (Jill Clayburgh) hatte und es bei dem Flugzeugabsturz seines Vater nicht mit rechten Dingen zugegangen sein soll, versucht er herauszufinden, ob ein Familienmitglied seinen Vater auf dem Gewissen hat. Es bleibt allerdings die Frage zu beantworten, ob überhaupt ein Mitglied der Familie ein Gewissen hat…

C (Wertung von A bis F) Aufgrund des Autorenstreiks im letzten Jahr endet die 1. Staffel bereits mit der 10. Folge, ohne das krönende „Season Finale“. Ich fand, dass die 1. Staffel vielversprechend anfing, aber schon nach ein paar Episoden schwächelte. Die visuellen Effekte fand ich beeindruckend, nachdem ich dem Bonus Material der DVD entnehmen konnte, dass ausschliesslich die Pilotfolge in New York gedreht wurde und die anderen Folgen in L.A. mittels green screen . Das ist natürlich nicht unüblich, aber hier erschien mir New York doch sehr real. „Dirty Sexy Money“ läuft derzeit in den U.S.A. in der zweiten Staffel. Das Ensemble wird durch einige bekannte Gesichter geprägt. Zur Besetzung gesellen sich einige Schauspieler, die man durchaus näher kennenlernen möchte und einige – in meinen Augen – Fehlentscheidungen. Im Einzelnen:

Patrick „Tripp“ Darling – Donald Sutherland („Ordinary People“, „Lord of War“, „Commander in Chief“) – war für diese Rolle als undurchschaubares Familienoberhaupt und Mulitmillionär dieses Jahr für einen Golden Globe nominiert (hat gegen Jeremy Piven in „Entourage“ verloren) Er spielt Tripp sowohl als raffinierten Geschäftsmann als auch als liebenden Ehemann und Vater auf seine eigene unverkennbare, sensible Art und trägt damit zu einem grossen Teil die komplette Serie. Er ist unersetzbar.

Nick George – Peter Krause (bestens bekannt durch die Serie „Six Feet Under“) – sein Seriencharakter hier als moralisches Pendant zu der Familie und idealistischer Anwalt ist gut erdacht, nur empfand ich – dann und wann – dass Peter Krause in der Rolle unbeholfen und verloren wirkt. Ich finde Peter Krause sehr sympathisch, vielleicht waren aber die Schuhe, in die er schlüpfte, etwas zu gross.

Patrick Darling – William Baldwin, der in meinen Augen attraktivste der Baldwin Brüder – Alec, Stephen und Daniel – (William spielte in „Backdraft“ und neben Sharon Stone in „Sliver“) verkörpert hier den ältesten Sohn der Darlings und einen Politiker, der ein Senatorenamt anstrebt. Er ist Familienvater und hat eine Affäre mit der transsexuellen Carmelita (Candis Cayne).

Brian Darling – Glenn Fitzgerald, früheres Calvin Klein Model und spielte in „The Ice Storm“ – ist in „Dirty Sexy Money“ als Priester besetzt, ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern, hatte eine aussereheliche Affäre, bei der ein Sohn entstanden ist. Dem Schauspieler Glenn Fitzgerald stand ich zwiespätltig gegenüber, teils überraschte er mich mit seinem Schauspiel und dann empfand ich ihn wieder fehlbesetzt.

Karen Darling – Natalie Zea („Two and a Half Men“) – verbringt als Karen scheinbar die meiste Zeit damit, zu heiraten. In der ersten Staffel will sie zum vierten Mal heiraten, hängt aber noch an ihrer ersten grossen Liebe, Nick (Peter Krause) Sehr attraktive Frau, die hier perfekt besetzt ist. ((Ich sass übrigens kürzlich noch neben ihr in meinem derzeitigen Lieblingsfrühstückscafé in New York))

Jeremy Darling – Seth Gabel („Nip/Tuck“, „The Da Vinci Code“) – ich habe gelesen, dass er der erste war, der für „Dirty Sexy Money“ besetzt wurde. Er spielt hier den jüngsten Sohn der Darlings und Zwillingbruder von Juliet. Er ist ein verwöhnter 25jähriger, der ausschliesslich von dem Geld seiner Familie lebt und keinen Bezug zu Geld und Arbeit hat.

Juliet Darling – Samaire Armstrong („The O.C.“, „Party of Five“, „Entourage“) spielt hier die Zwillingsschwester von Jeremy. Ihr Seriencharakter hat mich sehr an Paris Hilton erinnert.

Letitia „Trish“ Darling – Jill Clayburgh („Ally McBeal“, „Nip/Tuck“, „Running with Scissors“) spielt hier Tripps Ehefrau und Mutter seiner fünf Kinder, hatte jahrelang eine Affäre mit dem Familienanwalt und Vater von Nick.

Simon Elder – Blair Underwood („L.A.Law“, „Sex and the City“, „Gattaca“) ist hier als gerissener Multimillionär und Gegenspieler von Tripp Darling besetzt. Wenn er einen Liebhaber, Sportler o.ä. spielt, ist er für mich wunderbar besetzt, in dieser Rolle empfand ich ihn komplett fehlbesetzt und unglaubwürdig.

Ein kleiner Einblick:

http://dirtysexymoneytv.com/?p=68

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.