DVD – "Rails & Ties"

Ich habe mir auf DVD angeschaut:

„Rails & Ties“ 101 min drama
dir. Alison Eastwood cast: Kevin Bacon, Marcia Gay Harden, Miles Heizer, Marin Hinkle, Bonnie Root

Tom (Kevin Bacon) und Megan (Marcia Gay Harden) sind seit 15 Jahren verheiratet und kinderlos. Seit Megans Krebsdiagnose und den langjährigen Therapien haben sich die beiden immer mehr entzweit. Tom arbeitet als Zugführer und eines Tages passiert in seiner Schicht ein tragisches Zugunglück, bei der die Mutter des 11 jährigen Davey (Miles Heizer) ums Leben kommt. Davey gibt Tom die Schuld und stattet dem Ehepaar einen Besuch ab, der für alle Drei zu einer Wende in ihrem Leben führt…

A (Wertung von A bis F) Zwar vorhersehbares aber sehr ergreifendes Drama über die unterschiedliche Bewältigung von Trauer und Verlust. Bei aller Intensität ist der Film nicht aufdringlich. In den U.S.A. gab es für dieses Drama eher verhaltene Kritiken. Es ist das Regiedebut der Schauspielerin Alison Eastwood (u.a. in einem meiner Lieblingsfilme „Midnight in the Garden of Good and Evil“) und Tochter von Clint. Nach dem Film zu urteilen, lässt sich vermuten, dass sie dass Regietalent von ihrem Vater geerbt hat. Marcia Gay Harden (Oscar für Pollock) beweist hier erneut, dass sie eine grossartige Schauspielerin ist. Kevin Bacon („Sleepers“, „Mystic River“), der für meinen Geschmack zu selten auf der Kinoleinwand zu sehen ist, ist hier sehr glaubwürdig. Ich bin nicht müde zu erwähnen, dass er für „The Woodsman“ mindestens eine Oscarnominierung hätte bekommen müssen.

Trailer zu sehen: